Sie sind hier: Startseite -> Banken -> Banktypen -> Investmentbank

Banktyp Investmentbank

Angebot für Unternehmen und Investoren

Die Investmentbank ist eine Sonderform der Banken und hat die Hauptaufgabe, Unternehmen zu unterstützen und Finanzierungen sicherzustellen. Diese Definition könnte man auch für die normale Hausbank wählen, doch zum Unterschied von dieser handelt die Investmentbank beispielsweise im Namen ihrer Kunden auch mit Aktien an der Börse und stellt die Finanzierung für neue Investitionen sicher.

Investmentbank und Aufgaben für Unternehmen

Bank InvestmentbankSowohl bei der Gründung eines neuen Unternehmens als auch beim laufenden Betrieb sowie vor einer geplanten großen Investition unterstützt die Investmentbank durch ihre Kontakte und ihr eigenes Geschäftsfeld, in dem sie an der Börse tätig ist und damit direkten Einfluss auf die Finanzmärkte nimmt. Sie bietet Informationen über mögliche Anlegeformen an, sie stellt ihr Wissen auch zur Verfügung, wenn zum Beispiel über die Börse Geld zusammengetragen werden soll, damit ein großes Projekt umgesetzt werden kann.

Die Investmentbank agiert dabei sehr frei und unterliegt nicht den Kontrollmechanismen, die für die normalen Bankinstitute gelten. Genau diese Regelung ist aber spätestens im Jahr 2008 heftig diskutiert worden, denn durch die Finanzkrise, die zu einer Bankenkrise wurde und besonders die großen Investmentbanken betroffen hatte, setzte ein Umdenkprozess ein. Es stellte sich nämlich im nachhinein heraus, dass einige dieser Investitionen jenseits von Gut und Böse abgewickelt wurden und der Faktor Risiko keinerlei Beachtung fand. Ein normales Geldinstitut hätte solche Handlungen gar nicht setzen können.

Es waren aber keine Einzelfälle, sondern man hat agiert, wie die Konkurrenz auch und hat hochriskante Aktivitäten gesetzt. Das ging solange gut, bis ein erster Fall von Zahlungsunfähigkeit auftrat und damit wurde eine Kettenreaktion ausgelöst. Ein häufig verwendetes Vokabel war dabei die Investmentbank als Verursacher, wobei diese nicht alleine für das Fiasko verantwortlich war, doch sie wurde oft als Quelle des Übels genannt.

Diskussionen über die Investmentbanken

Durchaus möglich, dass sich die Strukturen und die Spielregeln bei den Investmentbanken aufgrund dieser Krise und vieler Fehler, vor allem aber zu riskanter Spekulationen stark verändern werden. Das hätte Einfluss auf die gesamte Bankenbranche und natürlich auch auf den Finanzmarkt, der einer stärkeren Kontrolle unterworfen werden soll. Hier treffen aber unterschiedliche Ansätze und Strategien aufeinander, vor allem sind verschiedene politische Ansätze kaum unter einen Hut zu bringen. In den USA gilt die absolute Freiheit am Markt, in Europa wünscht man sich mehr Kontrolle.

Denn für das bisherige System spricht, dass man beim Investieren freier agieren und manchmal auch schneller entscheiden kann. Wenn aber zu riskant agiert wird und das auch noch im großen Stil und mit gewaltigen Geldsummen, kann es eine Volkswirtschaft vielleicht nicht umbringen, aber zumindest gefährden und das ist nicht im Sinne des Erfinders.

Eine finale Lösung wird es wohl kaum geben können, weil sehr unterschiedliche Interessen aufeinanderprallen, wobei die Investmentbank nicht per Definition böse ist oder nur aus risikofreudigen Zockern besteht. Man arbeitet tagtäglich am Markt und konzentriert sich auf dieses Thema, während es in den Hausbanken andere Aktionen wie die Sparbücher und ähnliche Lösungen für die privaten Haushalte auch gibt. Dort gibt es wohl auch Abteilungen mit dem Schwerpunkt Börse und Finanzprodukte für Großunternehmen, aber die Investmentbank hat sich sehr auf das Geschäftsfeld spezialisiert und hat einen besseren Einblick.

Die globale Finanzkrise hat aber mehrfach deutlich aufgezeigt, dass man wohl einen Einblick haben kann, aber wie der Markt sich wirklich verhalten wird, weiß niemand genau. Selbst bei bestens bekannten Währungspaaren wie Euro-Dollar-Kurs oder Euro-Franken-Kurs lagen viele Einschätzungen völlig daneben.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Direktbank

Die Direktbank ist ein Bankinstitut ohne Filialnetz, das rein über das Internet seine Dienstleistungen wie Girokonto oder Sparformen anbietet.

Geschäftsbank

Grundsätzliches über die Geschäftsbank, die sich vor allem auf Unternehmen als Zielgruppe konzentriert und unternehmensorientierte Lösungen anbietet.

Hausbank

Grundlagen über die Hausbank als Bankinstitut, das in der Nähe ist und regelmäßig mit den Geldgeschäften betraut wird, aber ursprünglich anders gemeint war.

[aktuelle Seite]

Investmentbank

Die Investmentbank ist ein eigener Banktyp, der Unternehmen bei der Finanzierung unterstützt und dabei frei agiert, etwa auch beim Handel mit Wertpapieren an der Börse.

Landesbank

Die Landesbank agiert als regionale Universalbank und ist häufig auch politisch von großer Bedeutung - sie betreut Unternehmen ebenso wie auch private Haushalte.

Regionalbank

Die Regionalbank ist ein Bankinstitut, das sich vor allem geografisch einschränkt, indem die Geschäftsfelder auf eine Region reduziert werden.

Universalbank

Die Universalbank ist eine Bankform, die Privatkunden und Geschäftskunden gleichermaßen betreut und damit alle typischen Bankgeschäfte anbietet.

Zentralbank

Die Zentralbank und ihre Aufgaben, Funktionen und Möglichkeiten, insbesondere die Bedeutung der Zinspolitik für die Wirtschaft oder die Funktion innerhalb des Bankensystems.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Banktypen

Startseite Banken