Sie sind hier: Startseite -> Banken -> Girokonto -> Null-Euro-Konto

Girokonto Null-Euro-Girokonto

Konto ohne Kontogebühren

Das Girokonto wurde zum Herzstück der Wirtschaft, denn die Löhne und Gehälter werden damit überwiesen, die meisten Rechnungen damit bezahlt. Nur wenige Menschen kommen ohne dem Girokonto aus und angeschlossen ist meist auch eine Bankomatkarte und eine Kreditkarte. Aber umsonst gibt es das Angebot nicht, denn es sind meist quartalsmäßig Kontogebühren zu zahlen und diese Gebühren würde man sich gerne ersparen. Geht nicht? doch - es gibt nämlich Angebote der Bankinstitute, die ohne den üblichen Kontogebühren auskommen. So entstand der Begriff vom Null-Euro-Konto.

Ist das Null-Euro-Girokonto wirklich gratis?

Girokonto Null-Euro-GirokontoTheoretisch könnte man die Frage mit ja beantworten, aber ganz so ist es nicht und wenn man kurz darüber nachdenkt, ist es auch logisch, dass die Antwort eher nein lauten muss. Ein Null-Euro-Girokonto, einfacher als Null-Euro-Konto bezeichnet, ist ein sehr günstiges Angebot der Bank, wenn man sich an die Spielregeln hält. Denn klar ist, dass die Bankinstitute Geld verdienen müssen und über die Kontogebühren decken sie viele Fixkosten ab, als Gegenleistung hat man ein Girokonto, das die bekannten Dienstleistungen möglich macht wie Überweisungen, Abhebungen und vieles mehr.

Will man nun auf die Kontogebühren verzichten, hat man noch immer ein Girokonto, meist auch mit einer Gratis-Bankomatkarte, je nach Angebot sogar einer angeschlossenen Gratis-Kreditkarte, aber bei den Dienstleistungen muss man schon vorsichtiger sein. Denn sobald man zum Schalter einer Bankfiliale geht und auch nur die einfachsten Dinge erledigt wissen will, wird man extra Gebühren bezahlen müssen, zum Beispiel für eine Überweisung. Manche verrechnen dafür einen Euro, andere aber auch bis zu drei Euro und dann wird die Geschichte teurer und zwar viel teurer als das Standardkonto mit den üblichen Kontogebühren.

Überweist man hingegen selbst per Computer oder Handy und Online-Banking, fallen keine Gebühren an. Das heißt, gratis ist das Konto nur dann, wenn es genau im Sinne der Spielregeln genutzt wird. Sobald man davon abweicht, wird es teurer, vielleicht sogar sehr viel teurer als beim normalen Girokonto.

Unterschiedliche Angebote, unterschiedliche Kosten

Um es noch komplexer zu machen, gibt es von Bank zu Bank verschiedene Angebote. Bei manchen zahlt man zum Beispiel ein paar Eurocent an Gebühren, wenn man Geld beim Bankomaten abhebt. Bei anderen Null-Euro-Konten ist das nicht der Fall. Das heißt, dass man bei Interesse an so einem Konto sich genau anschauen muss, was im Konto beinhaltet ist und ab wann Gebühren verrechnet werden.

Überraschend ist dies nicht, denn irgendwoher müssen die Bankinstitute ihre Gelder beziehen und wenn die üblichen Kontogebühren nicht verrechnet werden können, braucht es andere Wege. Ein Stück weit ist es auch eine kleine Falle, wenn man solch ein Konto wählt, sich über die Ersparnis freut und dann doch teurer aussteigt, weil man es wie das normale Konto nutzen möchte. Aber das sollte man sich schon vorher überlegen, bevor man solch ein Angebot wählt.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Buchungsposten

Grundlagen über den Buchungsposten als Buchungszeile auf dem Kontoauszug des Girokontos und seine Informationen für die regelmäßige Überprüfung.

Kontoabschluss

Der Kontoabschluss ist ein Begriff im Bankenwesen, mit dem man den meist vierteljährlichen Saldo auf dem Girokonto oder auch beim Kredit meint.

Kontoauszug

Der Kontoauszug ist die verbindliche Information der Bank über das Girokonto, damit Lastschriften und Gutschriften überprüft werden können.

Kontostand am Girokonto

Der Kontostand ist der aktuelle Saldo am Girokonto und für so manche Aktion wie etwa einen Dauerauftrag von wesentlicher Bedeutung bei der Durchführung.

Kreditrahmen Girokonto

Der Kreditrahmen ist eine Rahmenbedingung beim Girokonto auf der Bank, der darüber entscheidet, ob man beim Überziehen noch Sollzinsen oder zusätzlich auch Überziehungszinsen zahlt

[aktuelle Seite]

Null-Euro-Konto

Das Null-Euro-Girokonto oder auch das Null-Euro-Konto ist ein ungewöhnlich günstiges Konto der Bank, bei dem man aber wissen muss, wofür man es einsetzen will.

Oder-Bankkonto

Das Oder-Konto ist eine Form des Bankkontos mit mehr als einem Kontoinhaber, zum Beispiel bei Ehepaaren und gemeinsamen Konto.

Studentenkonto

Das Studentenkonto ist ein Girokonto als Angebot der Banken mit geringen oder keinen Kosten, um langfristige neue Kunden werben zu können.

Überziehungskredit

Grundlagen über den Überziehungskredit, den die Bank für das Girokonto einräumt, wenn das Konto überzogen wird, also einen negativen Saldo aufweist.

Und-Bankkonto

Das Und-Konto ist ein Bankkonto, bei dem Aktivitäten nur gemeinsam durchgeführt werden dürfen und können.

Valutierung / Buchungsdatum

Die Valutierung ist die Festlegung des Buchungsdatums am Girokonto, wenn Kontobewegungen eingetragen werden und zeigt die Gültigkeit der Geldbewegung.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Girokonto

Startseite Banken