Sie sind hier: Startseite -> Banken -> Girokonto -> Überweisung

Überweisung als Bankdienstleistung

Überweisung: Geld vom Konto zahlen

Eine weitere Bankdienstleistung im Zusammenhang mit dem Girokonto ist die Überweisung. Es ist dies die wohl am häufigsten verwendete Bankdienstleistung überhaupt, denn auf diese Art und Weise werden viele Rechnungen beglichen und auch regelmäßige Abbuchungen erfolgen auf diese Art und Weise.

Überweisung als häufige Bankdienstleistung

Überweisung vom GirokontoDabei ist das Onlinebanking als Umsetzungsmöglichkeit oft im Einsatz, wodurch offene Rechnungen eingetragen und von der Bank auftragsgemäß überwiesen werden können. Denn die Überweisung ist ein Auftrag vom Kontobesitzer an die Bank, einen bestimmten Betrag auf ein bestimmtes Konto zu überweisen ergo zu zahlen. Das eigene Konto wird um den Betrag reduziert und damit auch der Kontostand, das Fremdkonto ist damit, was die Schulden betrifft, ausgeglichen.

Auf diese Weise können Miete, Versicherung, Rechnungen von Versandhäuser, Rechnungen der Energieanbieter und viele andere offene Zahlungen erledigt werden und dank Onlinebanking ist dies von zu Hause aus per Computer sehr schnell und einfach möglich. Gibt es mehrere Zahlungen in regelmäßigem Abstand wie die monatliche Miete, ist die Überweisung aber nicht das beste Hausmittel.

Dann empfiehlt sich der Dauerauftrag, mit dem zu einem bestimmten Zeitpunkt eine bestimmte Geldmenge an ein bestimmtes Konto überwiesen wird. Eigentlich ist dies auch eine Überweisung, wird aber mit der Bankdienstleistung Dauerauftrag definiert, weil es nicht eine einmalige Überweisung ist, sondern eine, die sich regelmäßig - meist monatlich - wiederholt.

Viele Gelder werden heute überwiesen und zwar nicht nur zu Lasten der Bankkontenbesitzer. Beispiele sind bezahlte Rechnungen für Unternehmen, die ihr Geld direkt auf das Bankkonto erhalten oder an die Löhne und Gehälter, die ebenfalls überwiesen werden. Es sind also sehr viele Situationen, in denen von einem Girokonto zum anderen Gelder übertragen werden - aus den unterschiedlichsten Gründen.

Und die Überweisung bietet mehrere Vorteile, weil man kein Bargeld mit sich herumschleppen muss und es so sicherer ist, mit Geld umzugehen. Außerdem werden die Überweisungen immer schneller, sodass binnen zwei Tagen auch innerhalb der Europäischen Union Gelder von einem Konto zum anderen übertragen werden, was früher Wochen gedauert hatte.

ANGEBOT: E-Mail-Kurs zu Geschäftsbriefen um nur 1 Euro!

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Ebenfalls interessant:

Abschöpfungsauftrag
Grundsätzliches über den Abschöpfungsauftrag beim Girokonto als Bankdienstleistung, um den Überschuss zinsbringend anzulegen.

Buchungsposten
Grundlagen über den Buchungsposten als Buchungszeile auf dem Kontoauszug des Girokontos und seine Informationen für die regelmäßige Überprüfung.

Dauerauftrag
Der Dauerauftrag ist eine Dienstleistung, durch die die Bank beauftragt wird, zu einem bestimmten Zeitpunkt die Summe x vom Konto zu überweisen.

Geld abheben
Geld abheben ist ein bestens bekannter Begriff für das Beheben von Bargeld vom Girokonto, wobei die Bedeutung deutlich abgeschwächt worden ist.

Kontoabschluss
Der Kontoabschluss ist ein Begriff im Bankenwesen, mit dem man den meist vierteljährlichen Saldo auf dem Girokonto oder auch beim Kredit meint.

Kontoauszug
Der Kontoauszug ist die verbindliche Information der Bank über das Girokonto, damit Lastschriften und Gutschriften überprüft werden können.

Null-Euro-Konto
Das Null-Euro-Girokonto oder auch das Null-Euro-Konto ist ein ungewöhnlich günstiges Konto der Bank, bei dem man aber wissen muss, wofür man es einsetzen will.

Studentenkonto
Das Studentenkonto ist ein Girokonto als Angebot der Banken mit geringen oder keinen Kosten, um langfristige neue Kunden werben zu können.

[aktuelle Seite]
Überweisung
Die Überweisung, um per Girokonto offene Zahlungen durch die Bank durchführen zu lassen wie Miete oder andere offene Forderungen.

Überziehungskredit
Grundlagen über den Überziehungskredit, den die Bank für das Girokonto einräumt, wenn das Konto überzogen wird, also einen negativen Saldo aufweist.

Valutierung / Buchungsdatum
Die Valutierung ist die Festlegung des Buchungsdatums am Girokonto, wenn Kontobewegungen eingetragen werden und zeigt die Gültigkeit der Geldbewegung.

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Girokonto

Startseite Banken