Sie sind hier: Startseite -> Banken -> Girokonto -> Überziehungskredit

Girokonto Überziehungskredit als Kreditform

Negativer Kontostand auf dem Girokonto

Das Girokonto ist eine feine Sache, denn es können Geld einlangen und auch überwiesen werden, wodurch sich der Kontostand jederzeit ändern kann. Je nach Bank und Angebot gibt es verschiedene Lösungen für das Girokonto, wenn man einen negativen Kontostand ansteuert. Üblicherweise gibt es den Überziehungskredit, nur in seltenen Fällen ist es verboten, einen negativen Kontostand zu erzeugen und bekommt eine Ablehnung, wenn man weitere Gelder abbuchen möchte, zum Beispiel durch eine Überweisung.

Girokonto und die Kreditfunktion

Girokonto ÜberziehungskreditDer Überziehungskredit ist eigentlich eine Bankdienstleistung ebenso wie ein Aktivgeschäft. Als Aktivgeschäft bezeichnet man Angebote an die Bankkundinnen und Bankkunden, bei denen die Bank Geld für Finanzierungen zur Verfügung stellt, zum Beispiel zum Kauf von einem Auto oder einer Wohnung. Der Überziehungskredit erfüllt dieses Kriterium, aber die Bank schreitet nicht ein, sondern das Konto wird einfach überzogen.

Überziehen heißt in dem Fall, dass die Gelder, die einlangen, niedriger sind als die Gelder, die vom Konto abfließen und irgendwann ist der Kontostand negativ und hat das Minuszeichen vor dem Kontostand als Zeichen dafür, dass man mehr Geld ausgegeben hatte, als auf dem Konto zur Verfügung stand.

Das ist für die Bank aber kein Problem - im Gegenteil: hat man sein Konto überzogen, dann gibt es für den Betrag, um den das Konto überzogen wurde, teure Zinsen, das bedeutet: die Bank verdient sehr gut daran. Diese Zinsen sind viel höher als die Zinsen, die man für ein Guthaben auf dem Konto bezieht - wenn man überhaupt Zinserträge beziehen kann.

Überziehen ist kein Überziehungskredit

Allerdings muss man aufpassen, weil wenn man sein Konto leicht überzogen hat, dann gibt es einen negativen Saldo, aber das ist noch kein Überziehungskredit. Man muss die teuren Sollzinsen zahlen, das war es aber auch schon. Wenn man aber das vereinbarte Limit überschritten hat, wird aus dem Überziehen der Überziehungskredit.

Angenommen, man hat ein Limit von 5.000 Euro, die man überziehen darf und hat einen negativen Kontostand von 4.000 Euro. Dann muss man für diese 4.000 Euro die Sollzinsen zahlen (je nach Marktlage um die 7 %) und darum verteuert sich der Betrag auch. Hat man das Konto aber um 6.000 Euro überzogen, dann gilt ab 5.000 Euro der Überziehungskredit und das bedeutet, dass es zusätzlich zu den Sollzinsen für die 1.000 Euro Überziehungszinsen zu zahlen gilt. Diese können 11 bis 15 % auch betragen - wieder abhängig davon, wie die Rahmenbedingungen bei den Zinsen sich gestalten. Bei 13 % Zinsen zahlt man schon sehr hohe Beträge in Relation zu den Sollzinsen. Die Bank freut sich und bekommt viel mehr Geld herein, aber diesen Schritt sollte man nur kurzfristig setzen.

Die Bank muss einschreiten, wenn die Überziehung über einen längeren Zeitraum und über einen höheren Betrag läuft. Hier ist dann auch die Beratung gefragt, ob die Kundin oder der Kunde wirtschaftlich nicht besser fährt, wenn ein normaler Kredit mit günstigeren Zinsen aufgenommen wird.

Überziehungskredit oder normaler Kredit

Denn die Überziehung ist zwar ein praktischer Nutzen bei kurzfristigem Mangel an Geld, aber die Zinsen sind teuer und teilweise viel teurer, als es die meisten Menschen annehmen. Es macht daher Sinn zu überlegen, ob man nicht auf einen normalen Kredit wechselt. Das machen aber nicht viele Menschen von sich aus, weil es sich häufig um überschaubare Beträge handelt und a) sind dann die Zinsen doch nicht so hoch und b) sehen sie einen Kredit als ausgeborgtes Geld in großer Höhe an. Obwohl auf dem Kontoauszug die Daten abzulesen sind, nehmen viele nicht wahr, wie teuer ein Überziehungskredit für ein halbes Jahr sein kann und schon alleine deshalb macht es Sinn, wenn die Bank darauf hinweist und Beratung anbietet.

Es kommt dann auch auf die Situation an, ob man einfach mit seinem Geld nicht umgehen kann oder ob Reparaturen entstanden sind, die man einfach nicht einplanen konnte. Bei Einzelunternehmer kann es auch zu einem überraschenden Ausfall von Einnahmen gekommen sein und nicht jeder hat ein Firmenkonto mit günstigeren Konditionen.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Buchungsposten

Grundlagen über den Buchungsposten als Buchungszeile auf dem Kontoauszug des Girokontos und seine Informationen für die regelmäßige Überprüfung.

Kontoabschluss

Der Kontoabschluss ist ein Begriff im Bankenwesen, mit dem man den meist vierteljährlichen Saldo auf dem Girokonto oder auch beim Kredit meint.

Kontoauszug

Der Kontoauszug ist die verbindliche Information der Bank über das Girokonto, damit Lastschriften und Gutschriften überprüft werden können.

Kontostand am Girokonto

Der Kontostand ist der aktuelle Saldo am Girokonto und für so manche Aktion wie etwa einen Dauerauftrag von wesentlicher Bedeutung bei der Durchführung.

Kreditrahmen Girokonto

Der Kreditrahmen ist eine Rahmenbedingung beim Girokonto auf der Bank, der darüber entscheidet, ob man beim Überziehen noch Sollzinsen oder zusätzlich auch Überziehungszinsen zahlt

Null-Euro-Konto

Das Null-Euro-Girokonto oder auch das Null-Euro-Konto ist ein ungewöhnlich günstiges Konto der Bank, bei dem man aber wissen muss, wofür man es einsetzen will.

Oder-Bankkonto

Das Oder-Konto ist eine Form des Bankkontos mit mehr als einem Kontoinhaber, zum Beispiel bei Ehepaaren und gemeinsamen Konto.

Studentenkonto

Das Studentenkonto ist ein Girokonto als Angebot der Banken mit geringen oder keinen Kosten, um langfristige neue Kunden werben zu können.

[aktuelle Seite]

Überziehungskredit

Grundlagen über den Überziehungskredit, den die Bank für das Girokonto einräumt, wenn das Konto überzogen wird, also einen negativen Saldo aufweist.

Und-Bankkonto

Das Und-Konto ist ein Bankkonto, bei dem Aktivitäten nur gemeinsam durchgeführt werden dürfen und können.

Valutierung / Buchungsdatum

Die Valutierung ist die Festlegung des Buchungsdatums am Girokonto, wenn Kontobewegungen eingetragen werden und zeigt die Gültigkeit der Geldbewegung.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Girokonto

Startseite Banken