Sie sind hier: Startseite -> Banken -> Banktypen -> Universalbank

Universalbank als Bankenart

Eine Bank, viele Kundenwünsche

Im Rahmen der Bankenlandschaft gibt es Banken oder Bankfilialen, die sich auf bestimmte Kunden oder bestimmte Geschäftsfälle konzentrieren und andere, die so ziemlich jede Aufgabe übernehmen. Für ersteren Fall könnte man die Geschäftsbank nennen, die sich auf die Unternehmen konzentriert, im zweiteren Fall spricht man von einer Universalbank.

Wie definiert sich eine Universalbank?

UniversalbankEine Universalbank ist ein Bankinstitut oder eine Filiale eines Bankennetzes mit einem großen Angebot an Möglichkeiten. Hier wird nicht zwischen Unternehmen und Privatpersonen unterschieden, sondern es werden sämtliche interessierte Kundinnen und Kunden betreut. Natürlich gibt es unterschiedliche Berater je nach Zielgruppe und Kundenwunsch, aber das Sparbuch mit Eckzinssatz hat hier ebenso Platz wie der Großauftrag für den Ankauf von Investmentfondsanteile für die Pensionsrückstellung der Unternehmensmitarbeiter/innen.

Somit werden sämtliche typische Bankgeschäfte angeboten vom Sparbuch über das Ansparen via Investmentfonds bis zur Anlagenberatung mit Aktien und natürlich auch Leasinggeschäfte und Kreditgeschäfte. Universal ist in diesem Fall Programm des Bankhauses, das möglichst viele Wünsche erfüllen möchte und damit eine Fülle an Interessen abdeckt.

Ob man nun bei einer auf eine bestimmte Geschäftsart spezialisierte Bank besser fährt als bei einer Universalbank, ist eine Frage des Bedarfes und der Erfahrung. Denn auch in den Universalbanken gibt es Spezialistinnen und Spezialisten für die jeweiligen Fragestellungen, sei es für das Kreditwesen oder für das Ansparen, um natürlich möglichst viele Kundinnen und Kunden für sich zu gewinnen.

Allerdings gibt es verschiedene Trends bei den Banken selbst wie etwa die Direktbank als unmittelbare Konkurrenz oder auch den Kostenfaktor bei vielen Filialen. Man ist also auch hier dazu übergegangen, an Filialen einzusparen und Fachfilialen zu gründen, die sich zum Beispiel an Unternehmer oder Privatpersonen orientieren.

ANGEBOT: E-Mail-Kurs zu Geschäftsbriefen um nur 1 Euro!

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Ebenfalls interessant:

Direktbank
Die Direktbank ist ein Bankinstitut ohne Filialnetz, das rein über das Internet seine Dienstleistungen wie Girokonto oder Sparformen anbietet.

Geschäftsbank
Grundsätzliches über die Geschäftsbank, die sich vor allem auf Unternehmen als Zielgruppe konzentriert und unternehmensorientierte Lösungen anbietet.

Hausbank
Grundlagen über die Hausbank als Bankinstitut, das in der Nähe ist und regelmäßig mit den Geldgeschäften betraut wird, aber ursprünglich anders gemeint war.

Investmentbank
Die Investmentbank ist ein eigener Banktyp, der Unternehmen bei der Finanzierung unterstützt und dabei frei agiert, etwa auch beim Handel mit Wertpapieren an der Börse.

Regionalbank
Die Regionalbank ist ein Bankinstitut, das sich vor allem geografisch einschränkt, indem die Geschäftsfelder auf eine Region reduziert werden.

[aktuelle Seite]
Universalbank
Die Universalbank ist eine Bankform, die Privatkunden und Geschäftskunden gleichermaßen betreut und damit alle typischen Bankgeschäfte anbietet.

Zentralbank
Die Zentralbank und ihre Aufgaben, Funktionen und Möglichkeiten, insbesondere die Bedeutung der Zinspolitik für die Wirtschaft oder die Funktion innerhalb des Bankensystems.

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Banktypen

Startseite Banken