UnternehmenPersonalManagementBankenBörseFinanzenImmobilienPolitikHandelKommunikationTourismusOnline-MarketingBuchhaltungKostenrechnungVolkswirtschaftMarketing
Sie sind hier: Startseite -> Banken -> Girokonto -> Valutierung / Buchungsdatum
0-9A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XY Z

Valutierung am Girokonto

Buchungsdatum bei Geldbewegungen

Es kommt immer wieder vor, dass man knapp bei Kasse ist, also nur wenig Geld am Girokonto hat. Man möchte aber unbedingt das Überziehen des Kontos verhindern und ärgert sich doch, wenn am gleichen Tag eine Einzahlung und eine Abbuchung erfolgt und man Sollzinsen verrechnet bekommt. Der Ursprung des Problems ist dann meistens mit der Valutierung gegeben.

Was versteht man unter der Valutierung?

Denn der Teufel steckt im Detail oder genauer in der Valutierung der Geldbewegungen auf dem Kontoauszug des Girokontos. Unter der Valutierung versteht man die Wertstellung der Gutschriften und Belastungen oder einfacher: das tatsächliche Datum der Ausstellung ergo Verbuchung. Nicht selten ist zu beobachten, dass Abbuchungen am gleichen Tag gültig sind, die Einzahlungen aber erst am nächsten Werktag. Wenn man einen geringen Kontostand hat, kann das schnell bedeuten, dass man für einen Tag das Konto überzogen hat.

Hintergrund ist der, dass die Banken einen Tag mit dem Geld, das auf das Konto eingezahlt wird, arbeiten und bei sehr vielen Konten kommt dadurch ein erheblicher wirtschaftlicher Vorteil heraus, während man beim ausgehenden Geld diese Möglichkeit nicht hat. Daher kann eine Abbuchung am 22. Oktober sofort gültig sein und hat den 22.10. auch als Buchungsdatum per Valutierung auf dem Kontoauszug vermerkt, während die Überweisung welcher Art auch immer als Einzahlung wohl am 22. Oktober durchgeführt wird, vielleicht auch schon auf dem Kontoauszug steht, aber per 23.10. eingetragen wird. Erst dann ist der Betrag am Konto auch gültig. Und so entsteht der Effekt, dass man für einen Tag weniger Geld am Konto hat, als notwendig wäre, um das Minuszeichen beim Kontostand zu verhindern.

Valutierung und Bankabhebung

Bei manchen Aktionen dauert es einen Tag, bis die Buchung erfolgt, bei manchen Aktionen wird sofort reagiert. Hebt man zum Beispiel in der Bankfiliale an der Kasse oder per Geldautomat im Foyer Geld ab, ist das sofort auf dem Konto vermerkt, natürlich mit dem gleichen Tag, an dem man diese Aktion durchgeführt hat. Die Valutierung ist also bei ausgehenden Geldern meist mit dem gleichen Tag eingetragen, bei den Einzahlungen kann es auch so sein, es kann aber auch passieren - wie bereits ausgeführt - dass zwar das einlangende Geld schon eingetragen ist, aber dessen Vorhandensein am Konto gilt erst am nächsten Tag.

Daher ist gerade bei knappem Kontostand die Überprüfung der Valutierung eine wichtige Übung, um das Überziehen zu vermeiden und damit auch die Kosten, die mit den Sollzinsen einher gehen. Zwar wird für einen Tag kaum ein nennenswerter Betrag fällig sein, ärgerlich ist es aber trotzdem.

Seite teilen?

bei Twitter teilen


bei Facebook teilen


Artikel per E-Mail empfehlen