Sie sind hier: Startseite -> Börse -> Investmentfonds: Begriffe -> Fonds Ausgabepreis

Investmentfonds Ausgabepreis

Tatsächliche Kosten pro Anteil

Der Ausgabepreis im Rahmen des Finanzmarktes findet Anwendung beim Handel mit den Investmentfonds. Mit dieser Preisangabe wird festgelegt, wie viel Geld zu zahlen ist, um einen Anteil an einem Investmentfonds erwerben zu können. Damit wird die Kaufentscheidung mit einer weiteren Grundlage versorgt.

Definition des Ausgabepreises

Grundlage des Ausgabepreises ist der aktuelle Wert eines Anteils an dem Investmentfonds, logischerweise Anteilswert bezeichnet. Dieser Wert wird beispielsweise auch ausbezahlt, wenn man Anteile an einem Investmentfonds wieder verkauft, weshalb der Anteilswert auch gerne als Rücknahmepreis bezeichnet wird.

Um den Ausgabepreis nun zu ermitteln, nimmt man den Anteilswert und addiert den Ausgabeaufschlag. Die so gebildete Summe ergibt den Ausgabepreis, der zu entrichten ist, um einen Anteil am gewünschten Fonds zu erwerben. Diese Preisinformation wird normalerweise tagesaktuell von den verschiedenen Börsen berechnet und veröffentlicht und ist das Kriterium für den Kauf von Anteilen eines Investmentfonds an den Börsen.

Allerdings hängt dies natürlich auch davon ab, um welchen Investmentfonds es sich handelt. Denn ein geschlossener Fonds spielt hier nicht mit, da nur eine bestimmte Zeitspanne für das Investieren zur Verfügung steht und dann wird der Fonds für weitere Anlegerinnen und Anleger geschlossen und arbeitet bis zum Ablauf mit dem angelegten Geld.

Ausgabepreis als Preisinformation

Interessanter ist daher der Ausgabepreis für Leute, die spontan einsteigen wollen oder auch solche, die einen Ansparplan ihr eigen nennen und wissen wollen, wie hoch der Kurs aktuell liegt und ob die Anteile teurer geworden sind oder nicht. Meist handelt es sich um eine fixe Summe, die man anlegen möchte und dabei ist es hilfreich zu wissen, wie viele Anteile möglich sind, um im Fonds ebenfalls mitwirken zu können. Die Summe selbst ist von Fonds zu Fonds sehr unterschiedlich. Es gibt Fonds, bei denen man mit EUR 10.000,-- ein paar hundert Anteile erwirbt und andere, bei denen der einzelne Anteil viel höher angesetzt ist.

Dieser Ausgabepreis kann sehr wichtig sein, er kann auch eine einfache Information sein. Wenn man präzise x Anteile vom Fonds y erwerben möchte, ist der Preis relevant. Wenn man etwa einen Ansparplan mit Fonds betreibt und jeden Monat den gleichen Betrag einzahlt, ist es unerheblich, wo der Ausgabepreis gerade steht. Ist er sehr niedrig, dann wird man mehr Anteile beziehen, ist er sehr hoch, wird man weniger Anteile beziehen. Spannend wird es erst, wenn man Anteile verkaufen möchte und sich für den Kurs interessiert, weil man natürlich bei einem möglichst hohen Kurs verkaufen möchte, um einen maximalen Ertrag aus seiner Investition herausholen möchte.

Artikel-Infos

Börse Fonds AusgabepreisArtikel-Thema:
Investmentfonds Ausgabepreis
letztes Datum:
19. 07. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Ebenfalls interessant:

    Zurück zu Startseite / Kapitelseiten