Sie sind hier: Startseite -> Börse -> Aktien: Aktienbegriffe -> Small Caps / Nebenwert

Aktienhandel Small Caps oder Nebenwert

Aktien kleinerer Aktiengesellschaften

Die großen Aktiengesellschaften des jeweiligen Landes finden sich im Index wieder, der auch in den Börsennachrichten ein Thema ist. Weltweit ist dies besonders der Dow Jones Index in den USA oder der DAX in Deutschland. In Österreich ist der ATX jener Index, in dem sich die größten österreichischen Aktiengesellschaften befinden - bezogen auf die Marktkapitalisierung. Es gibt aber auch die sogenannten Nebenwerte und dabei hat sich vor allem der Begriff Small Caps etabliert.

Small Caps an der Börse

Ein Nebenwert ist eine Aktiengesellschaft mit einer geringeren Marktkapitalisierung, weshalb sie es nicht in den Hauptindex einer nationalen Börse schaffen kann. Trotzdem ist man als Unternehmen an der Börse notiert und interessierte Anlegerinnen und Anleger können mit den Aktien handeln wie gehabt. Der deutsche Begriff Nebenwert wird meist aber durch die englischen Definitionen ersetzt, die sich auf die Caps beziehen, wobei Cap die Abkürzung für die Kapitalisierung ist.

Eigentlich gibt es auch Large Caps, doch die sind als Blue Chips oder Standardwerte besser bekannt und finden sich im großen Index wie DAX, ATX oder Dow Jones Index wieder. Large Caps wird kaum als Definition verwendet. Darunter gibt es aber mit Mid Caps, Small Caps und Micro Caps drei weitere Untergliederungen, die sich auch auf die Größe der Marktkapitalisierung beziehen. Allerdings gibt es keine offizielle Definition, wann eine Aktiengesellschaft welche Größe hat. Man kann wohl die Anzahl der ausgegebenen Aktien mit dem aktuellen Aktienwert multiplizieren, doch generell haben sich zwei Begriffe hervorgehoben.

Der eine ist Pennystocks oder Penny-Stocks (beide Schreibweisen möglich), der sich auf Aktien mit einem Wert rund um einen US-Dollar, maximal aber fünf Dollar bezieht. Dieser Begriff ersetzt damit inoffiziell die Micro Caps. Der zweite Begriff sind die Small Caps, die auch für die Mid Caps genutzt wird, weil die Abgrenzung Laien oft nicht klar ist und weil es auch keine wirkliche Richtschnur gibt, wann eine Aktiengesellschaft das eine oder das andere ist.

Small Caps und ihre Bedeutung

Was ist nun für Investoren das so Interessante an diesen kleineren Werten? Der große Vorteil besteht darin, dass im Gegensatz zu den Blue Chips die Dynamik höher ist. Mit weniger Handelsaktivitäten verändert sich der Kurs stärker, was zum einen eine größere Gewinnmöglichkeit in kürzerer Zeit bedeuten kann, aber zum anderen steigt natürlich auch das Risiko. Diese Dynamik ist bei den großen AG´s an der Börse im Hauptindex kaum anzutreffen.

Man darf aber auch nicht davon ausgehen, dass Small Caps kleine Unternehmen sind. Das können sie wohl sein, aber es sind auch Unternehmen enthalten, die einige hundert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufweisen können und in ihrem Bereich vielleicht sogar Marktführer sind. Doch die Marktkapitalisierung reicht nicht aus, um es in den Hauptindex zu schaffen.

Artikel-Infos

Börse Aktien Nebenwert oder Small CapsArtikel-Thema:
Aktienhandel Small Caps oder Nebenwert
letztes Datum:
18. 07. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Ebenfalls interessant:

    Zurück zu Startseite / Kapitelseiten