Sie sind hier: Startseite -> Börse -> Investmentfonds: Arten -> Spezialfonds

Investmentfonds Spezialfonds

Das Gegenteil zum Publikumsfonds

Bei den Untergliederungen der so vielen Investmentfonds gibt es auch gegenteilige Begriffe und damit Fonds, bezogen auf die Art und Weise der Investition oder auch der Zielgruppe. Eine solche Gegenüberstellung findet sich beim Publikumsfonds und beim Spezialfonds. Während der Publikumsfonds für alle interessierten Anlegerinnen und Anleger zur Verfügung steht, ist genau dieser Charakter beim Spezialfonds nicht anzutreffen.

Was ist ein Spezialfonds?

Ein so benannter Investmentfonds ist nicht speziell, weil er besondere oder außergewöhnliche Aktien zum Inhalt hat, sondern weil er nur bestimmten Anlegergruppen angeboten wird und gleichzeitig über eine hohe Summe verfügen kann. Wer können solche Anlegergruppen sein? Das sind vor allem Finanzinstitute wie Versicherungen oder Banken selbst oder auch Großanleger. Wenn der Herr Maier seine 5.000 Euro gerade nicht braucht und anlegen will, wird er dies nie im Publikumsfonds durchführen können. Dass gerade ein neuer Spezialfonds aufgebaut wird, wird dieser Herr Maier nämlich nie erfahren. Er ist nicht Teil der Zielgruppe.

Der Vorteil beim Spezialfonds besteht darin, dass das Fondsmanagement genau weiß, wer der Anleger ist. Umgekehrt kennt der Anleger den oder die Fondsmanager und so kann es auch zum persönlichen Kontakt kommen und der Spezialfonds kann so ausgerichtet werden, wie es der Anleger gerne hätte. Das wäre beim Publikumsfonds undenkbar - man stelle sich vor, jeder gibt seine Wünsche bekannt, welche Aktien oder Anleihen ausgewählt werden würde. Bei tausenden Teilhabern von Anteilen ist das nicht eine Arbeitsgruppe, sondern ein Arbeitsgruppenjahr.

Außerdem ist das Ziel, große Beträge zusammenzuführen und möglichst mit wenig Aufwand und in kurzer Zeit. Die Banken sind am Profit interessiert, andere Großanleger ebenso und so hat sich diese Fondsart geradezu angeboten. Der Fondsmanager hat eine Idee für einen neuen Fonds und wendet sich an die in Frage kommenden Anleger, die ihre Wünsche und Überlegungen äußern. Dann wird der Fonds aufgebaut und die Kommunikation für das Anlegen angestrebt.

Spezialfonds in der Praxis

Es ist daher naheliegend, dass es viel mehr Publikumsfonds gibt als Spezialfonds. Die breite Masse wird mit ersterer Variante angelockt und man bekommt auch viel Geld zusammen, wenn der Fonds entsprechend interessant ist. Bei der zweite Variante werden Großanleger angesprochen, wodurch man eine große Summe erreichen kann und mit dem Geld wird dann ebenfalls gearbeitet, oft aber mit Rücksprache. Dadurch wird es möglich, dass die Art und Weise der Investitionen abgeklärt werden und besondere Wünsche bei der Auswahl berücksichtigt werden können.

Artikel-Infos

Börse Fonds SpezialfondsArtikel-Thema:
Investmentfonds Spezialfonds
letztes Datum:
19. 07. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zur├╝ck zu Startseite / Kapitelseiten