Sie sind hier: Startseite -> Börse -> Börsenarten -> Vorbörse

Börsenarten Vorbörse

Börsenhandel vor dem offiziellen Start

Eigentlich gibt es für den Börsenhandel mit all den Finanzprodukten von Aktien über Fonds bis zu Währungen und Rohstoffe den Handelstag an der Börse, der abseits von Feiertag von Montag bis Freitag stattfindet. Besonders in New York an der Wallstreet wird die Eröffnung eines Handelstages samt Glockensignal gefeiert, aber das heißt nicht, dass es den Börsenhandel nicht gibt, wenn die Börse als Handelsplatz geschlossen hat. Denn es gibt mit der Nachbörse und der Vorbörse zwei Begriffe, die schon darauf hinweisen, dass weiter gekauft und verkauft wird.

Vorbörse oder Handeln vor der Öffnung des Börsentages

Nachbörse ist ein Begriff, der umschreibt, dass es nach Schließung der Börse am Handelstages zwar den Schlusskurs für die Aktie X gibt, aber damit ist die Geschichte noch nicht beendet. Wäre es das, dann wäre der Kurs am Beginn des nächsten Handelstages der gleiche Wert. Das kommt auch vor, gar nicht so selten, aber oft ist es auch anders und das liegt daran, dass die Nachbörse den weiteren Handel umschreibt, der bis Mitternacht stattfindet.

Aber auch das ist noch nicht alles, denn bis zur Eröffnung des neuen Handelstages wird weiter gehandelt. Es wird gekauft, verkauft oder manchmal auch je nach Situation beides durchgeführt und das nennt man bis zum Zeitpunkt des offiziellen Börsenbeginns die Vorbörse. Somit kann es sein, dass am Abend die Werte deutlich sinken, weil Panik um sich greift und am nächsten Morgen korrigiert sich die Lage und wenn die Börse dann wirklich zu arbeiten beginnt, sind die Kurse fast auf dem Niveau, auf dem sie am letzten Börsentag geendet hatten. Es kann natürlich auch sein, dass es eine starke Talfahrt gegeben hat.

Bedeutung der Vorbörse

Nachbörse und Vorbörse bieten die Möglichkeit, Aktionen abseits der Öffnungszeiten in den Kurs einzurechnen, aber der Hauptteil des Handels findet dann statt, wenn die Börse wirklich geöffnet hat. Je nach Wirtschaftssituation und Unruhe kann es auch bei der Vorbörse oder Nachbörse starke Wertveränderungen geben, doch meist wird nur bestätigt, was sich im Laufe eines Tages zugetragen hat. Spannender wird es, wenn der Handelstag selbst unschlüssig verlaufen ist. Es gibt Tage, da steigen die Kurse am Vormittag stark und fallen am Nachmittag. An solchen Tagen ist unklar, ob sich noch Veränderungen nach Börsenschluss ergeben könnten.

Allerdings ist der Überraschungseffekt kleiner geworden. Früher staunte man nicht schlecht, dass sich die Kurse doch deutlich angepasst haben, heute bieten die Internetportale eine Live-Ansicht rund um die Uhr und so ist die Überraschung nicht mehr wirklich eine, weil man selbst per App und Smartphone um 23 Uhr sehen kann, was Sache ist.

Artikel-Infos

Börsenarten VorbörseArtikel-Thema:
Börsenarten Vorbörse
letztes Datum:
29. 06. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Ebenfalls interessant:

    Zurück zu Startseite / Kapitelseiten