Sie sind hier: Startseite -> Finanzen -> Factoring Vorfinanzierung

Factoring Vorfinanzierung

Factoring ist eine Form der Vorfinanzierung bei Kundenschulden

Der wesentliche Vorteil und die Hauptfunktion beim Factoring ist die Finanzierungsfunktion, die der Factor, also das Factoring-Institut anbieten kann. Es handelt sich dabei aus Sicht des Unternehmens mit offener Kundenforderungen um eine Vorfinanzierung, weil man früher als es sonst möglich gewesen wäre, sein Geld sieht.

Vorfinanzierung bei Schulden der Kunden

Die Hauptmotivation für Unternehmen, sich für das Factoring zu entscheiden, ist die Finanzierungsfunktion. Der Kunde hat 30 Tage Zeit, um seine Rechnung zu begleichen und daher kann es auch diese Zeitspanne dauern, bis man sein Geld sieht. Bei hohen Beträgen und/oder vielen Kunden entscheiden sich viele Unternehmen dafür, eine Fremdfinanzierung in Form des Factoring oder auch des Forderungsverkaufs einzugehen.

Denn sobald sich die beiden Partner einig sind, überweist das Factoring-Institut die Geldsumme sofort, was bedeutet, dass dem Unternehmen als ursprünglicher Forderer des Rechnungsbetrages sofort das Geld zur Verfügung hat, um damit Investitionen zu finanzieren, finanzielle Löcher zu stopfen oder einfach im Tagesgeschäft damit zu arbeiten. Es handelt sich um eine tatsächliche Vorfinanzierung für Gelder, die sonst vielleicht erst in einem Monat bezahlt worden wären - bei Verzug sogar noch später.

Die Finanzierungsfunktion ist also auch ein Hilfsmittel, um die finanzielle Ausstattung umgehend aufzubessern und man hat je nach Form des Factoring auch nicht die Arbeit mit der Einforderung, wenn es denn zum Zahlungsverzug kommen sollte. Zu überlegen ist natürlich bei allem Vorteil der Vorfinanzierung, ob sich dieser Forderungsverkauf auch wirklich rechnet. Man hätte sonst das Geld wohl später gesehen und müsste damit in der Finanzierung andere Strategien wählen, aber die gratis erfolgt das Factoring auch nicht gerade und daher kann es zu der Erkenntnis führen, dass man ohne Factoring besser fährt.

Dabei hängt es natürlich auch vom Bedarf, von den Beträgen, der Zahlungsmoral und der Branche ab, wie die Entscheidung ausfallen sollte. Die Kosten können zum Beispiel 1 % vom Gesamtbetrag der Forderung bedeuten und bei einem hohen Betrag kann das schon eine ganze Menge an Kosten mit sich bringen, weshalb die Entscheidung für oder gegen das Factoring keine unwesentliche ist.

Lesen Sie auch

Das Factoring ist eine interessante Variante für Unternehmen, die viele Kundinnen und Kunden haben und schneller wieder an ihr Geld kommen wollen, um damit weiterzuarbeiten. Dabei gibt es wie überall Vorteile des Factoring und Nachteile des Factoring, die man gegenseitig hinterfragen muss, ehe man sich dafür oder dagegen entscheidet. Die Kosten des Factoring sind sicher zu überdenken, andererseits hat man eine schnellere Vorfinanzierung.

Wichtig ist die verschiedenen Formen zu kennen. Man unterscheidet vor allem vier Ansätze. Es gibt das echte Factoring und das unechte Factoring, wofür man sich entscheiden kann. Die zweite Entscheidung ist jene, ob man die Abtretung offenlegt. Daher gibt es das offene Factoring und das stille Factoring.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Infos zum Artikel

Finanzierung VorfinanzierungArtikel-Thema: Factoring Vorfinanzierung
Beschreibung: Die Finanzierungsfunktion des Factoring ist die zentrale Funktion, die man auch als Vorfinanzierung verstehen kann.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 10. 09. 2020