Sie sind hier: Startseite -> Finanzen -> Liquidität 2. Grades

Liquidität 2. Grades berechnen

Zahlungsmittel samt Forderungen vs. Verbindlichkeiten

Die Liquidität ist eine Kennzahl in der Finanzierung und wird mit drei Kategorien ermittelt, wobei die Liquidität 1. Grades der Vergleich von Zahlungsmittel und kurzfirstigen Verbindlichkeiten darstellt. Eine weitere Kennzahl für die Berechnung der Zahlungsfähigkeit eines Unternehmens ist die Liquidität 2. Grades, eine Kennzahl, die die Forderungen auch berücksichtigt und sich dadurch von der Kennzahl 1. Grades unterscheidet.

Berechnung der Liquidität 2. Grades

Die Berechnung ist weiterhin sehr einfach und setzt sich aus

Zahlungsmittel +
kurzfristige Forderungen /
kurzfristige Verbindlichkeiten

zusammen und das Produkt wird mal 100 gerechnet also ergibt dies

die Formel

(Zahlungsmittel + Forderungen / Verbindlichkeiten) * 100 = Quick ratio

Neben Liquidität 2. Grades und Quick ratio wird diese Kennzahl auch als Liquidität auf kurze Sicht bezeichnet. Es sind nun die Zahlungsmittel wie Kassa, Post, Bankguthaben, eventuell Wertpapiere des Umlaufvermögens enthalten und zusätzlich die kurzfristigen Forderungen. Das sind Schecks und Forderungen bei Kunden binnen drei Monate. Diese Summe wird mit den kurzfristigen Verbindlichkeiten gegenübergestellt.

Das Ergebnis sollte deutlich über 100 Prozent liegen, weil es immer wieder zu Zahlungsverzögerungen von Kunden kommen kann und ein zu knappes Ergebnis würde das Ausfallsrisiko erhöhen.

Bedeutung der Liquidität 2. Grades

Beim ersten Grad wird überprüft, ob man mit den vorhandenen Zahlungsmitteln die Verbindlichkeiten ausgleichen kann. Kommt ein Lieferant bei der Tür herein und will sein Geld, sollte man das auch zur Verfügung haben - losgelöst von der Frage, wie viel jetzt wirklich in der Kassa vorrätig ist.

Die Berechnung zweiten Grades geht noch einen Schritt weiter und überlegt sich, wie die Kundinnen und Kunden denn drauf sind. Es gibt Unternehmen, bei denen sofort bezahlt wird, obwohl man 30 Tage für die Rechnung Zeit hat und andere, wo mit Bauchweh nach 30 Tagen der Ausgleich erfolgt. Je nach Situation hat man verschiedene Wirtschaftssituationen zu bewältigen, denn je länger man auf sein Geld warten muss und je mehr Kundinnen und Kunden man hat, umso größer ist das Risiko, dass man kurzfristig nicht die Verpflichtungen wie Lieferantenrechnungen bewältigen kann.

Und genau auf dieser Überlegung fußt die Berechnung der Liquidität 2. Grades. Wer viel mit Ausgangsrechnung und Eingangsrechnungen zu tun hat, sollte diese einfache Überprüfung regelmäßig anstreben. Ein Dienstleister, der mit Waren nicht viel am Hut hat, wird damit kein Problem haben, ein Handelsunternehmer hingegen sehr wohl.

Stellt sich heraus, dass die Zahlungsmoral mäßig ist oder dass sich die Kundschaft viel Zeit lässt, kann man auch Gegenmaßnahmen andenken wie die Forderungsabtretung (Factoring) oder die Einführung eines Kundenskonto. In beiden Fällen muss man sich aber überlegen, ob sich die Aktion rechnen. Hier greift aber die Kennzahl des 2. Grades, weil man einen guten Überblick erhält, ob solche Maßnahmen überhaupt notwendig sind.

Lesen Sie auch

Die Finanzierung kann man grundsätzlich auf zwei Ebenen aufteilen, nämlich die Art der Finanzierung und die Kennzahlen. Bei der Art der Finanzierung unterscheidet man etwa die Außenfinanzierung und die Innenfinanzierung. Ebenfalls ein wichtiger Begriff ist die Fremdfinanzierung sowie die Kreditfinanzierung.

Und dann gibt es eine Fülle an Auskünfte über die Finanzierung im Unternehmen auf Basis der Finanzierungskennzahlen. Die Liquidität ist so eine Kennzahl, wobei sie sich noch in drei Ansätze untergliedern lässt, nämlich die Liquidität 1. Grades sowie 2. Grades und 3. Grades. Andere Kennzahlen betreffen die Anlagenquote, den Verschuldungsgrad oder auch die Rentabilität.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Finanzierung Liquidität 2. GradesArtikel-Thema: Liquidität 2. Grades berechnen
Beschreibung: Berechnung der 💰 Liquidität 2. Grades, bei der die Zahlungsmittel mit Forderungen zusammengerechnet den ✅ Verbindlichkeiten gegenübergestellt werden.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 18. 08. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft