Sie sind hier: Startseite -> Finanzen -> Rating DBRS

Rating Ratingagentur DBRS

DBRS: größte kanadische Ratingagentur

In den Finanznachrichten werden vor allem die US-Ratingagenturen zitiert, besonders Moody´s und S&P sind häufig genannt. Es gibt aber nicht nur in den USA Ratingagenturen, sondern es gibt solche Unternehmen auch in anderen Ländern. Ein Beispiel dafür ist die DBRS, die größte kanadische Ratingagentur, die früher Dominion Bond Rating Service hieß. Sie hat ihren Sitz im kanadischen Toronto, Zweigstellen wurden in New York und Chicago aufgebaut.

Ratingagentur DBRS und seine Bewertungsstruktur

Die Aufgabenstellung beim Rating ist ungeachtet der Heimat die gleiche, aber die mediale Bedeutung ist unterschiedlich. Dass die kanadische DBRS Österreich oder andere europäische Staaten abgewertet oder aufgewertet hat, wird man selten erfahren, auch wenn es tatsächlich so passiert ist.

Aktuelle Aktion nutzen: Tchibo Freizeitmode

Wird die gleiche Aktion von den bekannten US-Ratingagenturen durchgeführt, dann gibt es Jubel oder Aufschrei - je nach Aktion. Daher zeigt sich, dass viele gar nicht wissen, wie viele Agenturen es gibt und wo die ihren Sitz haben bzw. welche Bedeutung für die internationalen Finanzgeschäfte. Das ist für die privaten Anleger jetzt wohl auch nicht so wichtig, für die Staaten sind Bewertungen abseits der bekannten Agenturen hingegen sehr wohl ein Thema.

Die Bewertung des Rating erfolgt bei DBRS auf ähnliche Weise wie bei den US-Ratingagenturen und damit gilt, dass die Bestnote für Staaten und Unternehmen mit AAA festgesetzt wird, D bedeutet Totalausfall und ist die schlechteste Bewertung, die man ausfassen kann.

Die Abstufungen sehen so aus:

AAA - höchste Bonität, absolut sichere Anlage
AAhigh, AA, AAlow - sehr sichere Anlage, Zahlungsausfall praktisch zu ignorieren
Ahigh, A, Alow - sichere Anlage, wenn nichts Besonderes passiert

BBBhigh, BBB, BBBlow - durchschnittlich gute Anlage - bei Wirtschaftsproblemen ist Ausfall möglich
BBhigh, BB, BBlow - spekulative Anlage, Risiko ist hoch
Bhigh, B, Blow - sehr spekulative Anlage mit großem Risiko des Zahlungsausfall

CCC, CC - nur bei günstiger Wirtschaftsentwicklung kann Zahlungsausfall vermieden werden
C - hohe Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls

D - Zahlungsausfall

Lesen Sie auch

Immer wieder ist das Rating in den Finanznachrichten mit einer Hauptrolle versehen, weil davon sehr viel abhängt. Länder mit schwachem Rating haben große Finanzierungsprobleme am Kapitalmarkt, Länder mit gutem Rating haben es viel leichter und der Eindruck entsteht, dass hier mehr Politik als Wirtschaftsfakten zählt. Das meinen etwa jene, die kritisieren, dass die US-Ratingagenturen im Mittelpunkt stehen - es gibt nämlich noch viel mehr. Bekannt sind natürlich die Ratingagenturen Fitch RatingsMoody´s und Standard & Poor´s (S & P). Weniger in den Medien ist die kanadische Agentur DBRS um ein Beispiel zu nennen.

Wesentlich ist das Rating selbst. Das Rating AAA (Triple A) ist der Höchstwert, den man erreichen kann. Geld in Länder oder Unternehmen mit diesem Rating sollte ziemlich sicher sein, was aber nicht heißt, dass es beim Kurssturz nicht auch Probleme gibt, aber das Risiko ist gering. Anders sieht es schon bei den Ratings von AA bis BBB aus. Hier wird das Risiko schon höher und hochspekulativ kann es dann beim Rating BB (Ramsch-Status) werden.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Infos zum Artikel

Rating DBRS KanadaArtikel-Thema: Rating Ratingagentur DBRS
Beschreibung: Grundlagen über die Ratingagentur DBRS aus Kanada, der größten kanadischen Agentur für das Rating bei Finanzentscheidungen wie Unternehmen und Staaten.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 10. 09. 2020