Sie sind hier: Startseite -> Unternehmen -> Businessplan -> Finanzplan

Businessplan und Finanzplan

Finanzplanung: nötiges Geld vs. Einnahmen

Die Finanzplanung ist jener Teil des Businessplans, der am ehesten mit diesem Werkzeug in Verbindung gebracht wird. Doch ein Businessplan ist mehr als die Aufzählung der Finanzierung eines Projektes oder eines Unternehmens und doch ist die Finanzplanung ein zentraler Punkt.

Geht das Geld aus, dann ist die Geschäftsidee in den meisten Fällen auch schon wieder gestorben, aber gleiches gilt auch für ein bisher erfolgreiches Unternehmen, das sich bei der geplanten Erweiterung übernimmt, weil man nicht alle Faktoren berücksichtigt hat. Und was die finanziellen Faktoren betrifft, ist die Finanzplanung der zuständige Teil im Rahmen des Businessplans. Dieser Bereich interessiert die potentiellen Geldgeber und möglichen Partner in der Regel am meisten.

Die Finanzplanung teilt sich dabei in verschiedene Bereiche und ist sehr umfangreich. Von der Geschäftsidee und den damit in Zusammenhang stehenden Notwendigkeiten hängt es schon einmal ab, wie viel Geld am Beginn benötigt wird. Maschinen einzukaufen hat einen anderen Finanzbedarf als einen einzelnen Computer samt Geräte wie Drucker. Auch die Zahl der Arbeitsplätze für die Mitarbeiter spielt in der Kostensituation eine Rolle.

Neben den Investitionen müssen laufende Kosten berücksichtigt werden. Diese betreffen nicht nur das Kopierpapier und die Stromrechnung, sondern auch die Gelder, die die Unternehmer/innen für ihr Privatleben brauchen, also die als Lohn einzubeziehen sind. In der Kalkulation wird darauf gerne vergessen und man muss ja auch von etwas leben können.

Und schließlich muss gegenübergestellt werden, mit welche Einnahmen man rechnet und welche Ausgaben gegenüberstehen bzw. was unterm Strich übrigbleibt - oder: ob überhaupt etwas unterm Strich übrigbleibt. Dieses Ergebnis zeigt schnell, ob sich die Geschäftsidee rechnen kann.

Übersicht der Themen

  • Investitionen
    Grundlagen über den Businessplan und die Investitionen bzw. die dafür nötigen Geldmittel, um eine Geschäftsidee starten zu können.
  • Laufende Kosten
    Überlegungen über den Businessplan und die laufenden Kosten wie Personal, Strom oder Büromaterial, um das Unternehmen führen zu können.
  • Überbrückung
    Der Businessplan und die Überbrückung von Zeiträumen, in denen es laufende Kosten gibt, aber die Einnahmen folgen erst später.
  • Planbilanz
    Der Businessplan und die Planbilanz samt Plan-GuV-Rechnung, um die alltägliche Gewinnrechnung zu simulieren.

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Kapitel zum Thema:

  • Grundlagen
    Die Grundlagen zum Businessplan vom Zweck über die Umsetzung bis zu den Vorteilen des Businessplans für das laufende Unternehmen.
  • Unternehmen
    Das Unternehmen als Grundlage für den Businessplan mit Fakten zur Rechtsform und zum Personal also der generellen Struktur.
  • Produkt
    Das Produkt ist die Basis und Grundlage des Geschäftserfolges und die Ausarbeitung im Rahmen des Businessplanes für ein Unternehmen.
  • Markt
    Der Businessplan und der Markt als Grundsatzentscheidung, ob die eigene Geschäftsidee sich bei der aktuellen Marktsituation überhaupt rechnen kann.
  • Marketing
    Grundlagen über den Businessplan und das Marketing mit den Teilbereichen Produkt, Preis, Vertrieb sowie Werbung und deren Bedeutung.
  • Chancen & Risiken
    Grundlagen über den Businessplan und die Chancen und Risiken, die mit der eigenen Geschäftsidee verbunden sein können.
  • Finanzplan
    Grundlagen über den Businessplan und den Finanzplan mit der Darstellung von Investitionskosten, laufenden Kosten und erwarteten Einnahmen.
  • Executive Summary
    Grundlagen über den Businessplan und die Executive Summary, die Zusammenfassung des Businessplanes und wichtige Details.
  • Beratung
    Überlegungen über den Businessplan und Beratung beim Schreiben des Businessplan von interner Hilfe bis zu beratender Hilfe von außen.
  • Tipps
    Tipps, wie der Businessplan geschrieben werden soll - wie lang, worauf zu achten ist und welche Fehler gerne gemacht werden.
  • Tools
    Tools zum Schreiben des Businessplans wie Plan4You vom Gründerservice mit Planbilanz und GuV-Rechnung.

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Businessplan

Startseite Unternehmen