Sie sind hier: Startseite -> Unternehmen -> Businessplan -> Tipps

Businessplan und Tipps zum Schreiben

Tipps zum Schreiben eines Businessplans

Der Businessplan ist ein individuelles Werkzeug, um Geldgeber und mögliche Partner von der Geschäftsidee zu überzeugen und für Gelder und Mitarbeit zu werden, aber auch, um die Entwicklung des Unternehmens und der Geschäftsidee festzuhalten und Fehlentwicklungen zu erkennen.

Dabei sind ein paar prinzipielle Tipps zu beachten, damit der Businessplan nicht ins Leere geht, weil das wäre kontraproduktiv.

Sprache

Gerne wird aus dem Businessplan eine Übungsplattform für Werbesprüche und das sollte es nicht sein. "Wir sind die besten" und "unser Produkt ist genial" hat im Businessplan nichts zu suchen. Es soll klar und deutlich und möglichst kurz darüber berichtet werden, was das Produkt ist und welche Chancen auf dem Markt bestehen. Aber es soll auch überzeugt werden, dass man sich mit den Risiken auseinandergesetzt hat.

Komplizierte Satzkonstruktionen sind nicht gefragt, denn man schreibt über seine Idee und erstellt keine Regierungserklärung. Hochtechnische Fakten sind ebenfalls problematisch, weil die Leserin oder der Leser diese Ausdrücke vielleicht gar nicht kennen kann, damit nichts anfängt und schnell das Interesse verliert. Das ist im Falle von möglichen Geldgebern fatal.

Länge

Ein Businessplan ist so lange, wie es nötig ist, was vor allem von der Geschäftsidee und seiner Umsetzung, aber auch von der Art und Weise der Präsentation abhängt. Es gibt den Tipp mit einer Länge von maximal 30 Seiten, andere raten zu einer Länge von 30 bis 100 Seiten. Das hängt von den Anlagen ab, zum Beispiel Patentbescheinigungen, Lebensläufe, Statistiken, aber auch davon ab, ob man ein eigenes Geschäftslokal eröffnet, viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter plant oder als Einzelunternehmen startet. In zweiterem Fall ist der Umfang des Businessplans logischerweise automatisch kürzer.

Präsentation

Zwei Faktoren sind dabei wichtig: erstens sollte man Chaos vermeiden und strukturiert vorgehen. Im Thema Finanzen von einem Gedanken zum nächsten zu springen, um dann wieder zurückzukehren, ist wenig ratsam, weil man daraus schließen kann, dass im wirtschaftlichen Alltag genauso chaotisch agiert wird und das bringt selten Erfolg.

Der Businessplan ist eine Sammlung von Fakten und Analysen. Auch wenn vieles geschätzt werden muss, ist es eine trockene Theorie und daher ist es ratsam, diesen Charakter aufzulockern, zum Beispiel mit Tortengrafiken, Charts, Tabellen oder ähnlichen Grafiken, die aber nicht nur bunt sein sollen, sondern auch zum aktuell präsentierten Inhalt passen müssen und einen Mehrwert darstellen. Also ein Bild von hübschen Frauen und Männer ist wenig brauchbar, eine Grafik über die Dimension der Nachfrage nach HighTech-Produkte sehr wohl.

    Ebenfalls interessant:

    • Grundlagen
      Die Grundlagen zum Businessplan vom Zweck über die Umsetzung bis zu den Vorteilen des Businessplans für das laufende Unternehmen.
    • Unternehmen
      Das Unternehmen als Grundlage für den Businessplan mit Fakten zur Rechtsform und zum Personal also der generellen Struktur.
    • Produkt
      Das Produkt ist die Basis und Grundlage des Geschäftserfolges und die Ausarbeitung im Rahmen des Businessplanes für ein Unternehmen.
    • Markt
      Der Businessplan und der Markt als Grundsatzentscheidung, ob die eigene Geschäftsidee sich bei der aktuellen Marktsituation überhaupt rechnen kann.
    • Marketing
      Grundlagen über den Businessplan und das Marketing mit den Teilbereichen Produkt, Preis, Vertrieb sowie Werbung und deren Bedeutung.
    • Chancen & Risiken
      Grundlagen über den Businessplan und die Chancen und Risiken, die mit der eigenen Geschäftsidee verbunden sein können.
    • Finanzplan
      Grundlagen über den Businessplan und den Finanzplan mit der Darstellung von Investitionskosten, laufenden Kosten und erwarteten Einnahmen.
    • Executive Summary
      Grundlagen über den Businessplan und die Executive Summary, die Zusammenfassung des Businessplanes und wichtige Details.
    • Beratung
      Überlegungen über den Businessplan und Beratung beim Schreiben des Businessplan von interner Hilfe bis zu beratender Hilfe von außen.
    • Tipps
      Tipps, wie der Businessplan geschrieben werden soll - wie lang, worauf zu achten ist und welche Fehler gerne gemacht werden.
    • Tools
      Tools zum Schreiben des Businessplans wie Plan4You vom Gründerservice mit Planbilanz und GuV-Rechnung.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Weitere Kapitel zum Thema:

    • Betriebsnachfolge
      Die Betriebsnachfolge als Form der Gründung oder Unternehmensgründung, bei der man einen bestehenden Betrieb vom Vorgänger übernimmt.
    • Businessplan
      Grundlagen über den Businessplan als Konzept des Unternehmens von der Finanzierung über die Werbung bis zum Geschäftsrisiko.
    • Gründung
      Die Gründung eines Unternehmens und grundsätzliche Fragen wie die Art und Weise, wie gegründet werden soll.
    • Franchising
      Das Franchising als Geschäftsmodell und Möglichkeit einer Unternehmensgründung mit bekannter Marke oder vorliegendem Konzept.
    • Industrie
      Grundlagen über die Industrie und ihre Bedeutung in der Wirtschaft sowie ihre Unterscheidungen bei der Herstellung und Verarbeitung von Güter.
    • Stakeholder
      Grundlagen über die Stakeholder, Interessensgruppen am Unternehmen wie Kunden oder Geldgeber und ihr Einfluss.
    • Statistik
      Überblick über die Statistik im Unternehmen und die Bedeutung sowie die Möglichkeiten der Statistik im Sinne der Betriebswirtschaft für Kalkulation und Analyse der Betriebsbereiche.
    • Vertrieb
      Grundlagen über den Vertrieb und die verschiedenen Vertriebswege, die ein Unternehmen zur Absatzsteigerung wählen kann.
    • Sitemap
      Sitemap zum Bereich Unternehmen in der Wirtschaft mit den bisher gespeicherten Begriffen und Erklärungen.

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Businessplan

    Startseite Unternehmen