Sie sind hier: Startseite -> Börse -> Derivate -> Derivate Underlying

Derivate Underlying

Der eigentliche Handelsgegenstand

Im Zusammenhang mit dem Handel von Derivate wie Optionen oder Futures gibt es eine Reihe von Begriffe, die als Grundlage für den Handel gelten. Ein solcher Begriff ist jener vom Underlying oder zu deutsch auch vom Basiswert. Damit wird umschrieben, worum es beim konkreten Handel eigentlich geht.

Was ist das Underlying?

Underlying ist der englische Begriff für den Basiswert eines Derivatenhandels, also zum Beispiel bei einer Option, bei einem Forward-Kontrakt oder auch bei den Futures. Das heißt, dass mit diesem Begriff umschrieben wird, was Gegenstand des Handels ist. Das können nun Aktien sein, auch Anteile am Aktienindex, auch Rohstoffe und Waren aller Art, die Edelmetalle oder auch Zinsgeschäfte. Damit stehen viele verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um in Form von Derivate tätig werden zu können.

Mit dem Underlying wird eine wesentliche Größe angegeben, die sich mit dem Preis und der Menge in Kombination zum Gesamtbild führen lässt. So kann etwa ein Bauer (Landwirt) seine Ernte in Tonnen anführen, die Grundlage für ein Derivat ist, um sicherzustellen, dass im Herbst die Ernte zu einem ansprechenden Preis verkauft werden kann oder umgekehrt kann ein Industrieller daran interessiert sein, weil er die Ernte braucht, um damit zu produzieren.

Es kann aber sein, dass das Underlying ein ganzes Aktienpaket ist, bei dem man einen günstigeren Kurs erwartet, um es erwerben zu können. Auch Währungen und andere Finanzprodukte können als Underlying eingesetzt werden.

Beispiel für Underlying und Handel (hier: Option)

Eine Call-Option kann so aussehen, dass zum Zeitpunkt X zum Kurs von 100 die Aktie Y in der Menge Z gekauft wird. Die Aktie Y ist in dem Fall das Underlying, also das eigentliche Produkt oder auch der Basiswert, der dem Handel zugrunde liegt. Bei einer Call-Option hat der Besitzer der Option das Recht, bei günstigem Kurs den Kauf auch wirklich auszuführen. Ist der Kurs nicht so wie gewünscht gelaufen, dann kann man von der Option auch zurücktreten. Es ist aber nicht möglich, auf eine andere Aktie zu wechseln. Einmal vereinbart, bleibt der Basiswert bestehen und es kommt zur Entscheidung, ob die Option gezogen wird oder nicht.

Der Hintergrund ist bei solchen Handelsaktionen, dass man sich beim Kauf und Verkauf vom Kursverhalten absichern möchte. Wenn der Kurs ungünstig verläuft, kann man von der Aktie auch zurücktreten. Bei Optionen ist dies zumindest möglich, bei einem Future hat man die Möglichkeit jedoch nicht.

Artikel-Infos

Börse Derivate UnderlyingArtikel-Thema:
Derivate Underlying
letztes Datum:
20. 07. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten