Sie sind hier: Startseite -> Handel -> Ausfuhr und Export

Ausfuhr und Export im Handel

Verkauf der Waren im Ausland

Wer international im Handel tätig ist, kann verschiedene Wege beschreiten, wobei die Einfuhr (Import) und die Ausfuhr (Export) zu unterscheiden sind. Kleine Unternehmen sind vor allem daran interessiert, Waren und/oder Dienstleistungen aus dem Ausland einzuführen, um diese in den heimischen Märkten anbieten und verkaufen zu können.

Export von Handelswaren

Größere Unternehmen wählen diesen Weg auch häufig, sie sind aber auch an der Ausfuhr interessiert. Die Ausfuhr, häufig Export bezeichnet, umschreibt den Verkauf von Waren und Dienstleistungen in das Ausland. Dabei kann man verschiedene Definitionen heranziehen - abhängig vom Unternehmen, der Größe und vor allem der Niederlassungen. Denn ein rein in Österreich oder Deutschland agierendes Handelsunternehmen oder auch ein Erzeuger können als Inland Österreich bzw. Deutschland als Heimatland definieren, womit alle anderen EU-Staaten bereits als Ausland abgegrenzt sind. Sie können aber auch den gesamten EU-Raum als Inland ansehen und die Ausfuhr in die USA, nach Afrika, Japan, China oder in andere Länder als Ausfuhr festlegen.

Das Ziel der Ausfuhr besteht darin, die Absatzmärkte zu erweitern. Manche Unternehmen sind gar nicht so groß, agieren aber per Internet international und verkaufen ihre Produkte rund um den Globus. Sie erzielen damit mehr Umsatz als mit einem lokalen Geschäft und können aufgrund ihrer Erfahrungen und Beziehungen sogar ein Netzwerk aufbauen, das weitere Möglichkeiten für spätere Umsatzideen bietet.

Bei der Ausfuhr selbst unterscheidet man zwischen der direkten Ausfuhr und der indirekten Ausfuhr. Ein Export, den man direkt durchführt, wird vom Anbieter mit dem ausländischen Abnehmer selbst eingeleitet und auch abgeschlossen. Sämtliche notwendigen Aktivitäten werden daher vom Anbieter in die Wege geleitet. Beim indirekten Export erfolgt die eigentliche Ausfuhrhandlung durch einen Partner, der sich auf Exporte spezialisiert hat und für diese Dienstleistung entsprechende Rechnungen stellt.

Lesen Sie auch

Das Thema Regionen im Handel ist ein sehr wichtiges für die Volkswirtschaft. Wenn man sehr viel exportieren kann und weniger importiert, erhöht das die finanziellen Möglichkeiten. Der umgekehrte Fall ist problematischer. Ausfuhr und Export sowie Einfuhr und Import sind daher für die gesamte Wirtschaft eines Landes, aber auch eines Bundeslandes oder einer Region bedeutsam und das betrifft vor allem auch den Handel.

Begriffe wie Außenhandel und Binnenhandel werden daher auch in den Finanznachrichten oft angesprochen. Weitere wichtige Eckpfeiler sind die Überlegungen zu Auslandsmärkte sowie generell der Handelsverkehr im internationalen Umfeld. Dabei geht es um internationale Partner und um Vernetzung, aber letztlich natürlich um mehr Möglichkeiten im Handel selbst.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Infos zum Artikel

Ausfuhr und Export im HandelArtikel-Thema: Ausfuhr und Export im Handel
Beschreibung: Grundlagen über die Ausfuhr bzw. den Export im Handel als Verkauf von Waren und Dienstleistungen ins Ausland, unter Umständen auch weltweit.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 11. 09. 2020