Sie sind hier: Startseite -> Handel -> Handel und Güter -> Produktionsgüter

Produktionsgüter für die Herstellung

Produktionsgüter: Produkte für den Herstellprozess

Bei den Gütern im Handel unterscheidet man vor allem zwischen den Konsumgütern und den Produktionsgütern. Konsumgüter sind für die Endverbraucher vorgesehen, die Produktionsgüter hingegen für Erzeuger, die mit diesen Materialien oder auch fertigen Gütern Waren herstellen können. So ist der fix fertige Campingsessel ein Konsumgut, der Lack zum Herstellen selbigen ist hingegen ein Produktionsgut.

Produktionsgüter und die Nutzung

Die weitere Unterscheidung bei den Gütern zwischen den Verbrauchsgütern und den Gebrauchsgütern spielt keine Rolle. Denn die Produktionsgüter können beide Charaktere aufweisen. Als Verbrauchsgut werden sie einmal eingesetzt wie zum Beispiel der Lack oder auch Treibstoff oder Rohmaterial. Als Gebrauchsgut kann man Werkzeuge oder Maschinen als Beispiele anführen, die auch für die Herstellung gekauft werden, die aber vielfach zum Einsatz kommen, ehe sie durch neues Material ersetzt werden.

Für den Handel spielt die Wahl der Gruppierung eine Rolle. Manche Handelsunternehmen konzentrieren sich auf die Produktionsgüter, womit sie eine ganz andere Kundenschicht ansprechen als zum Beispiel der Supermarkt, der für die Endverbraucher die erste Adresse darstellt, um Lebensmittel einkaufen zu können. Die Hersteller agieren zwar auch direkt, in dem der Hersteller von Verbrauchsmaterialien direkt den Hersteller der Endprodukte beliefert, häufig wird diese Transaktion über spezialisierte Handelsunternehmen durchgeführt, wodurch sich beide Hersteller nicht weiter um die Organisation kümmern müssen.

Die vielfältigen Formen der Erzeugung von Produkte erfordert auch eine vielfältige Palette an Gütern, damit die Herstellung überhaupt möglich wird. Daher gibt es nicht nur ein paar Produktionsgüter, sondern eine Vielzahl, die erst die zahllosen Produkte für den Endverbraucher gewährleisten können. Die Produktionsgüter hängen also mit den Konsumgütern eng zusammen, denn erstere garantieren erst, dass zweitere überhaupt auf dem Markt angeboten werden können.

Ebenfalls interessant:

Gebrauchsgüter

Gebrauchsgüter sind solche Güter, die man einmal kauft, aber mehrfach verwenden kann wie Computer und Möbel.

Konsumgüter

Unter Konsumgüter versteht man jene Güter des Handels, die für den Endverbraucher vorgesehen sind und im Handel daher sehr häufig anzutreffen sind.

[aktuelle Seite]

Produktionsgüter

Grundlagen über die Produktionsgüter im Handel, die für Unternehmen zur Herstellung von Waren vorgesehen sind und oft wichtige Ausgangsmaterialien sein können.

Verbrauchsgüter

Die Verbrauchsgüter aus Sicht des Handels sind jene Güter, die einmalig oder kurzfristig im Einsatz sind und damit sich von den Gebrauchsgütern unterscheiden.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Handel und Güter

Startseite Handel