Sie sind hier: Startseite -> Kostenrechnung -> Progressive Kosten

Progressive Kosten in der Kostenrechnung

Kosten pro Stück steigen mit der Dimension der Produktion

Eine weitere Möglichkeit im Verhältnis von variablen Kosten und hergestellter Menge ist der progressive Kostenverlauf. Er ist dann gegeben, wenn bei höherer produzierter Stückzahl die Kosten für das einzelne Produkt stärker steigen als die Herstellungsmenge selbst und man spricht dann auch von progressiven Kosten.

Was sind progressive Kosten?

Unter progressive Kosten versteht man variable Kosten in der Kostenrechnung, bei denen ein progressiver Kostenverlauf vorliegt. Je mehr produziert wird, umso höher steigen die variablen Kosten ergo die Stückkosten. Statt dass die Kosten pro Stück gleich bleiben, wird die Herstellung immer teurer und vom progessiven (ansteigenden) Kostenverlauf wurde zum Begriff progressive Kosten übergeleitet.

Ein progressiver Kostenverlauf ist dann gegeben, wenn sich die Stückkosten stärker steigen als die Gesamtmenge, die hergestellt wird. Dazu eine kleine Aufstellung:

MengeGesamtkosten (EUR)Kosten (EUR)
10 100 10
20 220 11
30 360 12

Progressiver Kostenverlauf bei variablen Kosten

Die Tabelle zeigt, dass bei einer hergestellten Menge von 10 Stück die Gesamtkosten EUR 100,-- betragen. Damit kostet das einzelne Produkt fertig hergestellt EUR 10,--. Erhöht man nun die Stückzahl auf 20, dann steigen die Gesamtkosten stärker als auf die erwarteten EUR 200,-- an und damit erhöhen sich auch die Stückkosten. Dieser Verlauf kann sehr weit nach oben gehen und damit verändern sich die Kosten pro Stück deutlich gegenüber dem ersten Beispiel mit 10 Stück.

Das kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn ohne zusätzlichem Personal der Auftrag erfüllt werden soll. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind angehalten, Überstunden zu leisten, um die zusätzlichen Einheiten zu erstellen und verrechnen natürlich diese Überstunden, die Mehrkosten auf Basis der Auslastung sind. Sie sind damit variable Kosten und erhöhen die Stückkosten.

Jede Form von Mehrkosten, die durch das Mehr an hergestellten Produkten eine Erhöhung der Kosten verursacht, kann hier rechnerisch angezeigt und abgebildet werden. Der progressive Kostenverlauf ist eines der drei Szenarien, die bei den Stückkosten auf Basis der variablen Kosten möglich sind. Da die variablen Kosten sich auf jedes Stück beziehen, können sich diese bei veränderten Rahmenbedingungen entsprechend auch ändern. Progressiv nach oben, degressiv nach unten oder bei stabilen Werten proportional.

Lesen Sie auch

Die Kostenrechnung heißt nicht zufälligerweise so, weil es geht um Kosten und in der Ausbildung ist die Herausforderung immer die vielen verschiedenen Begriffe. Man hat es mit Fixkosten zu tun, mit Grenzkosten und mit Mischkosten und vielen weiteren Begriffen.

Bei den Fixkosten oder auch fixe Kosten untergliedert man weiter in Kosten zum genutzten Teil sowie in Leerkosten und Nutzkosten. Neben den Fixkosten gibt es als Alternative die variable Kosten. Weitere wichtige Kostenbegriffe sind die Gesamtkosten und die Stückkosten.

Ein besonderer Fall sind die Mischkosten mit unterschiedlicher Ermittlung. Man kann die Mischkosten buchtechnischmathematisch oder auch planmäßig erfassen.

Zu beachten sind auch die Grenzkosten sowie die proportionale Kosten sowie die Progressive Kosten und die degressive Kosten.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Kostenrechnung progressiver KostenverlaufArtikel-Thema: Progressive Kosten in der Kostenrechnung
Beschreibung: Die 💰 progressiven Kosten sind in der Kostenrechnung variable Kosten, die bei ✅ höherer Stückzahl teurer, also zu höheren Stückkosten werden.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 28. 08. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft