Sie sind hier: Startseite -> Kostenrechnung -> Proportionale Kosten

Proportionale Kosten in der Kostenrechnung

Kosten bleiben auch bei mehr Stück gleich

Bei den variablen Kosten gibt es verschiedene Szenarien, wie sie sich zu den Stückzahlen, die hergestellt werden oder zu den Dienstleistungen, die angeboten werden, verhalten. Der geradlinige Weg im Vergleich der beiden Werte wird als proportionaler Kostenverlauf bezeichnet und so entstand der Begriff der proportionalen Kosten.

Was sind proportionale Kosten?

Die proportionalen Kosten sind in der Kostenrechnung dann gegeben, wenn die variablen Kosten pro Stück ungeachtet der Herstellungsmenge gleich hoch bleiben. Es spielt also keine Rolle, ob man 5 Stück oder 5.000 Stück herstellt - die Herstellung pro einzelnem Stück bleibt in sich gleich und wird als proportionaler Kostenverlauf umschrieben.

Ein proportionaler Kostenverlauf ist dann gegeben, wenn sich der Anstieg der Stückzahlen bei einer Herstellung mit dem Anstieg der variablen Kosten im Gleichschritt darstellen. Dazu eine kleine Aufstellung:

MengeGesamtkosten (EUR)Kosten (EUR)
10 100 10
20 200 10
30 300 10

Kosten bleiben beim proportionalen Kostenverlauf gleich

In der simplen Tabelle lässt sich ablesen, dass die Kosten pro erzeugter Einheit gleich bleiben, unabhängig davon, wie viel hergestellt wird. Bei geringen Stückzahlen ist dies ein durchaus übliches Szenario. Man braucht für die Herstellung eines Stuhles ein bestimmtes Maß an Holz oder anderen Materialien, Schrauben und die entsprechende Arbeitszeit und daraus ergeben sich die Kosten. Auch bei 100 erzeugten Stühlen ändert sich daran vermutlich noch nicht viel.

Ein Abweichen von den proportionalen Kostenverläufen würde dann passieren, wenn entweder durch Masseneinkäufe mit Rabatt die Preise gedrückt werden könnten, wodurch auch die Kosten bei hoher Stückzahl sinken oder zusätzlicher Aufwand notwendig wird, wodurch die Kosten pro Stück sogar steigen können.

Der proportionale Kostenverlauf ist bei den variablen Kosten in der Kostenrechnung der Normalfall für eine überschaubare Stückzahl. Wenn sich die Rahmenbedingungen nicht für die Fertigung ändern, ändert sich auch nicht der Preis und mehr Produkte ergibt mehr Gesamtkosten, aber das Verhältnis ist stets das gleiche. Das heißt aber nicht, dass es so bleiben muss, denn wie ausgeführt kann es auch dazu kommen, dass sich die Rahmenbedingungen verändern.

Daher ist dieser Kostenverlauf nur eines von drei denkbaren Szenarien.

Lesen Sie auch

Die Kostenrechnung heißt nicht zufälligerweise so, weil es geht um Kosten und in der Ausbildung ist die Herausforderung immer die vielen verschiedenen Begriffe. Man hat es mit Fixkosten zu tun, mit Grenzkosten und mit Mischkosten und vielen weiteren Begriffen.

Bei den Fixkosten oder auch fixe Kosten untergliedert man weiter in Kosten zum genutzten Teil sowie in Leerkosten und Nutzkosten. Neben den Fixkosten gibt es als Alternative die variable Kosten. Weitere wichtige Kostenbegriffe sind die Gesamtkosten und die Stückkosten.

Ein besonderer Fall sind die Mischkosten mit unterschiedlicher Ermittlung. Man kann die Mischkosten buchtechnischmathematisch oder auch planmäßig erfassen.

Zu beachten sind auch die Grenzkosten sowie die proportionale Kosten sowie die Progressive Kosten und die degressive Kosten.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Kostenrechnung proportionale KostenArtikel-Thema: Proportionale Kosten in der Kostenrechnung
Beschreibung: Die 💰 proportionalen Kosten sind variable Kosten in der Kostenrechnung, die auch bei höherer Stückzahl gleich bleiben - die ✅ Stückkosten ändern sich nicht.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 28. 08. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft