Sie sind hier: Startseite -> Kostenrechnung -> Einzelkosten Sonder-EK Fertigung

Sondereinzelkosten der Fertigung

Von Lizenzen bis zum nötigen Werkzeug

Neben dem Material und den Löhnen bzw. Gehältern gibt es bei den Einzelkosten noch zwei Rubriken, die man als Sondereinzelkosten definiert. Sie müssen nicht auftreten, aber es gibt sie doch häufiger, als man annehmen sollte. Sie weichen von den üblichen und typischen Einzelkosten ab, sind aber genauso zu berücksichtigen und man kann sie auch direkt als Einzelkosten zuordnen.

Was sind Sondereinzelkosten der Fertigung?

Die Sondereinzelkosten der Fertigung sind ebenfalls Einzelkosten im Sinne der Kostenrechnung, die einem bestimmten Produkt zugerechnet werden können, aber sie sind nicht das Material (Holz, Metall, Glas) oder Löhne, sondern besondere Ausgaben. Besonders oft genannt wird Spezialwerkzeug, das eigens für diese Herstellung benötigt wird und daher diesem Produkt zugerechnet wird oder auch Lizenzen, ohne die eine Dienstleistung (EDV, Grafik etc) oder Maschinennutzung nicht möglich wäre. Oft sind das auch rechtliche Faktoren wie die Erlaubnis zur Fertigung.

Beispiele und Überlegungen

Bei den rechtlichen Freigaben handelt es sich oft um Kosten für die Erteilung einer Lizenz, um Produkte herstellen zu dürfen. Das können markenrechtliche Lizenzen sein oder es können auch ganz andere Hintergründe vorliegen, warum man eine Lizenz braucht, um seine Güter herstellen zu dürfen. Auch im Dienstleistungsbereich sind die rechtlichen Bedingungen häufig mit der Erfordernis von Lizenzen verknüpft. Kosten dieser Art sind Sondereinzelkosten der Fertigung und können dem Produkt oder Projekt direkt zugeordnet werden.

Wenn also ein bestimmtes Verfahren notwendig ist, um überhaupt herstellen zu können und dafür braucht es die rechtliche Erlaubnis, dann kann man die so entstehenden Kosten als Sondereinzelkosten für das Produkt erkennen und ansetzen. Softwarelizenzen sind ein immer häufigerer Fall, der auch in diesem Kontext entsteht wie etwa Programme, die man für eine bestimmte Aufgabe benötigt.

Eine andere Möglichkeit ist zum Beispiel beim Werkzeug gegeben. Das übliche Werkzeug spielt hier kein Thema, aber wenn man für die Reparatur einer besonderen Uhr ein entsprechendes Werkzeug braucht, sind für den Arbeitsschritt die Kosten für das Werkzeug zurechenbar. Das gilt auch für die Autoreparatur oder andere Arbeitsschritte, bei denen ein bestimmtes Werkzeug, das man sonst nicht braucht, eingesetzt werden muss.

Die Überlegung ist jene, dass man das Werkzeug gar nicht kaufen würde, wenn man nicht diesen einen besonderen Arbeitsschritt durchführen müsste. Der Arbeitsschritt ist aber für ein bestimmtes Produkt unbedingt notwendig und damit kann man die Kosten auch ansetzen. Da der Arbeitsschritt ergo das besondere Werkzeug für alle anderen Produkte und/oder Handlungen aber nicht nötig ist, sind es Einzelkosten, Sondereinzelkosten genau genommen.

Lesen Sie auch

In Bezug auf das Produkt gibt es in der Kostenrechnung ebenfalls sehr viele Definitionen und Begriffe. Vor allem unterteilt man in die Einzelkosten und Gemeinkosten als grundsätzliche Kostenarten. Es gibt aber weitere Kostenbegriffe und die reichen von den Kosten nach Herkunft und nach Zeitbezug über die Istkosten bis zu den Plankosten. Die Kosten können auch als Normalkosten angesetzt werden und es gibt den Unterschied zwischen internen und externen Kosten also Sekundärkosten und Primärkosten.

Bei den Einzelkosten gibt es weitere Untergliederungen. Die Einzelkosten können direkt dem Produkt zugeordnet werden und es gibt die Fertigungseinzelkosten sowie die Materialeinzelkosten. Außerdem gibt es die Sonder-Einzelkosten der Fertigung und ebenso die Sonder-Einzelkosten im Vertrieb.

Die nächste große Gruppe umfasst die Gemeinkosten - also jene Kosten, die nicht direkt zugeordnet werden können. Dabei gibt es die Fertigungsgemeinkosten und die Materialgemeinkosten als wesentliche Arten. Es gibt die Vertriebsgemeinkosten und die Verwaltungsgemeinkosten sowie die unechten Gemeinkosten.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Kostenrechnung Sondereinzelkosten FertigungArtikel-Thema: Sondereinzelkosten der Fertigung
Beschreibung: Die Sondereinzelkosten der 💰 Fertigung in der Kostenrechnung sind spezielle Kosten pro Produkt wie etwa eigenes Werkzeug, Lizenzen oder andere Notwendigkeiten.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 21. 08. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft