Sie sind hier: Startseite -> Kostenrechnung -> Mischkosten buchtechnisch

Buchtechnische Kostenauflösung für die Mischkosten

Einschätzungen und Erfahrungen nutzen

Mischkosten sind Kosten, die sich aus Fixkosten und variablen Kosten zusammensetzen. Die Aufgabe der Kostenrechnung besteht nun darin, herauszufinden, welcher Kostenanteil wie hoch ist und dafür gibt es die Kostenauflösung und diese untergliedert sich wiederum in drei verschiedene Ansätze. Ein Ansatz ist dabei die buchtechnische Kostenauflösung.

Was ist die buchtechnische Kostenauflösung?

Bei der buchtechnischen Kostenauflösung spricht man auch oft von der buchtechnisch-statistischen Kostenauflösung, bei der die Erfahrungen eine große Rolle spielen. Man kennt aus der Buchhaltung den Vorgang, dass beim PKW oder bei den Telefongebühren ein gewisser Privatanteil berücksichtigt wird, zum Beispiel 20 % der Telefongebühren werden als Privatanteil ausgeschieden. Dabei weiß man natürlich nicht, dass es wirklich ein Fünftel Privatgespräche waren - es ist eine Erfahrung, die hier Anwendung findet.

Die Grundlage sind viele ähnliche Verfahren, bei denen man auf ähnliche Werte gestoßen ist. Auch wenn bei dem einen Unternehmen der Privatanteil eher 15 % und beim anderen 25 % hoch wäre - tatsächlich ermittelt - kann man mit 20 % gut leben und die Finanzbehörden auch.

Ähnlich agiert man auch bei der buchtechnischen Kostenauflösung, bei der man zwei Faktoren braucht, um die Kosten zu hinterfragen: die Istkosten und die Istbeschäftigung. Die Istkosten kann man recht leicht erheben, denn sie sind meist per Statistik oder Kostenblätter bzw. EDV-System abfragbar. Die Istbeschäftigung ist schon schwieriger.

Hier bieten sich die Kapazitätsauslastung und die Produktionsmenge an. Bei der Kapazität kann man einen Vergleich von maximaler Auslastung und tatsächlicher Laufzeit herstellen. Zum Beispiel ist die Istbeschäftigung bei 50 %, wenn die Maschinen vier Stunden laufen, aber acht Stunden laufen könnten.

Bei der Produktionsmenge geht man ähnlich vor. Wenn 500 Stück in einer Schicht erzeugt werden können und 250 Stück werden erzeugt, zeigt dies ebenfalls eine Istbeschäftigung von 50 % an.

Indikatoren nutzen

Allerdings ist das eine nette Variante, in der Praxis laufen die Maschinen häufig für unterschiedliche Produkte. Hier werden die Schätzungen durch Indikatoren angestrebt. Das bedeutet, dass man aus Erfahrung weiß, wie viel Material man für die Fertigung von Produkt A braucht und kann so die Beschäftigung hochrechnen. Im Hotel kann die Bettenauslastung ein solcher Indikator sein.

Die buchtechnische Kostenauflösung lässt sich auf verschiedene Werte umsetzen. Wenn man im Jänner keine Fertigung hat, aber 4.000 Euro Löhne zahlt, dann erkennt man damit die Fixkosten und wenn im Februar die Fertigung wieder beginnt und 7.200 Euro bezahlt werden, dann weiß man auch, dass die Differenz die variablen Kosten sind.

Lesen Sie auch

Die Kostenrechnung heißt nicht zufälligerweise so, weil es geht um Kosten und in der Ausbildung ist die Herausforderung immer die vielen verschiedenen Begriffe. Man hat es mit Fixkosten zu tun, mit Grenzkosten und mit Mischkosten und vielen weiteren Begriffen.

Bei den Fixkosten oder auch fixe Kosten untergliedert man weiter in Kosten zum genutzten Teil sowie in Leerkosten und Nutzkosten. Neben den Fixkosten gibt es als Alternative die variable Kosten. Weitere wichtige Kostenbegriffe sind die Gesamtkosten und die Stückkosten.

Ein besonderer Fall sind die Mischkosten mit unterschiedlicher Ermittlung. Man kann die Mischkosten buchtechnisch, mathematisch oder auch planmäßig erfassen.

Zu beachten sind auch die Grenzkosten sowie die proportionale Kosten sowie die Progressive Kosten und die degressive Kosten.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Mischkosten buchtechnische KostenauflösungArtikel-Thema: Buchtechnische Kostenauflösung für die Mischkosten
Beschreibung: Die buchtechnische 💰 Kostenauflösung bei den Mischkosten in der Kostenrechnung basiert auf ✅ Einschätzungen und Erfahrungen zur Kostenfestlegung.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 26. 08. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft