Sie sind hier: Startseite -> Kostenrechnung -> Mischkosten mathematisch

Mathematische Kostenauflösung bei den Mischkosten

Mit Zahlen und Vergleichen die Kosten erkennen

Neben der buchtechnischen Kostenauflösung gibt es in der Kostenrechnung für die Mischkosten auch die mathematische Version. Die mathematische Kostenauflösung hat natürlich auch die Aufgabe, die Fixkosten und die variablen Kosten bzw. deren Anteil zu ermitteln, um auf präzise Ergebnisse in der Kostenrechnung kommen zu können.

Was ist die mathematische Kostenauflösung?

Bei der mathematischen Kostenauflösung sollen im Rahmen der Kostenrechnung die Anteile von Fixkosten und variablen Kosten ermittelt werden, die zusammen Mischkosten heißen. Dabei rechnet man mit den Kosten und ihren Differenzen und ermittelt so die verbliebenen Kosten, die als Fixkosten erkannt werden können.

Beispiel für die mathematische Kostenauflösung

MonatMengeKosten
Mai 200 5.000
Juni 220 5.200

Es zeigt sich, dass für die Fertigung von 200 Stück Kosten von 5.000 Euro zu Buche stehen. Im Folgemonat werden 20 Stück mehr gefertigt und es gibt nun um 200 Euro höhere Kosten. Das bedeutet 200 / 20 = 10 Euro pro Stück und Fertigung.

Nun kann man zurückrechnen. Da man die Stückkosten kennt, ergibt sich daraus:

Gesamtkosten 5.000
abzüglich 200 x 10 variable Kosten = 2.000
= Fixkosten in Höhe von 3.000 Euro

Die mathematische Kostenauflösung arbeitet mit Vergleiche und ermittelt so die Bezugspunkte, um die Fixkosten und ihren Anteil zu ermitteln. Damit wird der Zahlenvergleich zur Grundlage der Kostenermittlung, wie sie bei Mischkosten immer wieder anzutreffen ist. Die Mischkosten vereinen bekanntlich fixe Kosten und variable Kosten und sind nicht so klar zu identifizieren. Wer gerne mit Vergleiche arbeitet und entsprechendes Datenmaterial hat, kann auf sehr einfache Art und Weise die Fixkosten herausfiltern und die entsprechenden Kostenarten daher trennen.

Das Beispiel oben zeigt, dass ein simpler Vergleich bereits ausreichen kann um zu erheben, wie hoch die Fixkosten sind und damit kann man in der Kostenrechnung weiterarbeiten.

Zu berücksichtigen ist natürlich, dass man es in einem echten Fertigungsbetrieb mit viel mehr Werte zu tun hat. Doch die prinzipielle Umsetzung ist genauso zu erfolgen wie in diesem einfachen Beispiel skizziert. Bei der buchtechnischen Kostenauflösung sind oft Erfahrungen ein Thema, die Ist-Zahlen von Kosten und Beschäftigung natürlich auch. In der mathematischen Kostenauflösung sind hingegen die vorliegenden Zahlen das Kriterium.

Lesen Sie auch

Die Kostenrechnung heißt nicht zufälligerweise so, weil es geht um Kosten und in der Ausbildung ist die Herausforderung immer die vielen verschiedenen Begriffe. Man hat es mit Fixkosten zu tun, mit Grenzkosten und mit Mischkosten und vielen weiteren Begriffen.

Bei den Fixkosten oder auch fixe Kosten untergliedert man weiter in Kosten zum genutzten Teil sowie in Leerkosten und Nutzkosten. Neben den Fixkosten gibt es als Alternative die variable Kosten. Weitere wichtige Kostenbegriffe sind die Gesamtkosten und die Stückkosten.

Ein besonderer Fall sind die Mischkosten mit unterschiedlicher Ermittlung. Man kann die Mischkosten buchtechnisch, mathematisch oder auch planmäßig erfassen.

Zu beachten sind auch die Grenzkosten sowie die proportionale Kosten sowie die Progressive Kosten und die degressive Kosten.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Mischkosten mathematische KostenauflösungArtikel-Thema: Mathematische Kostenauflösung bei den Mischkosten
Beschreibung: Die 💰 mathematische Kostenauflösung in der Kostenrechnung nutzt ✅ Vergleiche und Berechnungen aufgrund der vorliegenden Zahlen für die Kostenermittlung.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 26. 08. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft