Sie sind hier: Startseite -> Marketing -> maximale Auswahl

Maximale Auswahl am Markt als Marketingziel

Nicht ein Angebot, sondern viele ähnliche

Auch ein Ansatz im Marketingsystem ist jener von der maximalen Auswahl. Gemeint ist damit, dass es nicht ein Angebot von Toilettenpapier gibt, sondern es soll eine große Auswahl zur Verfügung stehen, aus der die Kundinnen und Kunden wählen können, was natürlich Konsequenzen hat.

Was ist die maximale Auswahl im Marketing?

Die maximale Auswahl ist einer der möglichen Ansätze für das Marketingsystem mit dem Ziel, der Kundschaft eine möglichst große Auswahl anzubieten. Die Idee dahinter ist, dass die Kundinnen und Kunden auf jeden Fall etwas einkaufen werden - wenn nicht Produkt A, dann vielleicht Produkt C. Allerdings ist das noch lange nicht so sicher wie geglaubt.

Große Auswahl als Mehrwert für die Kunden

Eine große Auswahl ist eine erfreuliche Sache, denn die Menschen haben es dann in der Hand, welches Produkt sie tatsächlich auswählen wollen. Aber die Geschichte hat zwei enorme Haken. Der erste ist, dass eine Unzahl an Produkte verschiedener Marken und Formen sehr teuer ist und bei einer derartigen Streuung lässt es sich kaum abschätzen, wie groß der Umsatz für das Produkt X sein könnte. Bei geringerer Auswahl und Kenntnis des Bedarfes kann man eher kalkulieren.

Der zweite Haken an der maximalen Auswahl ist die Tatsache, dass die Kundinnen und Kunden vor einem Rätsel stehen. Es ist zwar nett, wenn man bei einem Produkt 30 verschiedene Möglichkeiten hat, aber hier kann auch Stress ausarten. Gut, beim Toilettenpapier braucht man keine weitere Information und meist weiß man, mit welchem Produkt man zufrieden war und kauft dieses wieder. Überlegen muss man dann nur, wenn es dieses nicht mehr gibt und man gezwungen ist, zu wechseln.

Aber ganz anders sieht es aus, wenn man einen Fernseher kaufen möchte und vor einer Wand mit 30 Geräten steht, die allesamt irgendwie gut aussehen und viele Funktionen haben. Gäbe es drei Stück, wäre die Kaufentscheidung ein Kinderspiel. Bei 30 Geräten wird es schon zur Herausforderung und das betrifft nicht nur alte Menschen, die mit den ganzen Funktionen vielleicht nicht soviel anfangen können. Auch junge Menschen sind zusehends überfordert angesichts der technischen Angaben, die meist nur aus Abkürzungen bestehen.

Nicht jeder mag eine große Auswahl

Und hier ist dann auch schon das Problem des Ansatzes zu sehen. Denn es gibt Menschen, die es begrüßen, eine große Auswahl vor sich zu haben. Sie lieben es zu vergleichen, sie lieben es, in Foren nachzulesen, wer was empfiehlt. Andere wieder sind fast schon frustriert, weil das Einkaufen zur Herausforderung wird. Der Frust kann auch umsatzschädlich sein, wenn die Produkte nicht unbedingt gebraucht werden und man es sich wieder anders überlegt.

Es gibt daher keinen klaren und geraden Weg zur optimalen Lösung und das ist eine der Herausforderungen im Marketingsystem. Man wird sich also anschauen müssen, wer die Zielgruppe ist, wie die Leute in dieser Zielgruppe ticken und daraus schließen, welche Gangart am erfolgreichsten sein könnte. Das hängt natürlich auch vom Angebot ab. Beim WC-Papier hat man eine ganz andere Situation als bei Computer oder TV-Geräte oder wieder eine andere als bei den Käsesorten im Lebensmittelmarkt.

Lesen Sie auch

Das Marketing steht nicht still und ändert sich auch stark in seiner Ausrichtung. Dennoch gibt es die vier wesentlichen Ziele als Orientierung für das eigene Marketingsystem. Maximaler Konsum ist das erste der vier Ziele, dem mit maximale Auswahl, maximale Lebensqualität und maximale Zufriedenheit die weiteren Folgen - Ziele als Mehrwert für die Kundinnen und Kunden und damit auch für das Unternehmen, weil glückliche Kunden sind gute Kunden.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

maximale Auswahl als MarketingzielArtikel-Thema: Maximale Auswahl am Markt als Marketingziel
Beschreibung: Die 📋 maximale Auswahl ist auch ein mögliches Marketingziel und ein Ansatz im ✅ Marketingsystem mit dem Ziel vieler ähnlicher Angebote.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 23. 08. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft