Sie sind hier: Startseite -> Marketing -> Sommerfeeling

Nutzenversprechen Sommerfeeling

Sommergefühl und Erinnerung als Marketingwerkzeug

Es gibt Leute, die lieben den Winter, wenn es kalt wird und Schnee fällt, damit man Skifahren kann. Es gibt aber viel mehr Leute, die darauf gerne verzichten und den Sommer vorziehen. Und zweitere Gruppe wird im Marketing beim Nutzenversprechen häufig angesprochen.

Emotionen: die Macht der Erinnerung

Das Nutzenversprechen ist der Mehrwert für Kundinnen und Kunden, wobei dieser aber nicht eine unmittelbar erlebbare Größe sein muss. Als Beispiel kann man die Werbung zum Schokoriegel "Bounty" heranziehen, die man aus den Fernsehwerbungen bestens kennt. Dabei wird der Schokoriegel gar nicht so groß beworben. Viel wichtiger ist Sonne, Strand und Urlaubsgefühle. Und diese werden mit dem Produkt verbunden.

Damit kauft man nicht einen 08/15-Schokoriegel, sondern ein Stück Urlaub und wer will diesen nicht gerne haben. Dass der Schokoriegel gut schmeckt, ist eine erfolgreiche Draufgabe und dass es draußen trotzdem noch minus fünf Grad hat und der Wind eiskalt pfeift, ist zwar unangenehm, aber nicht zu ändern. In Wirklichkeit arbeitet man auch mit der Erinnerung des letzten Urlaubs und den positiven Erlebnissen, die man damit verbindet. Die Augen sehen den Strand und der Kopf kombiniert den Eindruck mit eigenen Momenten, was die Aussage noch deutlich verstärkt.

Mit der gleichen Technik wird auch bei Urlaubsreisen geworben. Das Nutzenversprechen ist dabei das Urlaubsgefühl, das vor Ort genossen werden kann, wenn man sich zur Buchung entscheidet, wobei die Besonderheiten von Ruhe, Atmosphäre und vielen weiteren Details hervorgehoben werden, die den Unterschied zur Konkurrenz und ähnlichen Angeboten zeigen sollen. Das sogenannte Sommerfeeling ist ein Gefühl, bei dem auch mit den positiven Erinnerungen der letzten Urlaube gearbeitet wird. Das Nutzenversprechen ist daher auch eine Wiederholung ist schönen Momente.

Weitere Ansätze

Nicht nur im Sommer, auch im Winter kann man so punkten, indem man eine Tiefschneepiste präsentiert bekommt und jemand die ersten Schwünge in den Schnee setzt. Die Erinnerung an den letzten Winterurlaub wird damit genauso in Erinnerung gerufen.

Häufiger ist natürlich der Sommer beworben und das ist beim Eis genauso ein Thema wie Sommermode oder anderen Artikeln, die man auch in einem Studio präsentieren könnte, doch der Hintergrund von Sonne, Sand und Meer wirkt viel stärker und spricht damit auch deutlich mehr an.

Lesen Sie auch

Marketing ist mehr als Werbung und dient nicht nur einem erhöhten Verkauf, sondern auch einem Mehrwert für die Kundschaft. Wie kann der aussehen? Es kann ein günstiger Preis sein, also das Versprechen, billig eingekauft zu haben. Es kann eine starke Marke oder eine besondere Leistung sein, von der sich die Kundinnen und Kunden mehr erwarten.

Man arbeitet aber auch mit bekannten Emotionen. Viele Werbungen im Fernsehen gibt es, die auf den letzten Sommer anspielen und mit dem bekannten Sommerfeeling einen Mehrwert liefern wollen. Auch das Thema Sicherheit spielt eine Rolle.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Nutzenversprechen EmotionenArtikel-Thema: Nutzenversprechen Sommerfeeling
Beschreibung: Das Nutzenversprechen und das Sommerfeeling, bei dem die positiven Emotionen des letzten Urlaubs mit dem Angebot kombiniert werden.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 26. 08. 2020

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft