Sie sind hier: Startseite -> Börse -> Börsenbegriffe -> Marktkapitalisierung

Marktkapitalisierung einer Börse

Notierte Unternehmen vs. BIP

Die Börse ist eine wichtige Dienstleistung für die Wirtschaft, wobei sie zuletzt verstärkt in den Ruf kam, vor allem ein Casino zu sein. Doch neben den Zockern, die täglich kaufen und verkaufen, um Profite zu erzielen, bietet sich die Börse als Möglichkeit für Unternehmen an, Geld zu beschaffen, das breit gestreut von Unternehmen und Privatpersonen zur Verfügung gestellt wird. Dabei ist die Börse selbst aber auch Thema und es gibt verschiedene Kennzahlen, um deren Bedeutung einschätzen zu können. Mit dem Begriff des Kapitalmarkts wird in den Medien immer wieder gearbeitet, noch genauer ist die Marktkapitalisierung.

Marktkapitalisierung einer Börse

Per Definition ist die Marktkapitalisierung einer Börse die Summe aller Börsenwerte der an einer bestimmten Börse notierten Unternehmen in Relation zum Bruttoinlandsprodukt oder auch BIP. Das bedeutet, dass eine Börse umso bedeutender ist, je höher dieser Wert ist, der auch als Kennzahl interpretiert wird. Es ist jedoch auch zu beachten, wo sich eine Börse befindet, denn in den USA gibt es riesige Konzerne, die man in Österreich wohl eher nicht vorfinden wird.

Trotzdem kann man schon auch ablesen, wie bedeutsam die Aktien als Investitionsmittel sind und auch, wie sehr die Unternehmen Lust verspüren, sich in eine Aktiengesellschaft umzuwidmen, um Geld an der Börse für die nächsten Geschäftsideen zu organisieren. In Österreich liegt die Marktkapitalisierung knapp über einem Viertel des BIP und damit deutlich unter den Werten, wie sie vor allem in den USA erreicht werden.

Dabei gibt es zwei grundsätzliche Überlegungen. Zum einen ist das Sparbuch weiterhin ein Thema für die Österreicherinnen und Österreicher, selbst wenn die Zinsen im Keller sind. Die Aktie wird beliebter, aber man hat es gerne sicher und so ist der Druck auf die Börse gerade in diesem Segment geringer als in den USA, wo auch wenig finanzstarke Haushalte gerne in Aktien investieren.

Zum anderen gibt es in den USA eine große Bedeutung für Großunternehmen, die das Landschaftsbild der Wirtschaft prägen und hauptsächlich sich über die Börse finanzieren. In Österreich und ähnlich strukturierten Ländern sind viele Familienbetriebe, Klein- und Mittelbetriebe wesentlich für die Basis der Wirtschaft. Die sogenannten KMU darf man aber nicht unterschätzen, denn bis 249 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist man weiterhin ein Mittelunternehmen und kein Großunternehmen - 249 Leute ist aber schon eine handfeste Größe als Wirtschaftsbetrieb.

Die Marktkapitalisierung drückt damit auch aus, wie mit dem Geld umgegangen wird, welche Vorsorge gerne getroffen wird und auch, wie die Unternehmen agieren. Viele Familienbetriebe haben gar keine Lust, an der Börse zu notieren, wobei Zug um Zug auch in Österreich die Lust, in Aktien und Fondsanteile Geld zu investieren gestiegen ist und sich der Wert in den nächsten Jahren steigern wird.

Artikel-Infos

Börse MarktkapitalisierungArtikel-Thema:
Marktkapitalisierung einer Börse
letztes Datum:
29. 06. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Ebenfalls interessant:

    Zurück zu Startseite / Kapitelseiten