Sie sind hier: Startseite -> Online-Marketing -> Affiliate-Marketing

Affiliate-Marketing

Affiliate-Marketing: Umsatz durch Partner

Handelsunternehmen haben viele Veränderungen erfahren und die stärkste der letzten Jahre war wohl der Aufschwung des Internet. War noch vor kurzem die Unsicherheit bei vielen Menschen gegeben, weil man nicht wusste, ob das mit der Bezahlung und Lieferung klappt, so wird jetzt alles und jedes gekauft von der Badewanne bis zum Fernseher.

Aber das Problem ist, dass Handelsunternehmen nicht für sich alleine mit ihrem Online-Shop existieren und die Konkurrenz ist groß. Dazu kommt, dass es eine Unzahl an Webseiten gibt, die viel Platz für Werbung zur Verfügung stellen könnten, doch diese muss man auch erst einmal erwischen. Es fehlt aber die Zeit, jeden Betreiber anzusprechen und es gibt eine schöne Lösung, die sich immer mehr durchsetzt: das Affiliate-Marketing.

Darunter versteht man eine Form der Online-Werbung, bei der man mit fast unbekannten Partnern agiert und beide haben einen großen Vorteil. Das werbende Unternehmen stellt Werbeformen wie Textlinks oder Bannergrafiken zur Verfügung und über ein Netzwerk werden Partner angesprochen. Diese Partner haben eine Webseite, aber üblicherweise nicht die Kontakte, um Werbung für große Unternehmen durchführen zu können.

Mit einem Affiliate-Netzwerk werden diese beiden Seiten der Medaille verbunden. Das werbende Unternehmen kann sich überlegen, ob die Webseite seinen Anforderungen entspricht und wenn ja, kann es der Partnerschaft zustimmen, woraufhin der Webseitenbetreiber Werbung schaltet. Kommt es zu einem Verkauf, dann erhält der Betreiber der Webseite Geld als Verkaufsprovision - entweder in Form von %-Anteilen oder als fixen Betrag.

Der Vorteil für den Werber ist, dass seine Produkte auf viel mehr Webseiten beworben werden können, ohne dass es Zusatzausgaben gibt, der Vorteil der Webseitenbetreiber ist, dass sie Werbung für zum Teil sehr bekannte und große, zum Teil aber auch kleine Unternehmen durchführen können, ohne einen großen organisatorischen Aufwand zu haben.

Kosten entstehen für den Werber erst, wenn Kunden und Verkäufe vermittelt werden, aber das zahlt man gerne, weil dadurch der Umsatz auch angekurbelt wird. Der Begriff Affiliate-Marketing begründet sich dabei auf die Tatsache, dass die Partner als Affiliates bezeichnet werden - als Mitglieder des Netzwerkes. Das Netzwerk selbst (zum Beispiel Zanox, affili.net, SuperClix) verdient bei jedem Verkauf mit, stellt dafür die Kontakte zwischen den Partnern her.

Begriffe Affiliate-Marketing

Übersicht der Unterseiten

Affiliate

Grundsätzliches über den Begriff Affiliate, der für Werbepartner im Rahmen eines Affiliate-Netzwerkes steht wie Google, Amazon, Zanox oder Affili.net.

Lead

Grundlagen über den Begriff Lead beim Affiliate-Marketing, wobei man per Werbemittel neue Kunden vermittelt, z.B. für Newsletter.

Sale

Grundlagen über den Begriff Sale in der Online-Werbung, vor allem im Affilate-Netzwerk, womit ein vermittelter Verkauf gemeint ist.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Online-Marketing