Sie sind hier: Startseite -> Personal -> Vielredner

Vielredner in der Gruppe bei Gruppenarbeiten

Vielredner: Moderatoren oder einfach nur nervig

Wenn man sich in der Schule an eine Klasse wenden würde, wer denn Lust hätte, spontan ein Referat zu halten, würde man wenige Begeisterte finden. Tatsächlich haben viele Angst vor einer solchen Situation und so begründet sich auch die Sorge vor der Teilnahme einer erstmaligen Arbeitsgruppe. Dabei kann die Reaktion aber unterschiedlich ausfallen, abhängig von der Gruppe und deren Mitglieder.

In Gruppen oft anzutreffen: der Dauerredner

Denn manche, die sonst still und leise vor sich hinarbeiten, wachen in der Gruppe auf und erweisen sich als Vielredner. Dieses Gruppenphänomen ist häufig anzutreffen. Es kann aber auch sein, dass die, die sonst auch sehr kommunikativ sind, besonders viel zu sagen haben, sodass die ohnehin etwas unsicher wirkenden Mitglieder gleich gar nichts sagen und sich ihre Meinung sparen. Das ist schade, weil man dann selten erfährt, was die Meinung ist, die gute Argumente beinhalten könnte.

Vielredner sind häufig Menschen, die alles moderieren wollen und manchmal auch können. Sie sind teilweise Menschen, die sich in den Vordergrund spielen wollen, um wichtig zu wirken und bekommen dann auch die guten Aufträge im Rahmen der Gruppenarbeit zugewiesen. Sie sind aber manchmal nur Schauspieler, die Angst haben, in der Gruppe unterzugehen und deshalb besonders viel von sich geben, um dieser Gefahr zu begegnen. Dabei agieren sie aber kontraproduktiv, weil das viele Reden verhindert, dass andere zu Wort kommen und man wird als nervig wahrgenommen.

Die spannende Frage ist die Reaktion der Gruppe auf den oder die Vielredner. Manchmal agiert die Gruppe so, dass einer, der viel zu sagen hat, auch wichtig ist und diese Position bleibt in der Gruppe bis zum Ende der Aufgabe erhalten. Manchmal kommt es aber auch zu Gruppenkonflikte, weil der Vielredner einfach nur nervt, vielleicht auch viel sagt, was gar nicht gefragt ist und damit Zeit kostet und schließlich abgedreht wird. Die Gruppendynamik bestimmt zumeist, wie in einer solchen Situation zu verfahren ist, wobei manche Vielredner von selbst erkennen, dass sie über das Ziel hinausgeschossen haben und reduzieren sich von alleine, um sich der Gruppe anzupassen.

Lesen Sie auch

Es kommt aber in der Gruppenarbeit immer wieder zu Gruppenphänomene, die wenig erwünscht sind. Der Gruppendruck und das Gruppenwesen sowie Gruppendenken werden dann oft genannt. Die Einzelmeinung geht unter, die Gruppe gibt den Takt vor, auch wenn man sonst anderer Meinung wäre. Es kann auch zur Übermotivation Einzelner kommen, die sonst vielleicht nicht gehört werden und manchmal auch zu Vielredner oder schlichtweg nervige Gruppenmitglieder werden.

Weitere Gruppenphänomene entstehen bei der Kommunikation, wenn manche Mitglieder mehr Info bekommen als andere. Die Aufteilung der Arbeitsauftrage und Kompetenzen kann zu einer sehr guten Arbeitsteilung führen, aber auch zu Reibereien in der Gruppe. Die kognitive Dissonanz ist ein Phänomen, bei dem man mit dem Ergebnis nicht glücklich ist. Ein anderer Prozess entsteht, wenn die Gruppe sich sehr stark fühlt und mehr wagt als geplant war, man spricht dann vom Risikoschub in der Gruppenarbeit.

Ein Teil der Gruppenarbeit wird als Team beschrieben. Davon leiten sich die positiven Umschreibungen Teamspirit und Teamwork ab. Man arbeitet gut zusammen und es geht auch etwas weiter, man spricht auch von der Teamfähigkeit.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Infos zum Artikel

Vielredner in der GruppenarbeitArtikel-Thema: Vielredner in der Gruppe bei Gruppenarbeiten
Beschreibung: Vielredner in der Gruppenarbeit kann zu einem Problem führt und nerven oder zu einer Verlagerung der Aufgaben führen.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 05. 09. 2020