Sie sind hier: Startseite -> Personal -> Ziele der Bewerberauswahl

Ziele und Probleme der Bewerberauswahl

Grundvoraussetzungen für die Mitarbeiterauswahl

Durch die Personalwerbung sind bei erfolgreicher Aktion Bewerbungen für eine ausgeschriebene offene Stelle eingelangt und es gilt nun zu erwägen, wer von den Bewerberinnen und Bewerbern für den Arbeitsplatz besonders geeignet ist. Hierbei gibt es aber unterschiedliche Situationen. Bei einem kleinen Unternehmen sind vielleicht fünf Leute zu untersuchen, aus denen möglicherweise jemand Passender gefunden werden kann. Bei bekannten Unternehmen oder bei groß beworbenen Projekten können es aber viele tausend Bewerberinnen und Bewerber sein.

Losgelöst von der Masse ist das Ziel der Bewerberauswahl natürlich das Finden der richtigen Leute, aber unter folgenden Überlegungen:

Wirtschaftlichkeit

Das gewählte Verfahren zum Finden der richtigen Leute sollte wenig Zeit aufwenden und möglichst einfach gestaltet sein. Man hat ja noch andere Tätigkeiten durchzuführen.

Hohe Zuverlässigkeit

Es ist ein Verfahren einzusetzen, dem man vertrauen kann. Wenn ein Zufallsprinzip entsteht, kann man sich auch nicht darauf verlassen, ob so die richtigen Menschen für den neuen Arbeitsplatz gefunden werden können.

Hohe Qualität

Bei der Bewerberauswahl ist nicht nur die Fragestellung, wer geeignet ist, zu treffen, bei persönlichen Gesprächen muss auch die Informationsfülle für die Kandidaten so sein, dass sie konkrete Auskünfte erhalten, was von ihnen verlangt wird, damit sie selbst eine Einstellungsentscheidung treffen können. Die Ausschreibung ist oft von der Information her nicht sehr aussagekräftig.

Chancengleichheit

Das Auswahlverfahren muss auch rechtlich einwandfrei sein, sodass jede Kandidatin und jeder Kandidat die gleichen Chancen hat. Das gilt für Frau - Mann genauso wie für kulturelle Unterschiede oder andere Kriterien.

Neben der Wahl des Verfahrens für das Herausfinden möglicher neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auch einige Problemstellungen zu bedenken. Dazu zählen vor allem die Situationen, in denen man sehr ähnliche Handlungen setzt - vor allem was Gespräche mit den Kandidaten betrifft als auch was die Durchsicht von Bewerbungsunterlagen betrifft.

Ein Problem ist dabei, dass man aus seiner Subjektivität Entscheidungen trifft. Das erkennt man aber oft gar nicht und doch sind manche Leute dann im Vorteil, manche im Nachteil - für das Unternehmen ist dies nicht immer optimal. Ein anderes Problem, das häufig auftritt, ist die Wiederholung von Handlungen. Wenn man fünf Leute hintereinander interviewt, wiederholen sich die Inhalte, aber die Personen sind verschiedene. Die Eindrücke vom letzten Gespräch können positiv wie negativ zum nächsten übertragen werden, was nicht im Sinne des Erfinders ist.

Solche Probleme lassen sich nicht gänzlich vermeiden, man sollte sich dieser aber in der Funktion der Bewerberauswahl bewusst sein, um eine neutralere Sichtweise zu erreichen.

Personalthemen nach Kategorie sortiert

Infos zum Artikel

Personal Bewerberauswahl ZieleArtikel-Thema: Ziele und Probleme der Bewerberauswahl
Beschreibung: Die Bewerberauswahl soll die geeigneten Mitarbeiter aus den Bewerbern finden, das ist aber nicht so einfach und es gibt einige Problemstellungen.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 04. 06. 2020