Sie sind hier: Startseite -> Personal -> Gruppenarbeit -> Gruppenarbeit Voraussetzungen

Gruppenarbeit Voraussetzungen

Strukturen als Basis für Arbeitsgruppen

Menschen bilden sich zu Gruppen - in der Freundschaft, in Vereinen, aber auch am Arbeitsplatz. Damit man von einer Gruppenarbeit im wirtschaftlichen Sinne sprechen kann, braucht es gewisse Grundvoraussetzungen, die zwar auch nicht fix definiert sind, aber sich doch gut skizzieren lassen und sich in der Praxis bestätigt haben.

Persönlicher Kontakt

International als Face-to-Face umschrieben kann die Gruppenarbeit nur funktionieren, wenn man sich gegenüber sitzt und auf die Reaktionen des Gegenüber reagieren kann. Das ist zwar nicht immer gegeben, aber zumindest ab und zu sollte der persönliche Kontakt gegeben sein, bei Besprechungen zum Beispiel. Es ist durchaus möglich, später per Telefon zu interagieren und im Zeitalter des Internet gibt es noch andere Möglichkeiten (Videokonferenz zum Beispiel).

Diese Vorgabe hängt aber auch davon ab, was man mit wem warum macht. Wenn etwa Programmierer an einem Projekt arbeiten, kann es durchaus sein, dass der eine in den USA, der andere in Europa und vielleicht noch ein Dritter in Australien sitzt und es funktioniert trotzdem per E-Mail und vielleicht Videokonferenz. Wobei auch die Videokonferenz bereits einen persönlichen Kontakt darstellt.

Arbeitet man aber in einem Unternehmen an einem bestimmten Prozess, der viele Änderungen in Abteilungen nach sich ziehen könnte, dann muss man viel abstimmen und der persönliche Kontakt ist wesentlich - innerhalb der Gruppe und im Austausch mit den extern Betroffenen.

Gruppengröße

Eine Gruppenarbeit wird fast immer von minimal drei und maximal zwanzig Personen durchgeführt. Kleiner ist es keine Gruppe und größer wird es zu unübersichtlich. Wobei auch die Abstimmung von 20 Personen schon eine Herausforderung sein kann. Selbst bei komplexen Verhandlungen wie etwa für eine neue Regierungszusammenarbeit treffen meist 6 bis 8 Leute aufeinander und nicht mehr. In der großen Runde wird man vielleicht mal 12 Leute beisammen haben, aber Details werden in Untergruppen besprochen. Und das gilt für Projekte der Gruppenarbeit im Unternehmen ebenso.

Gruppenkontakt

Der Kontakt zwischen den Mitgliedern bezieht sich nicht nur auf die Arbeit, es können auch private Kontakte geknüpft werden. Auch gegenseitige Hilfestellung und die Vermittlung ähnlicher Wertvorstellungen zählen dazu. Das ermöglicht, dass einer dem anderen helfen kann, wenn der hängt. Kennt man sich kaum und vertraut sich nicht, wird die Gruppe nicht gut funktionieren.

Flexible Positionen

In der Gruppenarbeit regiert das Wir-Gefühl und das Ziel und nicht die starre Position, wie dies sonst gewohnt ist. Entscheidend ist, Erfolg zu haben und alle Gruppenmitglieder wirken zusammen mit, sodass die Positionen flexibler gehandhabt werden.

Artikel-Infos

Personal Gruppenarbeit VoraussetzungenArtikel-Thema:
Gruppenarbeit Voraussetzungen
letztes Datum:
28. 10. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Ebenfalls interessant:

    Zurück zu Startseite / Kapitelseiten