Sie sind hier: Startseite -> Personal -> Gruppenarbeit -> Gruppenarbeit Qualifikationen

Gruppenarbeit erforderliche Qualifikationen

Was muss man für die Gruppenarbeit mitbringen?

Eine Gruppenarbeit hat ein Ziel und braucht eine Substanz. Wenn man sechs wildfremde Leute von der Straße holt, um sie zu einer Gruppenarbeit zu bewegen, wird dies für das Unternehmen oder jede andere Organisation wenig hilfreich sein. Daher braucht es Grundvoraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit es überhaupt ein Erreichen des Ziels geben kann.

Fachwissen, Planungsfähigkeit und Analyse

Dabei gibt es natürlich völlig unterschiedliche Ansätze, wie es zu einer Gruppenarbeit kommt. Es kann zum Beispiel eine Gruppenarbeit innerhalb einer Behörde bestehen, bei der selbständige Sacharbeiter aus unterschiedlichen Bereichen zusammengeholt werden und die Aufgabe erhalten, über die Zukunft der Behörde, ihre Aufgaben, ihren aktuellen Status und mögliche Verbesserungen zu beraten und Vorschläge auszuarbeiten. In diesem Fall ist die Grundvoraussetzung die fachliche Kompetenz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die fachliche Kompetenz kann auch als fachliche Qualifikation umschrieben werden.

Neben dem Wissen, das man mitbringt, sind noch andere Voraussetzungen nützlich oder sogar absolut notwendig. Man unterscheidet daher zwischen den fachlichen Qualifikationen auf Basis des Wissens und der bisherigen beruflichen Erfahrung und den Schlüsselqualifikationen, zu denen analytische Fähigkeiten wie das Planen und Analysieren genauso gehören wie auch soziale Kompetenzen.

Gerade die sozialen Kompetenzen werden gerne in den Fokus gerückt, weil wenn die Menschen nicht aufeinander zugehen können, wird die Gruppenarbeit im extremsten Fall zum Schlachtfeld und nicht zu einer Gruppe von Menschen, die gemeinsam einem Ziel näher kommen möchten. Kommunikationsfähigkeit und Kooperationsbereitschaft sind daher oft genannte soziale Kompetenzen, die im Rahmen der Schlüsselqualifikationen genannt werden, wenn es um das Mitwirken bei Gruppenarbeiten geht.

Die Zusammenstellung einer Gruppe hängt von der Ausgangsposition ab. Sie ist schwieriger, wenn man wie im obigen Beispiel aus unterschiedlichen Abteilungen Leute zusammenholt und einfacher, wenn aus einer Auswahl von 20 Leuten in der gleichen Einheit die richtigen gewählt werden. Allerdings darf man die Gruppendynamik nicht unterschätzen und so manches Mal ist jemand in der Gruppe aufgegangen und wurde zum Ideenbringer, obwohl er davor als Mauerblümchen - als sehr stiller und zurückhaltender Mensch - wahrgenommen worden war.

Artikel-Infos

Personal Gruppenarbeit QualifikationenArtikel-Thema:
Gruppenarbeit erforderliche Qualifikationen
letztes Datum:
28. 10. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Übersicht der Themen

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten