Sie sind hier: Startseite -> Personal -> Planungsziel Anpassungsfähigkeit

Anpassungsfähigkeit als Ziel der Personalplanung

Veränderte Spielregeln von außen

Man kann noch so ein gutes Personalmanagement haben und in der Personalbedarfsplanung seine Hausaufgaben gelöst haben, wenn es neue Spielregeln gibt, muss man sich diesen stellen und gegebenenfalls Änderungen durchführen. Da dies immer wieder passieren kann, kennt die Personalbedarfsplanung auch das Ziel der Anpassungsfähigkeit.

Anpassungsfähigkeit: flexibleres Personal

Das bedeutet, dass der Plan vom Jänner nicht für die nächsten 30 Jahre gilt, sondern so gestaltet sein muss, dass Änderungen jederzeit möglich sein können. Man spricht auch von den Umweltbedingungen, die Einfluss auf die Unternehmen und damit auf die Arbeitswelt der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat. Umweltbedingungen können viele verschiedene Vorschriften und gesetzliche Regelungen sein wie zum Beispiel auch die Arbeitszeit.

Zwar ändert sich an dieser selten etwas, aber angenommen, dass mit 40 Stunden pro Woche bisher gearbeitet wurde und aus welchem Grund immer per Gesetz nun 38 Stunden vorgeschrieben sind, wird dies bei einem Unternehmen mit vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Reaktionen erfordern. Man wird vielleicht manche Aufgaben nicht mehr erfüllen können, manche Produkte oder Dienstleistungen nicht mehr anbieten können oder neue Leute einstellen müssen.

Die Personalplanung muss also bei aller Komplexität aus Zeit, Raum, Mitarbeiter und Qualifikationen so flexibel bleiben, dass das gesamte System nicht in sich zusammenstürzt, wenn sich die Rahmenbedingungen ändern. Und diese Rahmenbedingungen können sich sehr rasch ändern. Zwar wird an der Arbeitszeit selten eine Veränderung vorgenommen, aber wenn man sich die letzten Jahre überlegt, ist bei Arbeitsrecht viel passiert, vor allem bei der Vorsorge, bei der Ergonomie, bei Ruhezeiten und vielen anderen Vorschriften, die unmittelbar zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingeführt wurden. Und es gibt keine Garantie, dass nicht nach der nächsten Wahl und dem nächsten Regierungswechsel nicht neue Ideen entstehen, auf die man auch reagieren können muss.

Großes Ziel des Personalmanagements

Eine wesentliche Säule des Personalmanagements gegenüber der früheren Personalverwaltung ist das Ziel, flexibler auf den Markt reagieren zu können. Wenn es eine gute Marktchance gibt, muss man sie nutzen können und dazu braucht man aber auch eine Unternehmensstruktur, die das zulässt. Wesentlich ist dabei der flexible Einsatz des Personals, sodass man eine Geschäftsidee rasch ergreifen kann und hier kommt die Personalplanung ins Spiel, die auf solche Veränderungen rasch Antworten liefern können muss.

Dazu braucht es auch Leute, die diese Ideen und Konzepte umsetzen können und wollen und daher ist das Ziel ein wesentliches - nicht weniger wichtig als die Geldfrage (Wirtschaftlichkeit) des Personals oder die Leistungssicherung (sind genug Leute da?).

Lesen Sie auch

Die Personalbedarfsplanung funktioniert auf verschiedenen Ebenen. Es gibt daher sehr viele verschiedene Ziele für das Unternehmen. Das reicht von der Frage der Menge an Mitarbeiter bis zu ihren Qualifikationen.

Die ersten Ziele der Personalplanung fallen schnell ein, dazu zählt die Anzahl der Mitarbeiter für neue oder bestehende Aufgaben. Auch der Ort der Mitarbeiter ist ein bekanntes Ziel, denn man braucht die Leute dort, wo die Aufgabe zu erfüllen ist. Schwieriger wird es schon bei der Qualifikation der Mitarbeiter für die Durchführung der Aufgaben. Auch der Zeitpunkt der Personalaufnahme ist wesentlich.

Es gibt aber ganz eigene Ziele in der Personalplanung, die sich stark von jenen der früheren Personalverwaltung unterscheiden. Dazu gehört die Anpassungsfähigkeit und somit das Ziel, auf den Markt reagieren zu können. Auch die Innovationsfähigkeit zählt dazu, was bedeutet, dass man neue Leute für neue Aufgaben etwa neue Technologien aufbauen kann und muss.

Weitere Ziele in der Personalplanung sind die Leistungssicherung im Unternehmen auch bei Krankenstand und Urlaub und gleichzeitig aber auch ein gesundes Maß an Arbeitsbelastung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, damit sie nicht überfordert sind und es zum Burn-out kommen kann. Über allem steht natürlich die Wirtschaftlichkeit.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Planungsziel AnpassungsfähigkeitArtikel-Thema: Anpassungsfähigkeit als Ziel der Personalplanung
Beschreibung: Die 🏢 Personalbedarfsplanung hat als weiteres Ziel die ✅ Anpassungsfähigkeit anzubieten - zum Beispiel an neue Spielregeln.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 18. 08. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft