Sie sind hier: Startseite -> Personal -> Personalwerbung -> Personalwerbung Hochschulmarketing

Personalwerbung Hochschule

Marketing für künftige Mitarbeiter

Die Personalsuche im Rahmen der Personalbeschaffung kann auf verschiedene Weise begangen werden und das zeigt sich schon bei der Suche nach gut ausgebildeten Leuten, bei denen die eigene Ausgangsposition eine Rolle spielt. Ein kleines Unternehmen, das einen Akademiker sucht, kann zum Beispiel durch einen Aushang am schwarzen Brett der passenden Universität versuchen, interessierte Leute zu finden. Das ist ein Weg, der durchaus schon seit vielen Jahren mit zum Teil großem Erfolg begangen wird. Der Aufwand ist gering, das Interesse groß und so finden sich Unternehmen und Studentinnen bzw. Studenten recht bald auf gleicher Ebene mit gemeinsamen Ziel.

Hochschulmarketing: frühzeitig ein Netzwerk aufbauen

Man kann diese Idee aber weiter ausbauen und wenn man das Personalmanagement auf breite Beine stellt und ein größeres Unternehmen ist, bietet sich die Überlegung auch an. Das Schlagwort, das häufig genannt wird, heißt dann Hochschulmarketing und bezieht sich auf Universitäten genauso wie auf Hochschulen und Fachhochschulen. Damit sind viele Ausbildungsstätten einbezogen und der Unterschied zur vorhin genannten Methode der aktiven Personalsuche besteht darin, dass man langfristig agieren möchte.

Ein großes Unternehmen, zum Beispiel ein Konzern mit verschiedenen Geschäftsbereichen, agiert dabei nicht nur suchend, sondern arbeitet aktiv an den Hochschulen und Universitäten mit. Das erfolgt zum Teil durch gehaltene Vorträge, wodurch ein Kontakt zwischen den Studentinnen und Studenten einerseits und den Vertreterinnen und Vertretern des Unternehmens andererseits hergestellt wird. Das Unternehmen bietet Informationen über sich und die Aufgabenbereiche und die Studienteilnehmer/innen finden eine Orientierung, wie ihr Berufsleben später ausschauen könnte.

Besichtigungen von Studienlehrgängen im Unternehmen, Schwerpunktaktionen, Praktika oder die Unterstützung von Seminararbeiten und Diplomarbeiten sowie Dissertationen sind weitere Möglichkeiten, wie man das Unternehmen mit den später gut ausgebildeten jungen Leuten verknüpfen kann.

Campus-Recruiting zur Talenteerkennung

Die Idee, die hinter dem Hochschulmarketing, auch Campus-Recruiting genannt, steht ist die Tatsache, dass man frühzeitig Talente erkennen kann. Man lernt junge Menschen und deren Motivation und Interesse kennen und kann vielleicht steuern mitwirken, um später sehr gute Arbeitskräfte im Unternehmen zu wissen. Umgekehrt wissen die jungen Leute recht früh, wohin die Reise gehen kann, was im Beruf möglich ist und welche Anforderungen gestellt werden. Bei Interesse und Möglichkeit kann man auch seine Ausbildung schon in die gewünschte Richtung orientieren, zum Beispiel bei verschiedenen angebotenen Modulen, bei denen man jene wählt, die am besten zu diesem Plan passen.

Für ein kleines Unternehmen ist dieser Aufwand wohl nicht möglich, aber bei großen Unternehmen hat man diese Zusammenarbeit mit Studentinnen und Studenten schon oft umgesetzt. In den USA gibt es diese Idee bereits recht lange, in Europa setzt sie sich auch immer mehr durch.

Artikel-Infos

Personal Personalwerbung HochschulmarketingArtikel-Thema:
Personalwerbung Hochschule
letztes Datum:
27. 10. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten