Sie sind hier: Startseite -> Personal -> Personalwerbung -> Personalleasing

Personalleasing und Personalsuche

Personalleasing: Mitarbeiter auf Zeit einsetzen

Eines der neuesten Themen bei der Suche nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist das Personalleasing. Leasing wurde lange Zeit mit dem PKW in Verbindung gebracht, später wurden auch ganze Büroausstattungen nicht gekauft, sondern geleast. Diese Idee hat längst auch Einzug in die Personalfragestellungen gefunden.

Leasing auch für Personal

Personalleasing wird von Zeitarbeitsfirmen angeboten, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst angestellt haben und anderen Unternehmen zur Verfügung stellen. Es gibt daher einen Vertrag zwischen den beiden Unternehmen und die Menschen arbeiten dann auf Auftrag bei der Firma X für die Zeit Y. Diese Lösung ist eine feine Sache für viele Unternehmen, aber heftig in die Kritik geraten, weil es Leute, vor allem Frauen, aber auch Männer gibt, die nur für ein paar Stunden bei einer Firma arbeiten und dann zur nächsten hetzen, um dort ein paar Stunden zu arbeiten. Für die Firmen ist das ok, für die Betroffenen aber ein riesiges Problem, weil die Bezahlung mäßig ist und man oft an drei verschiedenen Arbeitsplätzen tätig ist und dennoch kaum Geld am Ende des Monats übrig bleibt. Zudem ist der Zeitaufwand sehr hoch, was zu Lasten der Familie und/oder Freizeit geht.

Die negative Kritik hat auch schon punktuell zu Verbesserungen geführt, optimal läuft das System aber noch nicht überall. Aus Sicht eines Unternehmens, das Leute sucht, ist das Personalleasing aber eine gute Idee, weil man zum Beispiel bei einem Engpass schnell Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vermittelt bekommen kann, ohne eine große Personalsuche anstreben zu müssen. Man spart Zeit, ist flexibel und hat keine Leistungsausfälle. Die so tätigen Menschen sind damit nicht Angestellte oder Arbeiter, sondern Leiharbeitskräfte, was bedeutet, dass man bei einem schwachen Geschäftsverlauf weniger Probleme hat, die Menschen freizusetzen.

Gerade die sozialen Probleme mit dem System der Leiharbeitskräfte haben anfangs dafür gesorgt, dass Menschen mit geringer Bildung auf diese Art und Weise tätig wurden. In der Zwischenzeit gibt es aber auch Leute mit Matura / Abitur oder anderer Ausbildung, die nur auf diese Weise Arbeitsplätze finden und auch nicht das finanzielle Auslangen finden. Ein Grundproblem ist vor allem das Gefühl, dass man ein Arbeiter zweiter Klasse ist, weshalb die Rechtesituation verbessert werden soll. Rechte, die die wirklichen Angestellten haben, sollen die Leiharbeiter auch haben. Das ist nicht in jedem Bereich so umgesetzt.

Im Zuge des Personalleasing ist es aber auch möglich, dass man Leute kennenlernt, die man gerne behalten möchte und daher kann man das System auch als Eigenwerbung bei Unternehmen verstehen.

ANGEBOT: E-Mail-Kurs zu Geschäftsbriefen um nur 1 Euro!

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Ebenfalls interessant:

Ziele der Personalwerbung
Verschiedene Funktionen dienen als Ziele in der Personalwerbung, um neue Leute für offene Stellen zu finden.

Interne Stellenausschreibung
Mit der internen Stellenausschreibung wird für die Besetzung einer Stelle aus dem eigenen Personal gesucht, was auch Aufstiegsmöglichkeiten bedeuten kann.

Empfehlung von Mitarbeiter
Die Empfehlungen von Mitarbeitern sind ein weiterer Weg, um bei der Personalsuche erfolgreich sein zu können und neue Mitarbeiter zu finden.

Zeitungsinserat
Mittels Zeitungsinserate werden viele offene Stellen bei der Personalsuche ausgeschrieben, um die richtigen Leute finden zu können.

Arbeitsamt
Die Behörden wie Arbeitsamt (AMS, Bundesagentur) unterstützen Unternehmen bei der Personalsuche und sind ein weiterer Kanal, um neues Personal zu finden.

Hochschulmarketing
Hochschulmarketing ist eine Form der Personalwerbung an den Hochschulen und Universitäten für künftige Mitarbeiter.

Personalvermittler
Personalvermittler werden bei der Personalsuche immer wichtiger, um geeignete Menschen für die Jobs zu finden und an die suchenden Unternehmen zu vermitteln.

Initiativbewerbung
Die Initiativbewerbung als unaufgeforderte Bewerbung kann für die Personalsuche auch eingesetzt werden, dabei wird ohne Zutun eine Bewerbung geschrieben.

[aktuelle Seite]
Personalleasing
Personalleasing ist bei der Personalsuche zum großen Thema geworden und bietet Leute flexibel an, losgelöst vom Stammpersonal.

Jobbörsen
Das Internet spielt bei der Personalsuche eine sehr große Rolle - zum Beispiel bei den Jobbörsen, durch die schon mehr Leute gesucht werden als per Inserate.

Jobangebote (Webseite)
Die eigene Webseite mit den Jobangeboten ist ein weiterer Kanal für die Personalwerbung bzw. Personalsuche und zeigt, welche Leute für welche Funktion gebraucht werden.

Gemeindeseite
Die Personalsuche kann bundesweit oder auch sehr lokal durchgeführt werden - eine Idee ist die Gemeindeseite, die oft ein virtuelles schwarzes Brett bietet.

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Personalwerbung

Startseite Personal