Sie sind hier: Startseite -> Personal -> Personalwerbung -> Zeitungsinserat

Zeitungsinserat und Personalsuche

Zeitungsinserat: Ausschreibung offener Stellen

Das Zeitungsinserat ist nach wie vor eine Möglichkeit, eine offene Stelle im Rahmen der Personalwerbung zu präsentieren, um interessierte Menschen für den Arbeitsplatz zu finden. Das Problem bei diesem Kanal ist dabei weniger das Inserat an sich als die Zeitung und ihre Konkurrenz durch das Internet.

Zeitungsinserat als Werbemöglichkeit

Es ist noch nicht solange her, da war fast jedes Inserat einer offenen Stelle in einer Tageszeitung abgedruckt. Heute suchen mehr Menschen im Internet als in Tageszeitungen, wenn sie einen neuen Arbeitsplatz brauchen oder einen Wechsel sich vorstellen können. Daher gibt es auch einen Wechsel in der Methode, wie man neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sucht. Nach wie vor werden die Inserate täglich oft und gerne gelesen, doch die große Masse ist nicht mehr immer erreichbar. Da aber A die Zeitung lesen mag und B im Internet nachsieht und beide miteinander sprechen, erreicht man doch viele interessierte Leute durch das Weitererzählen.

Wesentlich bei einem Zeitungsinserat ist die richtige Vorauswahl und Gestaltung. Die Preissituation ist dabei ein Thema, die Art der offenen Stelle und damit die erreichbare Zielgruppe ein anderes. Manchmal ist man erfolgreicher, wenn man in einer lokalen Bezirkszeitung die Stelle anbietet als in einer bundesweiten Tageszeitung. Und manchmal sind Fachmagazine das bessere Medium als die normale Zeitung, da man ganz spezielle Leute mit besonderen Vorkenntnissen für den offenen Arbeitsplatz benötigt.

Somit gibt es einige Überlegungen, bevor man das Inserat erstellen und veröffentlichen kann. Ein Faktor ist die inhaltliche Gestaltung, denn mit drei Wörtern hat man vielleicht ein großes und fett gedrucktes Inserat, aber bietet zu wenig Informationen an, als dass sich jemand für eine Bewerbung entscheiden könnte. Informationen wie Branche, Unternehmensgröße oder Details zum Arbeitsplatz sollten schon angegeben werden, um aus der Masse herauszustechen.

Die formale Gestaltung bezieht sich auf die Darstellung des Inserates, wobei es auch von den angebotenen Möglichkeiten abhängig ist. Symbole können helfen, mehr Aufmerksamkeit zu erreichen. Die Schriftgröße und auch der Schriftstil (fett, kursiv) können ebenfalls eine Rolle spielen.

Schließlich ist zu überlegen, in welchem Medium man das Inserat schalten möchte und vor allem wann. Da man die Reaktionszeit berücksichtigen muss und da man auch ableiten muss, wann die Stelle auf jeden Fall besetzt sein muss, ist der Zeitpunkt richtig zu wählen. Braucht man nächste Woche einen neuen Mitarbeiter, wird das Inserat kaum möglich sein, weil es eine Vorlaufzeit vor der Veröffentlichung gibt.

ANGEBOT: E-Mail-Kurs zu Geschäftsbriefen um nur 1 Euro!

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Ebenfalls interessant:

Ziele der Personalwerbung
Verschiedene Funktionen dienen als Ziele in der Personalwerbung, um neue Leute für offene Stellen zu finden.

Interne Stellenausschreibung
Mit der internen Stellenausschreibung wird für die Besetzung einer Stelle aus dem eigenen Personal gesucht, was auch Aufstiegsmöglichkeiten bedeuten kann.

Empfehlung von Mitarbeiter
Die Empfehlungen von Mitarbeitern sind ein weiterer Weg, um bei der Personalsuche erfolgreich sein zu können und neue Mitarbeiter zu finden.

[aktuelle Seite]
Zeitungsinserat
Mittels Zeitungsinserate werden viele offene Stellen bei der Personalsuche ausgeschrieben, um die richtigen Leute finden zu können.

Arbeitsamt
Die Behörden wie Arbeitsamt (AMS, Bundesagentur) unterstützen Unternehmen bei der Personalsuche und sind ein weiterer Kanal, um neues Personal zu finden.

Hochschulmarketing
Hochschulmarketing ist eine Form der Personalwerbung an den Hochschulen und Universitäten für künftige Mitarbeiter.

Personalvermittler
Personalvermittler werden bei der Personalsuche immer wichtiger, um geeignete Menschen für die Jobs zu finden und an die suchenden Unternehmen zu vermitteln.

Initiativbewerbung
Die Initiativbewerbung als unaufgeforderte Bewerbung kann für die Personalsuche auch eingesetzt werden, dabei wird ohne Zutun eine Bewerbung geschrieben.

Personalleasing
Personalleasing ist bei der Personalsuche zum großen Thema geworden und bietet Leute flexibel an, losgelöst vom Stammpersonal.

Jobbörsen
Das Internet spielt bei der Personalsuche eine sehr große Rolle - zum Beispiel bei den Jobbörsen, durch die schon mehr Leute gesucht werden als per Inserate.

Jobangebote (Webseite)
Die eigene Webseite mit den Jobangeboten ist ein weiterer Kanal für die Personalwerbung bzw. Personalsuche und zeigt, welche Leute für welche Funktion gebraucht werden.

Gemeindeseite
Die Personalsuche kann bundesweit oder auch sehr lokal durchgeführt werden - eine Idee ist die Gemeindeseite, die oft ein virtuelles schwarzes Brett bietet.

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Personalwerbung

Startseite Personal