Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Arbeitsmarkt -> Arbeitslosigkeit Behinderte

Arbeitslosigkeit behinderte Menschen

Oft finden Behinderte schwierige Situation am Arbeitsmarkt vor

Die Zahl der Menschen, die von Behinderung betroffen sind und in der Arbeitslosenstatistik aufscheinen ist deutlich geringer als jene der anderen Personengruppen, aber es ist gleichzeitig eine Personengruppe, die bei schwierigen Zeiten am Arbeitsmarkt besonders stark betroffen ist.

Arbeitslosigkeit: Behinderte am Arbeitsmarkt

Arbeitslosigkeit BehinderteSinkt die Auftragslage und steigt der Druck am Arbeitsmarkt, dann bekommen die Behinderten als vermutlich erste diese Veränderung zu spüren und die Arbeitslosigkeit steigt im Jahresvergleich deutlich an. Anstiege bis zu 20 Prozent sind manchmal feststellbar und neben den behinderten Menschen sind es die Ausländer und auch die Menschen ab dem 50. Lebensjahr, die als erste die ernste Lage der Wirtschaft auf Basis der Arbeitsplatzsituation zu spüren bekommen.

Behinderte Menschen finden durchaus auch Arbeitsplätze, wenn die Unternehmen gute Wirtschaftssituationen vorfinden. Es hat sich in den letzten Jahren viel in Sachen Toleranz getan und behinderte Menschen wurden viel mehr integriert als noch vor einigen Jahrzehnten, aber wenn es eng für die Unternehmen selbst wird, wenn die Finanzen knapp werden, dann muss beim Personal gespart werden und die Problematik bekommen behinderte Leute besonders schnell zu spüren und verlieren oftmals den Job.

In der Arbeitslosenstatistik lässt sich daher leicht ablesen, wie es um die Wirtschaft bestellt ist, indem man sich den Vergleich der Zahl der arbeitslosen Behinderten zum Vorjahr ansieht. Wenn der Anstieg im April 2011 im Vergleich zum April 2010 hoch ist, dann kann man sich ausrechnen, dass die Wirtschaft nicht gerade boomt. Gegenmaßnahmen seitens des Staates werden wohl versucht, aber greifen leider nicht immer wie gewünscht.

Diskussionen über Arbeitnehmerschutz

Gerade bei den behinderten Menschen gibt es Maßnahmen wie den Kündigungsschutz, weshalb Unternehmen zögern, eine solche Person aufzunehmen. Sie haben Sorge, dass bei Problemen keine Möglichkeit mehr besteht, diesen Behinderten zu kündigen, auch wenn nachgewiesen werden kann, dass die Arbeit nicht gemacht wird.

Meistens ist aber dieses Thema gar kein großes und viele, die im Rollstuhl sitzen, bringen die gleiche Leistung wie andere Menschen auch und das hat sich herumgesprochen. Problem ist häufig die Barrierefreiheit, weil nicht jeder Arbeitsplatz für Behinderte auch wirklich geeignet ist.

Wie auch immer - sinkt die Wirtschaftsleistung, dann steigen die Arbeitslosenzahlen bei Behinderten deutlich an, oftmals noch deutlicher als bei den Menschen über 50 Jahre, die als ältere Arbeitnehmer auch eine Risikogruppe darstellen.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Arbeitslosigkeit 15 bis 24 Jahre

Arbeitslosigkeit und die jungen Leute von 15 bis 24 Jahre in der Arbeitslosenstatistik als angeführte Personengruppe.

Arbeitslosigkeit 50 plus

Die Personengruppe der Menschen über 50 Jahre, wie sie in der Arbeitslosenstatistik angeführt wird und oft als Problemgruppe bezeichnet wird.

Arbeitslosigkeit Ausländer

Die Ausländer in der Arbeitslosenstatistik als Personengruppe im Jahresvergleich und im Vergleich zu Inländer mit hoher Arbeitslosenquote.

[aktuelle Seite]

Arbeitslosigkeit Behinderte

Die behinderten Menschen sind in der Arbeitslosenstatistik oft mit den älteren Menschen ab 50 Jahre als Risikogruppe ausgewiesen, weil neue Arbeitsplätze schwerer zu finden sind.

Arbeitslosigkeit Frauen

Die Frauen als Personengruppe in der Arbeitslosenstatistik und die Unterschiede im Marktverhalten zu Männern vor allem in Krisenzeiten.

Arbeitslosigkeit Inländer

Die Inländer als Personengruppe in der Arbeitslosenstatistik und im Jahresvergleich - mit den Vergleich der Entwicklung bei den Ausländern.

Arbeitslosigkeit Langzeitarbeitslose

Die Langzeitarbeitslosen sind in der Arbeitslosenstatistik jene Menschen, die zumindest schon ein Jahr ununterbrochen einen neuen Arbeitsplatz suchen.

Arbeitslosigkeit Männer

Die Männer als Personengruppe in der Arbeitslosenstatistik und die Unterschiede zu den Frauen je nach Wirtschaftslage.

Arbeitslosigkeit Schulungsteilnehmer

Grundlagen über die Schulungsteilnehmer in der Arbeitslosenstatistik am Beispiel von Österreich und der Umgang mit diesen Menschen laut Statistik.

Arbeitslosigkeit Region

Grundlagen über die Regionen bzw. Bundesländer in der Arbeitslosenstatistik und die möglichen Unterschiede bei der Quote.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Arbeitsmarkt

Startseite Politik