Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Inflation Bekleidung und Schuhe

Inflation: Bekleidung und Schuhe

Modeartikel mit Preisveränderungen durch Saisonhandel

Bei den Ausgabegruppen im Rahmen des Warenkorbes für die Inflationsberechnung gibt es auch Gruppen, die saisonal stärker auftreten und dann wieder für einige Monate aus den Berichten verschwinden. Eine solche Ausgabengruppe ist "Bekleidung und Schuhe", bei der es häufiger im Monatsvergleich starke Unterschiede geben kann.

Inflationsberechnung: Mode und Saisonartikel

Diese Ausgabengruppe Mode und Saisonartikel hat beim Saisonwechsel eine große Bedeutung, wenn zuerst die Produkte deutlich günstiger werden, weil die Unternehmen mit dem Sommerschlussverkauf, Winterschlussverkauf oder ähnlichen Aktionen die alten Kollektionen loswerden wollen und kurz darauf steigt die Bedeutung nochmals, wenn die neue Ware teurer verkauft wird.

Zuerst schwächt die Ausgabengruppe Bekleidung und Schuhe die Inflation ab, weil die Produkte deutlich günstiger werden und manchmal im Jahresvergleich die Preise um bis zu 20 Prozent sinken, aber mit der neuen und aktuellen Kollektion steigen die Preise dann wieder an und damit wird die Inflationsrate auch insgesamt angehoben. Ist dieser Saisonwechsel vorüber, tritt wieder Ruhe ein, bis die nächste entsprechende Aktion beginnt. Die Veränderungen können daher vor allem im Monatsvergleich auffallen, denn der Saisonverkauf ist jedes Jahr anzutreffen, aber der Unterschied zum Vormonat wirkt viel stärker, wenn es einmal günstige Saisonware gibt und im Folgemonat nicht mehr.

In dieser Ausgabengruppe gibt es natürlich die unterschiedlichsten Produkte aus der Modewelt von Kinderkleidung über Kleidungsstücke für Frauen und Männer von der Jeans über Berufskleidung bis zur Freizeitmode. Gleiches gilt für die unterschiedlichsten Arten von Schuhe.

Die Preise in der Gruppe Bekleidung und Schuhe werden im Warenkorb und bei der Berechnung der Inflationsrate mit knapp über 6 % Gewichtung berücksichtigt. Im Jahresvergleich spielt die Ausgabengruppe selten eine große Rolle, zu unterschiedlich ist dabei auch die Marktsituation. Aber von Monat zu Monat wird sie öfter in den monatlichen Berechnungen genannt, weil der Ausverkauf der alten Ware und der Verkauf der neuen Ware im Preisniveau starke Differenzen erzeugen kann. Zuerst verkauft man günstig die Mode der bisherigen Saison, um Platz für die neue zu haben, die dann mit höheren Preisen angeboten wird.

Es gibt in der Ausgabengruppe aber keine wesentlichen Überraschungen wie etwa bei den Wohnkosten durch plötzlich stark gestiegene Energiepreise oder beim Verkehr durch teurere Treibstoffe. Die Kleidung braucht man immer, die Schuhe auch, die Herstellung funktioniert meist gleich und so gibt es Beständigkeit mit Ausnahme eben der Saisonaktionen.

Lesen Sie auch

Die Inflation ergo Preissteigerung wird jedes Monat in jedem Land oder auch etwa EU-weit bekanntgegeben, wobei etwa in Österreich so wie anderswo nach Ausgabegruppen definiert wird. Grundlage ist der Warenkorb mit Waren und Dienstleistungen, deren Preise mit dem Vorjahresmonat verglichen werden. Der Miniwarenkorb zeigt die Entwicklung auf Basis eines typischen Wocheneinkaufs und der Mikrowarenkorb jene eines typischen Tageseinkaufs.

Bei den Ausgabegrupen gibt es immer wieder Anpassungen wie etwa neue technische Geräte oder Dienstleistungen, doch über die Jahre blieben die Gruppen fast immer gleich. Manche sind stets präsent wie Wohnung, Wasser, Energie durch Mietkosten oder die Haushaltsenergie und Verkehr durch die Treibstoffe, andere wie Erziehung Unterricht oder Gesundheitspflege und Hausrat und Instandhaltung kommen in den monatlichen Berichten kaum vor. Berücksichtigt werden sie natürlich schon.

Häufig spielen die Kostenänderungen bei den Dienstleistungen eine Rolle, etwa bei Restaurants und Hotels und bei Freizeit und Kultur. Im Jahresvergleich ist der Ausverkauf ein Thema bei Bekleidung und Schuhe und sehr unterschiedlich ist die Sachlage bei Nahrungsmittel, denn die Lebensmittel sind mal sehr teuer und mal gibt es fast Preisstabilität. Weniger Rolle in der Inflation spielen die Gruppen Alkohol und TabakNachrichtenübermittlung und Waren Dienstleistungen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Inflation Bekleidung und SchuheArtikel-Thema: Inflation: Bekleidung und Schuhe
Beschreibung: Die Ausgabengruppe 📜 Bekleidung und Schuhe ist Teil des ✅ Warenkorbs für die Inflationsrate und ist vor allem saisonal häufiger ein Thema.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 20. 08. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft