Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Inflation Inflationsrate -> Inflation Freizeit und Kultur

Inflation Freizeit und Kultur

Kulturdienstleistungen, Kino, Konzerte und Pauschalreisen

Eine sehr umfangreiche Ausgabengruppe im Rahmen des Warenkorbs ist "Freizeit und Kultur", die verschiedenste Dienstleistungen und Produkte beinhaltet, die in vielen Fällen kaum bei der Inflationsrate Erwähnung finden, manche sind aber doch eher regelmäßig genannt und die Freizeitwirtschaft ist ohnehin ein wichtiges Thema.

Inflation Freizeitkosten im Warenkorb

In der Ausgabengruppe "Freizeit und Kultur" finden sich zum Beispiel Produktgruppen, die kaum erwähnt werden wie HIFI-Anlagen, Musikgeräte, Musikinstrumente, Pflanzen oder Produkte rund um das Fotografieren. Diese sind wohl auch Preisschwankungen unterworfen, wirken sich aber selten auf die Inflationsrate nachhaltig aus und Preissprünge wie etwa bei den Ölprodukten durch den Ölpreis gibt es kaum.

Auch Produkte rund um die Haustiere wie Hundefutter oder Katzenfutter und Produkte rund um das Thema Sport wie das Schwimmbecken oder die Wintersportausrüstung finden sich in dieser Kostengruppe, ohne wirklich nachhaltig die Inflationsrate zu beeinflussen. Gleiches gilt für den Besuch im Kino oder das Ticket für das Theater.

Es gibt aber doch einen Punkt, wodurch "Freizeit und Kultur" mehr oder weniger regelmäßig genannt werden und zwar durch die Pauschalreisen. Diese verändert sich in der Preisgestaltung je nach Saison und Zeitpunkt mitunter stark, denn die noch vorhandenen Reiseangebote werden zum Saisonende viel günstiger angeboten, wodurch die Inflationsrate abgedämpft werden kann. Wenn die neue Urlaubssaison beginnt, steigen die Preise dann wieder und verstärken die Inflationsrate.

Faktor Kulturdienstleistungen am Beispiel 2019

Ein zweiter Punkt ist durch die Kulturdienstleistungen möglich, denn diese können die Preise insgesamt deutlich verändern. Bei den Dienstleistungen sind zwar jene im Hotel und im Gasthaus prägender, doch auch die Kulturdienstleistungen können dafür sorgen, dass die Gruppe mehrfach genannt wird. Im ersten Halbjahr 2018 war dies zum Beispiel nahezu jeden Monat der Fall und noch stärker war der Faktor Dienstleistungen 2019 gegeben.

Nahezu jeden Monat gab es einen deutlichen Preiszuwachs bei den Dienstleistungen im Gastgewerbe ebenso wie auch bei den Kultur- und Freizeitdienstleistungen. Der Unterschied zum Vorjahr betrug zum Teil zwei bis drei Prozent. Daher sind es nicht immer die Waren, die die Inflation nach oben treiben, sondern auch die Dienstleistungen, abhängig von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.

Artikel-Infos

Inflation Freizeit und KulturArtikel-Thema:
Inflation Freizeit und Kultur
letztes Datum:
04. 11. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Ebenfalls interessant:

    Zurück zu Startseite / Kapitelseiten