Sie sind hier: Startseite -> Volkswirtschaft -> Geschmack

Veränderter Geschmack verändert die Nachfrage

Marktänderung durch neue Trends

Ein weiterer Parameter, der die Nachfrage im Sinne der Volkswirtschaft verändern kann, ist der Geschmack. Dabei kann es sich um Lebensmittel genauso handeln wie auch um bestimmte Kleidungsstücke oder die Farbe der Jeans, die sich im Laufe der Jahre verändern kann, weil man anders darüber denkt.

Welchen Einfluss hat der Geschmack auf die Kaufentscheidung?

Der Geschmack ist wohl jene Größe, die die Nachfrage besonders spontan verändern kann und die wissenschaftlich kaum erfassbar ist. Wenn man an die Kinder denkt, so gibt es zwei verschiedene Ansatzpunkte. Zum einen hat jedes Kind bestimmte Lieblingsfarben. Kind A liebt blaue T-Shirts, Kind B bevorzugt rote T-Shirts.

Die zweite Ebene ist der Einfluss durch allgemeine Trends. Wenn alle Kinder in der Klasse rote T-Shirts tragen, wird sich Kind A ebenfalls ein rotes T-Shirt wünschen. Obwohl der Geschmack Richtung blau ging, verändert sich die Nachfragemenge sofort und verschiebt die Nachfragekurve bzw. kommt es zu einem Austausch. Das rote T-Shirt ersetzt das blaue T-Shirt.

Dabei bleiben die Preise aber gleich, es verändert sich nur der Geschmack und damit die eigene Motivation bei der Kaufentscheidung bzw. in diesem Fall die Kaufentscheidung der Eltern. Ähnliche Veränderungen in der Nachfrage gibt es bei vielen Produkten. Das gilt auch für Lebensmittel oder auch für Naschereien.

Der Geschmack alleine ist aber nicht das mögliche Kriterium. Wer gerne Eis ist, mag es im April an den ersten warmen Tagen im Jahr sehr gerne, weil man nun ein halbes Jahr minimal kein Eis mehr gegessen hat. Isst man aber dieses nun jeden Tag, ist der Bedarf bald gedeckt und auch dies verändert die Nachfragemenge ergo verschiebt das Verhalten die Nachfragekurve. Das ist bei Erwachsenen wie Kinder gleich. Kinder mögen in der Regel Schokolade in jeder Form, aber wenn es jeden Tag Schokolade gibt, ist der Bedarf irgendwann gedeckt.

Lesen Sie auch

Der Markt wird bestimmt von Angebot und Nachfrage und so gibt es Überlegungen beim Angebot, die man bei der Nachfrage auch antrifft. Die Nachfragemenge ist der Angebotsmenge gleichgestellt, nur von der anderen Seite angedacht und das gilt auch für den Nachfrageplan für die Beurteilung der Nachfrage am Markt. Das führt zum Begriff der Marktnachfrage und zur Nachfragekurve, die Veränderungen im Nachfrageverhalten aufzeigen kann. Dabei kann es zur Bewegung oder auch zur Verschiebung kommen.

Ein Begriff ist dabei auch das Gesetz der Nachfrage. Allerdings gibt es auch die Einflussfaktoren der Nachfrage, wodurch sich bekannte Nachfragegrößen sehr stark sogar korrigieren können. Ein verändertes Einkommen oder andere Erwartungen verändern sofort das Konsumverhalten. Gleiches gilt auch für den Geschmack und Änderungen in der Gesellschaft.

Bei der Nachfrage spielen außerdem die Güterarten eine große Rolle. Dabei gibt es für Laien nicht so bekannte Begriffe vom normalen Gut reicht die Liste über verwandte Güter bis zum inferioren Gut oder komplementären Gut sowie dem substitutiven Gut.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Geschmack und Trend ändern NachfrageArtikel-Thema: Veränderter Geschmack verändert die Nachfrage
Beschreibung: Die 📊 Nachfrage am Markt ist von verschiedenen Faktoren beeinflusst und der ✅ persönliche Geschmack ist einer dieser Faktoren.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 11. 07. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Checklisten
Musterbriefe
Deutsche Rechtschreibung

Finanzen
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft