Sie sind hier: Startseite -> Volkswirtschaft -> Marktnachfrage

Marktnachfrage in der Volkswirtschaft

Gesamte Summe der Nachfrage

Die Nachfrage ist, wenn alle anderen Faktoren gleich bleiben, ein Kräftespiel zwischen dem Preis und der Nachfragemenge. Steigt der Preis, sinkt die Nachfragemenge und umgekehrt. Dabei ist häufig von der Einzelperson die Rede, auch in vielen Beispielen zur Erklärung von Nachfrage, Nachfragemenge oder auch dem Gesetz der Nachfrage, wonach der Preis die Menge bestimmt.

Was ist die Marktnachfrage?

Es gibt nun aber nicht nur eine Person, sondern einen Markt, der sich aus vielen Menschen zusammensetzt. Man spricht dann von der Marktnachfrage. Es handelt sich damit um die Summe aller Nachfragen nach dem möglichen Angebot und das ist ein entscheidender Faktor für die Verkaufsaussichten aus Sicht der Anbieter, wobei die Möglichkeiten vom Preis abhängig sind.

Preis in EUR Person A
Person B Marktnachfrage
0,00 10 8 18
0,50 8 6 14
1,00 5 3 8
1,50 3 2 5
2,00 1 1 2
2,50 1 1 2
3,00 0 0 0

In der Tabelle wird ein Beispiel aufgezeigt, das von jenem beim Gesetz der Nachfrage hergeleitet wurde und nun zwei weitere Spalten zeigt. Die ersten beiden Spalten sind gleich geblieben, aber aus der Nachfragemenge wurde Person A und Person B ist als Beispiel für einen weiteren Käufer eingetragen. Dieser Käufer reagiert auf die Preise der Schokolade anders. Wenn die Tafel nichts kostet, würde B 8 Stück kaufen statt 10 Stück, für die sich Person A entscheiden würde.

Die Marktnachfrage ist nun die Summe beider Personen ungeachtet der unterschiedlichen Werte, die eingetragen sind. Die Marktnachfrage bei einem Preis pro Tafel Schokolade von EUR 2,-- würde daher zwei Stück ergeben. Aufgrund dieser Werte kann man genauer planen und auch eine eigene Preispolitik hinterfragen, wobei die Konkurrenzsituation und alle anderen Rahmenbedingungen immer auch eine große Rolle spielen.

Lesen Sie auch

Der Markt wird bestimmt von Angebot und Nachfrage und so gibt es Überlegungen beim Angebot, die man bei der Nachfrage auch antrifft. Die Nachfragemenge ist der Angebotsmenge gleichgestellt, nur von der anderen Seite angedacht und das gilt auch für den Nachfrageplan für die Beurteilung der Nachfrage am Markt. Das führt zum Begriff der Marktnachfrage und zur Nachfragekurve, die Veränderungen im Nachfrageverhalten aufzeigen kann. Dabei kann es zur Bewegung oder auch zur Verschiebung kommen.

Ein Begriff ist dabei auch das Gesetz der Nachfrage. Allerdings gibt es auch die Einflussfaktoren der Nachfrage, wodurch sich bekannte Nachfragegrößen sehr stark sogar korrigieren können. Ein verändertes Einkommen oder andere Erwartungen verändern sofort das Konsumverhalten. Gleiches gilt auch für den Geschmack und Änderungen in der Gesellschaft.

Bei der Nachfrage spielen außerdem die Güterarten eine große Rolle. Dabei gibt es für Laien nicht so bekannte Begriffe vom normalen Gut reicht die Liste über verwandte Güter bis zum inferioren Gut oder komplementären Gut sowie dem substitutiven Gut.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Marktnachfrage in der VolkswirtschaftArtikel-Thema: Marktnachfrage in der Volkswirtschaft
Beschreibung: Die 📊 Marktnachfrage ist die Summe der Nachfragemenge aller ✅ interessierten und beteiligen Käufer im Sinne der Volkswirtschaft.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 18. 08. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Checklisten
Musterbriefe
Deutsche Rechtschreibung

Finanzen
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft