Sie sind hier: Startseite -> Volkswirtschaft -> Nachfrageänderung

Nachfrageänderung am Markt

Höherer Bedarf als erwartet

Angebot und Nachfrage sind die beiden Kräfte am Markt, die den Preis regulieren. Aber sowohl die Nachfragemenge als auch die Angebotsmenge sind je nach Marktsituation äußeren Einflüssen ausgesetzt. Dabei hängt es natürlich vom Produkt, der Zielgruppe und dem Markt ab, wie schnell sich diese Einflüsse in Veränderungen messen lassen.

Was ist die Nachfrageänderung?

Ein Beispiel der Veränderungen bei Angebot und Nachfrage ist eine Nachfrageänderung. Sie tritt ein, wenn selbst bei höherem Preis die Nachfragemenge steigt und das ist gerade bei Lebensmittel oder Genussmittel, aber auch bei Verbrauchsmaterialien und selbst bei technischen Geräten möglich. Hier hat der Faktor Wetter eine gewichtige Rolle eingenommen.

Beispiele zur Nachfrageänderung

Wenn man an das Speiseeis denkt, dann steigt der Bedarf nach Eis mit jedem Grad Celsius am Thermometer. Gibt es eine Hitzewelle, dann wird mehr Eis nachgefragt als bei kühlerem Wetter. Auch wenn die Anbieter den Preis erhöhen würden, würde die Nachfrage nicht sinken, die Nachfragekurve verschieben sich nach rechts und es wird mehr Eis konsumiert.

Nicht ganz so quantitativ umfangreich, aber ebenfalls ein gutes Beispiel ist ein früher Wintereinbruch. Die Autofahrer in der Großstadt wissen, dass es ohnehin kaum schneit, also wozu Winterreifen kaufen. Dann schneit es aber intensiv im Oktober und prompt steigt die Nachfrage. Das wiederum kann dazu führen, dass das Angebot sinkt, weil es zu Engpässen kommen kann. Der Preis steigt damit pro Winterreifen, der Bedarf ist aber so hoch, dass das kaum eine Rolle spielt.

Das Wetter ist in vielen Kaufentscheidungen eine große Motivation - das reicht von der Winterjacke über die Skiausrüstung bis zu Speiseeis und Bier. So wichtig der Preis oft für die Kaufentscheidung ist - wenn die Motivation passt und man die nötige Kaufkraft besitzt, ist der Preis plötzlich gar nicht mehr so wichtig. In all diesen Fällen kommt es zu einer Nachfrageänderung.

Sie kann natürlich andersherum auch durchgeführt werden. Das ist dann der Fall, wenn es den ganzen Winter kaum Schnee gibt. Damit sinkt die Nachfrage nach Skiausrüstung, Liftpässe und andere Produkte deutlich, auch wenn der Preis reduziert wird. Auch hier liegt eine Nachfrageänderung vor.

Lesen Sie auch

Angebot und Nachfrage wurde längst zur Redewendung auch von Menschen, die mit der Volkswirtschaftslehre nichts am Hut haben. Dass es ein Gesetz von Angebot und Nachfrage gibt, das einer bestimmten Logik folgt, ist ihnen unbekannt. Wesentlich ist das Gleichgewicht mit der Gleichgewichtsmenge und dem Gleichgewichtspreis als Überschneidung der Anbieter und der Nachfrage, also meist der Unternehmen und der Privathaushalte.

Der Markt ist aber ständig in Bewegung und das betrifft beide Seiten. Beim Angebot kann es zu einer Angebotsänderung kommen und auch der Begriff vom Angebotsüberschuss ist wichtig. Und diese Veränderungen gibt es auch auf der anderen Seite mit der Nachfrageänderung sowie dem Nachfrageüberschuss.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Nachfrageänderung am MarktArtikel-Thema: Nachfrageänderung am Markt
Beschreibung: Die 📊 Nachfrageänderung erfolgt durch Außenwirkung wie zum Beispiel Ausrüstung zum Laufen nach Ende des Winters und führt zu einer ✅ höheren Nachfrage.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 18. 08. 2021

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Tourismus
Volkswirtschaft