Sie sind hier: Startseite -> Handel -> Software

Aus diesen Gründen profitieren Handelsunternehmen von passender Software

So kann sie komplexe Abläufe vereinfachen

Die Bedeutung des Internets nimmt immer mehr zu. Nicht zuletzt wegen der Corona-Krise verschiebt sich vieles ins Netz. Auch moderne Software für den Handel ist heutzutage weitgehend online verfügbar und nicht mehr wegzudenken. Große Unternehmen, die täglich mit einer Bandbreite an Produkten und Warengruppen jonglieren müssen, brauchen eine solide Software, welche die gesamte Komplexität der Warenströme sammelt. Nur so kann der Unternehmer den Überblick über seine eigene Geschäftstätigkeit behalten.

Auf dem Markt gibt es, was Software betrifft, ein sehr großes Angebot. Auf der Suche nach einem guten Videobearbeitungsprogramm sieht man beispielsweise schnell, wie weit die Software-Technik inzwischen ist. Ob online oder per App kann man sich eine Videobearbeitungsprogramm kostenlos beschaffen und perfekte Ergebnisse bei Videos erzielen. Bei Software für den Handel ist das ganz ähnlich. Auch da gibt es Einsteigerprodukte, aber auch umfassende Warenwirtschaftssysteme.

So kann der Handel von Software profitieren

Internetdienste und Software ermöglichen es dem Händler, seine Warenströme im Blick zu behalten. So minimiert man Schwund, Buchungsfehler und erkennt Trends sofort.

Software im Handel

Quelle: https://pixabay.com/de/photos/gesch%C3%A4ftsmann-produktionsplanung-3075837

 

Warengruppen anlegen und sinnvoll buchen

Schon mit einer Einsteigersoftware kann man meist Warengruppen anlegen und diesen Gruppen einzelne Produkte zuteilen. Dies macht zum einen interne Aufstellungen weniger komplex und somit übersichtlicher, bietet aber gleichzeitig eine gute Grundlage für Logistik und Steuerberater, der sofort sieht, welchen Warengruppen Eingänge und Ausgänge zuzubuchen sind.

Warenfluss darstellen und deuten lernen

Ein weiterer Vorteil von Software für Unternehmen ist die Möglichkeit der Darstellung von Warenströmen. So sieht man auf einen Blick, was am Lager eingeht und was das Lager verlässt. Dies ermöglicht das rechtzeitige Auslösen einer Bestellung von Nachschub und zeigt schon zeitnah, welche Produkte einen Hang zum Ladenhüter haben.

Trends erkennen und wirtschaftlich handeln

Hierzu zählt das eben erwähnte Erkennen von potentiellen Ladenhütern, aber auch die Darstellbarkeit von Trends. Während eine Warenwirtschaft ohne geeignete Software Informationen zu Verkaufstrends erst gesammelt und zeitlich versetzt offenbart, kann ein solides System diese Trends tagesaktuell darstellen. Wer eine Software für Firmen nutzt, die große Warenflüsse verzeichnet, kann meist die eingehende Ware direkt bei der Anlieferung einbuchen. Damit findet auch die Darstellung von Warenflüssen und Trends immer in Echtzeit statt.

So kann der Händler sofort erkennen, wenn sich die Nachfrage der Kunden ändert und sein Bestellsystem entsprechend anpassen. Ebenso lässt sich durch eine Warenwirtschafts Software ebenso erkennen, welche Warengruppen gut laufen und welche sich weniger stark durchsetzen. So gelingen betriebswirtschaftliche Analysen und der komplexe Handel wird übersichtlicher.

Schnittstellen für unterschiedliche Arten von Software

Während Großunternehmen meist über ein umfassendes Software Programm verfügen, das die Warenwirtschaft direkt mit der Auftragsabwicklung und der Buchhaltung verknüpft, beschränkt sich Einsteigersoftware in der Regel auf einen Teilbereich dieser Kompetenzen.

Das bedeutet, der Händler muss die Daten manuell eingeben und von einem Programm in das andere übertragen. Doch dazu ist es meist nicht notwendig, die Informationen überall einzeln einzugeben – das Risiko, Fehler zu schaffen, wäre dabei sehr hoch, so dass eine komplett manuelle Lösung nicht für komplexere Warenflüsse geeignet ist.

Meist bietet moderne Software die Möglichkeit, einzelne Programme über eine Schnittstelle miteinander zu verbinden. Dank des Internets besteht so sogar die Möglichkeit, Informationen von einem PC zum anderen zu übertragen, auch wenn dieser nicht am selben Server hängen.

Moderne Lösungen für ambitionierte Unternehmer

Software für den Handel vereinfacht nicht nur Sammlung und Aufbereitung relevanter Warenbewegungen, sondern spart dem Händler vor allem Zeit. Mit einer guten Software kann man getrost auf selbst erstellte Tabellen und Listen verzichten, sondern die Daten dort führen, wo die gesamte Warenwirtschaft stattfindet. Dadurch dass Daten so nur ein einziges Mal – je nach System - manuell oder automatisch erfasst werden, sorgt Unternehmer-Software für ein fehlerarmes Arbeiten.

Die simple Übertragung via Schnittstelle ist ein weiterer Vorteil, der die Buchhaltung, aber auch die Abwicklung der Aufträge sehr erleichtern kann.

Software kann im Bereich des Handels in allerlei Bereichen zum Einsatz kommen und so die Arbeit erleichtern und optimieren. Welche Software Unternehmen am liebsten nutzen, hängt stets vom Warenvolumen und von den jeweiligen Anforderungen ab. Für fast jede Branche gibt es mittlerweile zugeschnittene Lösungen.

Lesen Sie auch

Der Handel als Ganzes bietet Millionen verschiedener Produkte an, die man zusammenfassend als Ware bezeichnet. Ob man nun Modeartikel verkauft oder ob es Lebensmittel sind - Ware ist immer gegeben. Eine erste Untergliederung ist mit den Warenarten möglich, etwa mit der Damenbekleidung. Mit den Warengruppen kann man weiterspezifizieren etwa Hosen oder Blusen. Die nächste Untergliederung erfolgt dann mit den Artikelgruppen und schließlich mit dem Artikel selbst.

Weitere interessante Begriffe rund um Ware und Artikel sind die Markenartikel mit der Verbindung bekannter Marken und Angebote sowie die Muss-Artikel. Es gibt auch neben den Lebensmittel sehr viele weitere große Felder an Waren wie bei Möbel, Kleidung oder auch bei der Software für die verschiedensten Computeranwendungen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Software im HandelArtikel-Thema: Aus diesen Gründen profitieren Handelsunternehmen von passender Software
Beschreibung: Software für Unternehmen ist modern und vielseitig. So kann der Handel von Warenwirtschaftssystemen von den dargestellten Informationen richtig profitieren.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 11. 09. 2020

Kategorien

Unternehmen
Unternehmen
Personal
Management
Marketing
Musterbriefe

Finanzen
Banken
Börse
Finanzen
Buchhaltung
Kostenrechnung

Wirtschaft allgemein
Immobilien
Politik
Handel
Onlineshops
Tourismus
Volkswirtschaft