UnternehmenPersonalManagementBankenBörseFinanzenImmobilienPolitikHandelKommunikationTourismusOnline-MarketingBuchhaltungKostenrechnungVolkswirtschaftMarketingInterner Bereich
Sie sind hier: Startseite

Artikel aus dem Wirtschaftslexikon

Verbrauchsgüter

Täglich wird eingekauft und die meisten Menschen überlegen sich gar nicht, welche Art von Güter sie dabei anschaffen. Die Verbrauchsgüter sind dabei meist im Mittelpunkt, denn sie werden tatsächlich bald ihrem eigentlichen Zweck zugeführt.
Artikel lesen

Was ist ein Tourist?

Der Begriff Tourismus ist praktisch täglich in den Medien zu finden, Urlaub und Ausflüge kennt auch jeder, aber das Herzstück all dieser Überlegungen ist der Tourist selbst. Nur: wann ist man eigentlich ein Tourist oder wie definiert sich dieser Gast?
Artikel lesen

Personalwerbung

Auch wenn ein Unternehmen offene Stellen bieten kann, ist das noch lange keine Garantie, dass man die richtigen Leute dafür finden kann. Die Personalwerbung hat die Aufgabe, auf die offenen Stellen hinzuweisen und neue Mitarbeiter zu finden.
Artikel lesen

Ausgangsrechnung buchen

Neben der Eingangsrechnung ist die Ausgangsrechnung in der doppelten Buchführung ein ständiger Begleiter. Dabei werden dem Kunden die offenen Gelder für erbrachte Leistungen und/oder Lieferungen in Rechnung gestellt.
Artikel lesen

Aktiensplit

Wenn eine Aktie einen sehr guten Wert erreicht hat, wird sie als teuer oder schwer eingestuft und Neuanleger haben weniger Lust, sich eine solche anzuschaffen. Mit dem Aktiensplit gibt es eine Möglichkeit der AG, die Aktie wieder leichter und günstiger zu machen.
Artikel lesen

Mobile Commerce

Mobile Commerce oder M-Commerce umfasst alle Einkäufe, bei denen ein mobiles Gerät wie Handy, Tablet-PC oder Notebook genutzt werden. Damit kommt man auch zur deutschen Umschreibung vom mobilen Einkaufen im Rahmen des Handels.
Artikel lesen

Rechtschreibung und Zahlen

Zahlen und Ziffern stellen im Rahmen von Texte immer wieder eine Herausforderung dar, weil man sich bei der deutschen Rechtschreibung nicht mehr sicher ist, ob ein Leerzeichen eingefügt werden soll oder nicht. Dabei sind die Regeln meist nicht neu.
Artikel lesen

Order im Börsenhandel

Die Order oder zu deutsch der Auftrag ist die Grundlage für den Kauf oder Verkauf von Anteilen jeglicher Form an der Börse, wobei es verschiedene Möglichkeiten wie Termin, Limits oder ähnlicher Parameter gibt, die dank Internet und System angeboten werden können.
Artikel lesen

Bargeldloser Zahlungsverkehr

Der Zahlungsverkehr ist die Summe aller Transfers von Geld von A zu B als Gegenwert für Waren oder Dienstleistungen. Dabei geht der bare Zahlungsverkehr zurück und viel öfter wird bargeldlos bezahlt - das betrifft die Karten ebenso wie vor allem auch das Girokonto.
Artikel lesen

Freiberufler

Neben den Gewerbebetrieben wie dem Handelsgewerbe gibt es auch Unternehmer, die in den freien Berufen selbständig tätig sein können, wobei die Palette bei Arzt und Anwalt beginnt und bis zu Berater und der IT-Branche reicht.
Artikel lesen

Cashflow

Der Cashflow ist eine wichtige Kennzahl der Innenfinanzierung eines Unternehmens, wobei es verschiedene Möglichkeiten der Ermittlung gibt. Einfacher ist der Cashflow im engeren Sinne, komplexer jener im weiteren Sinne.
Artikel lesen

Kreditfinanzierung

Grundlagen über die Kreditfinanzierung mit den wesentlichen Parametern wie dem Zeitraum, einer genauen Planung und auch auf Seiten der Gläubiger einer Kreditprüfung, ob man überhaupt das Geld wieder zurückbekommen wird, wenn es fällig wird.
Artikel lesen

Determinanten bei Optionen

Wenn man mit Optionen an der Börse handelt, gibt es bestimmte Determinanten oder auch Parameter, die das Geschäft festlegen. Dazu gehört der Basispreis genauso wie die Stückzahl oder auch die Festlegung des Zeitraums für die Option.
Artikel lesen

Punkt beim Börsenkurs

Der Punkt ist ein Begriff in der Börsensprache, mit dem Veränderungen beim Kurs wie etwa "ist um 20 Punkte gestiegen" möglich werden. Das vereinfacht die Darstellung der Kursentwicklung und ist auch international leicht anzuwenden.
Artikel lesen

Kontoabschluss

Der Kontoabschluss ist als Begriff gar nicht so vielen Menschen geläufig, obwohl man ständig damit zu tun hat. Denn damit wird der Abschluss des Girokontos oder auch des Kreditkontos nach drei Monaten umschrieben, inklusive Zinsverrechnung.
Artikel lesen

Partnerseiten: Infoplattform Wissenswertes | Sportlexikon