Sie sind hier: Startseite

Artikel aus dem Wirtschaftslexikon

Bankkunden

Aus Sicht der Bankinstitute gibt es die verschiedensten Bankkunden. Debitoren schulden Geld (Kredite), Kreditoren schuldet man selbst Geld (Spareinlagen). Dazu kommen die unterschiedlichsten Interessen vom Kleinsparer bis zum Großanleger.
Artikel lesen

Bedeutung Schlusskurs

Wenn der offizielle Handelstag an der Börse endet, wird bei jedem Finanzprodukt wie etwa dem Aktienkurs ein Schlusskurs festgestellt. Dieser bietet sich für den Vergleich mit dem Eröffnungskurs an, aber er kann sich bis zum nächsten Tag noch ändern.
Artikel lesen

Webinar zum Schriftverkehr

Viele Menschen haben Probleme mit dem Schriftverkehr und oft wird sehr bürokratisch formuliert - auch in den Unternehmen. Für die Mitarbeiter oder auch für Jungunternemer ist ein Webinar mit Tipps hilfreich, alternativ gibt es die Infos auch als Hörbuch.
Artikel lesen

Taschenbuch für Gründer

Der Start in das eigene Unternehmen ist alles andere als einfach und jeder Tipp kann helfen, dass man mit seiner Idee besser beginnt. Das Taschenbuch für Gründer ist ein solcher Ratgeber, der für kurze Zeit kostenlos verschenkt wird.
Artikel lesen

Sponsoranfrage

Von besonderem Interesse bei den Musterbriefen ist die Sponsoranfrage, denn die Veranstaltungen werden immer kostspieliger, sei es ein Schulfest, ein Maturaball oder auch das Gartenfest für den Verein. Geld oder auch Produkte für eine Verlosung helfen dabei.
Artikel lesen

Bankgeschäfte

Das Aufgabengebiet der Banken lässt sich in vier verschiedene Geschäftsbereiche untergliedern. Eine Universalbank deckt alle vier Bereiche ab, wobei die Aktivgeschäfte und Passivgeschäfte den Schwerpunkt darstellen.
Artikel lesen

Informationsaufgabe Buchhaltung

Die Buchhaltung (Buchführung) ist nicht nur lästig und ermittelt, wie viel Geld an Steuern an den Staat abzuführen ist, sie bietet mit der Informationsaufgabe auch die Möglichkeit, alle Bereiche des Unternehmens hinterfragen zu können.
Artikel lesen

Handelsformen

Der Handel funktioniert nicht nur über eine Form von Geschäft, es gibt verschiedene Varianten und auch Strategien von der Einkaufsstraße bis zum Onlineshop, vom Fachgeschäft bis zum Versandhandel, teilweise auch in Kombination verschiedener Arten.
Artikel lesen

Leitbörse

Eine Leitbörse ist eine solche im weltweiten Börsenhandel, die durch ihre Kursveränderungen andere Börsen beeinflusst. Die Wall Street in New York ist so eine Börse, auch jene in Frankfurt zählt zu den Leitbörsen.
Artikel lesen

Regeln der Volkswirtschaft

In der Volkswirtschaft gibt es zehn grundlegende Regeln, die die Wirtschaft mit allen Einflüssen umschreiben. Dazu gehört der Einfluss einer Regierung genauso wie der Handel, die Auswahlmöglichkeit, der Bedarf des Einzelnen oder die Arbeitslosigkeit.
Artikel lesen

Ambulanter Handel

Der Handel untergliedert sich in verschiedene Absatzformen und eine davon ist der ambulante oder auch nicht stationäre Handel. Dazu gehören Wochenmärkte ebenso wie auch Messeauftritte oder Heimdienste in welcher Form auch immer.
Artikel lesen

Best Ager

Mit Best Ager oder auch Junge Alte umschreibt man im Handel eine immer wichtiger gewordene Zielgruppe, nämlich jene Menschen ab dem 40. Lebensjahr, wobei diese Definition nicht immer einheitlich gewählt wird. 40 - 60 Jahre ist der übliche Ansatz.
Artikel lesen

Binnennachfrageinflation

Die Inflationsrate verrät jeden Monat, wie sich die Preise im Jahresvergleich verändert haben. Aber die Inflation lässt sich in verschiedene Bereiche untergliedern und einer davon betrifft den Binnenmarkt und damit die Nachfrage im eigenen Inland.
Artikel lesen

Verbrauchsgüter

Täglich wird eingekauft und die meisten Menschen überlegen sich gar nicht, welche Art von Güter sie dabei anschaffen. Die Verbrauchsgüter sind dabei meist im Mittelpunkt, denn sie werden tatsächlich bald ihrem eigentlichen Zweck zugeführt.
Artikel lesen

Was ist ein Tourist?

Der Begriff Tourismus ist praktisch täglich in den Medien zu finden, Urlaub und Ausflüge kennt auch jeder, aber das Herzstück all dieser Überlegungen ist der Tourist selbst. Nur: wann ist man eigentlich ein Tourist oder wie definiert sich dieser Gast?
Artikel lesen