Sie sind hier: Startseite -> Unternehmen

Unternehmen und Unternehmensgründung

Unternehmen: Grundlage der Wirtschaft

Unabhängig wie groß und umfassend ein Wirtschaftssystem ist - das Unternehmen ist stets die wesentliche Säule. Das gilt für die Wirtschaft in Österreich genauso wie für die Wirtschaft der gesamten Europäischen Union oder für jedes andere Land oder Wirtschaftssystem der Erde.

Vom Einzelunternehmen zum Konzern

Dabei ist nicht jedes Unternehmen gleich und schon bei der generellen Form gibt es erhebliche Unterschiede. So gibt es als kleinste Form das Einzelunternehmen, bei dem die Besitzerin oder der Besitzer gleichzeitig alleinige(r) Mitarbeiter/in ist und versucht, erfolgreich zu wirtschaften. Solche Unternehmen werden gerne unterschätzt, sind aber für die Wirtschaft wesentlich, weil sie in großer Zahl auftreten. Das genaue Gegenteil ist der Konzern mit verschiedenen Unternehmen, die diesem untergeordnet sind und somit beschäftigt der Konzern tausende Menschen und agiert oftmals auch global.

Ob man sich nun für die eine oder andere Variante entscheidet, hängt auch von den Zielen und Möglichkeiten ab. In allen Fällen braucht es aber einmal die Gründung, damit das Unternehmen seine Aufgaben starten kann. Und schon vor der Gründung muss klar sein, welche Ziele gesetzt werden, ob Personal benötigt wird und in welcher Branche man tätig sein möchte.

Dazu kommen wesentliche Entscheidungen, ob man eine Dienstleistung oder Produkte anbieten möchte. Ist das Unternehmen in der Herstellung von Artikel beschäftigt oder wird mit diesen Handel betrieben. In manchen Fällen wird sogar beides in Kombination angeboten. Wobei der am größten wachsende Sektor jener der Dienstleistungen ist.

Die Wirtschaft braucht alle Unternehmen, aber die Menschen denken bei wirtschaftlicher Größe hauptsächliche an die Großunternehmen wie Konzerne. Tatsächlich sind für viele Nationen die KMU´s wichtiger. KMU steht für Klein- und Mittelbetriebe und stellen die Mehrzahl der Unternehmen dar und damit beschäftigen diese viel mehr Menschen als die Konzerne. Dabei ist die Falle, dass man KMU mit Betrieben in Verbindung bringt, die zehn Menschen beschäftigen. Die gehören auch dazu, aber KMU´s sind so definiert, dass sie bis zu 249 Beschäftigte haben können und dennoch der Definition entsprechen. Und 249 Beschäftige - da spricht man üblicherweise nicht mehr von einem kleinen oder mittleren Unternehmen.

Der Faktor Gründung

Bevor man überhaupt Gewinne erzielen kann, was das zentrale Ziel für ein Unternehmen sein muss, braucht es einmal ein Unternehmen selbst und das gilt es zu gründen. Doch so einfach ist das nicht, weil selbst bei einer guten Geschäftsidee ist die Frage zu klären, wie man starten möchte. Man kann völlig bei Null beginnen und alles aufbauen oder man kann auch eine Betriebsnachfolge überlegen und einen bestehenden Betrieb übernehmen.

Eine andere Variante ist gegeben, wenn man sich für das Franchisesystem entscheidet, bei dem man gemäß Vorgaben eine Filiale leiten kann und darf. Jede dieser Strategien hat Vorteile und Nachteile und es hängt von den eigenen Möglichkeiten und Wünschen ab, welche Variante eher in Frage kommen mag.

Artikel-Infos

Unternehmen in der WirtschaftArtikel-Thema:
Unternehmen und Unternehmensgründung
letztes Datum:
15. 12. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Übersicht der Themen

Zurück zur Startseite