Sie sind hier: Startseite -> Kostenrechnung

Kostenrechnung und ihre Aufgaben

Kostenrechnung: Kallkulation und Preis

Neben der Buchhaltung ist die Kostenrechnung ein wesentlicher Bereich, der in Unternehmen eine Rolle spielt. Ist die Buchhaltung mit der Aufgabe betraut, alle Geschäftsvorgänge zahlenmäßig zu erfassen, so ist die Aufgabe der Kostenrechnung, hinkünftige Preise festzustellen und Deckungsbeiträge zu überprüfen.

Grundlagen zur Kostenrechnung

Kostenrechnung AufgabenEinfacher wird die Kostenrechnung gerne als Kalkulation bezeichnet und in der simpelsten Form wird sie auch bei Einzelunternehmerinnen und Einzelunternehmer eingesetzt. Dabei werden die Fixkosten berücksichtigt, die bei der Herstellung eines Produktes oder beim Handel mit selbigen entstehen und eine Spanne hineinkalkuliert, sodass am Ende ein Preis vorliegt, der für die Verkaufsaktivitäten eingesetzt werden kann.

Kurzum dient die Kostenrechnung der Ermittlung, zu welchem Preis man seine Ware verkaufen kann, um auch noch ein wenig Gewinn zu erzielen. Das ist natürlich nicht ganz so einfach, denn der Markt ist nicht eine starre Konstruktion, sondern ständig in Bewegung und der Bedarf nach bestimmten Produkten ändert sich wie auch die Wirtschaftssituation in Summe. Wenn die Leute sparen müssen, muss man beim Preis nachgeben. Doch wieweit soll man nachgeben und ab wann wird es nicht mehr wirtschaftlich? Solche Fragen versucht die Kostenrechnung zu beantworten.

In größeren Unternehmen ist die Kostenrechnung noch wichtiger, beispielsweise beim Produktionsbetrieb, der auch von Faktoren wie den Rohstoffpreisen und den Personalkosten abhängig ist. Da sich die Preise jederzeit ändern können, muss auch die Kalkulation angepasst werden. Daher ist es nicht so, dass man einmal den Preis ermittelt und dieser bleibt jahrelang erhalten, sondern die Kostenrechnung ist ein Verfahren, das regelmäßig Anwendung findet.

Kostenrechnung denkt periodenrein

Und die Kostenrechnung agiert kurzfristig, womit sie sich von der Buchhaltung unterscheidet, denn Abgrenzungen zu anderen Zeitperioden sind hier nicht gefragt. Will man den Preis für April wissen, dann gelten auch nur die Fixkosten für April und nicht jene für März oder Mai.

Damit unterscheidet sie sich deutlich von der Buchhaltung oder Buchführung und somit kann man die Daten von A nicht auf B übertragen, sondern muss aus der Buchhaltung die Werte erst überprüfen und für die Kostenrechnung richtig stellen. Dabei gibt es manchmal kleine Korrekturen, manchmal aber auch erhebliche Veränderungen. Wenn eine Maschine fünf Jahre laufen soll und acht Jahre läuft, dann ist drei Jahre lang in der Buchhaltung nicht viel zu tun. Die Abschreibung ist nach fünf Jahren erledigt. In der Kostenrechnung läuft das anders, weil man sehr wohl auf die richtigen Zeiträume eingeht und entsprechende Korrekturen vornimmt, um die echten Kosten erkennen zu können.

Die Kostenrechnung erfüllt damit die Aufgabe, echte Kosten zu erheben und ist genauer als die Buchhaltung, bei der der Fokus auf dem steuerwirksamen Ergebnis gelegt wird.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Übersicht der Unterseiten

Kostenrechnung Ziele

Übersicht über die Ziele der Kostenrechnung für das Unternehmen und Management wie Dokumentation, Planung und Wirtschaftsüberprüfung.

Kostenrechnung Basisdefinitionen

Basisdefinitionen oder Grundbegriffe der Kostenrechnung wie Einnahmen, Einzahlungen, Ausgaben oder Leistungen und deren Unterscheidung.

Kostenbegriffe

Überblick über die zahlreichen Kostenbegriffe in der Kostenrechnung und ihre Bedeutung bzw. die Untergliederung nach Zeit, Herkunft und Beschäftigung.

Kostenartenrechnung

Die Kostenartenrechnung stellt in der Kostenrechnung die Grundlage aller Kostenanalysen dar.

Sitemap

Die Sitemap mit den bisher gespeicherten Begriffen und Erklärungen im Bereich der Kostenrechnung mit ihren Kostenbegriffen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird: