Sie sind hier: Startseite -> Kostenrechnung -> Einnahmen

Einnahmen in der Kostenrechnung

Sofortige oder spätere Zahlung nach Verkauf

Eine weitere Basisdefinition im Sinne der Kostenrechnung ist die Einnahme. Sie ist genauso positiv wie die Einzahlung, weil Geld hereinkommt und der Bestand an Zahlungsmittel im Unternehmen erhöht wird, aber im Gegensatz zur Einzahlung kann das Geld auch später einlangen.

Einnahmen im Sinne der Kostenrechnung

Als Beispiel kann man sich einen Verkauf von Waren an den Kunden vorstellen, wobei die Waren sofort geliefert werden, die Ausgangsrechnung wird auch gleich verschickt, aber das Geld wird erst in drei Monaten überwiesen. Es ist positiv für das Unternehmen, dass dieser Verkauf durchgeführt wurde, denn damit wird der Umsatz gesteigert, doch für die Kostenrechnung kann dies bedeuten, dass für die aktuelle Arbeit der Betrag ergo die Einnahme irrelevant ist.

Der Unterschied zwischen Einzahlung und Einnahme liegt im Zeitpunkt, wann das Geld in das Unternehmen gelangt. Bei der Einzahlung erhält man das Geld sofort, bei der Einnahme möglicherweise erst später. Verkäufe auf Ziel sind meist der zweiten Kategorie zuzuordnen, wobei es natürlich auch sein kann, dass der Kunde sofort zahlt.

Und hier ist es wieder mit den Definitionen ein wenig komplizierter, denn für die Kostenrechnung ist der Zeitpunkt das Thema. Will man eine Kostenrechnung für den Monat September durchführen, dann gelten alle Beträge, die in diesem Monat hereinkommen. Wenn nun ein Kunde die offene Rechnung binnen des September ausgleicht, dann ist dieser Geschäftsfall sowohl eine Einzahlung als auch eine Einnahme und in der Kostenrechnung zu berücksichtigen.

Wenn der Betrag erst im Oktober bezahlt wird, dann ist die Einnahme keine Einzahlung, denn die Zahlung per Bar oder Banküberweisung erfolgte nicht im gleichen Monat. Aber eine Einnahme ist trotzdem gegeben und damit für die Kostenrechnung relevant. Es ist also die Unterscheidung zu verinnerlichen, um bei der Bewertung der verschiedenen Beträge und Geschäftsfälle zu erkennen, was im aktuellen Zeitraum (zum Beispiel einen Monat) Gültigkeit hat und was nicht.

Lesen Sie auch

In der Kostenrechnung sind wesentliche Begriffe das Rüstzeug für das eigentliche Zahlenmaterial und dabei ist vor allem die Aufgabe zu bewältigen, die Zahlen richtig zu interpretieren. Ein Beispiel ist der Unterschied zwischen Aufwände und Kosten. Auf der Gegenseite gibt es diese beiden Begriffe auch und zwar in Form von Erträge und Leistungen.

Weitere Unterscheidungen und Überschneidungen gibt es mit den Ausgaben und den Auszahlungen sowie mit den Einnahmen und den Einzahlungen.

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Kostenrechnung EinnahmenArtikel-Thema: Einnahmen in der Kostenrechnung
Beschreibung: Grundlagen über die Einnahmen in der Kostenrechnung, die dann zutreffen, wenn etwas verkauft, aber erst später bezahlt wird.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 25. 08. 2020