Sie sind hier: Startseite -> Kostenrechnung -> Gemeinkosten

Kostenrechnung Gemeinkosten

Gemeinkosten: nicht direkt zuweisbare Kosten

Bei den Kosten im Rahmen der Kostenrechnung unterscheidet man zwischen den Einzelkosten und den Gemeinkosten und damit zwischen der Möglichkeit, Kosten direkt dem Produkt zuordnen zu können und jener, dieses im Umschlagsverfahren durchführen zu müssen.

Kostenrechnung: wie definiert man Gemeinkosten?

Die Einzelkosten sind jene, die man direkt zuordnen kann. Wenn man einen Tisch herstellt, braucht man dafür Holz. Das Holz kostet Geld und erzeugt Kosten, die direkt der Herstellung des Tisches zugeordnet werden kann. Würde man den Tisch nicht herstellen, bräuchte man auch nicht das Holz. Damit grenzt sich die Kalkulation für die Produktion dieses Gutes bereits ein.

Ganz anders sieht es mit dem Geschäftsführergehalt aus. Das wird bezahlt, dass er für das Unternehmen arbeitet, aber für welchen Teil des Unternehmens oder für welches Produkt oder gar für welche Herstellungsprozesse - das ist nicht bekannt und kann es auch nicht sein, weil er in allen Geschäftsfragen tätig sein kann und dafür auch bezahlt wird. Damit ist dieses Gehalt den Gemeinkosten zuzurechnen, also Kosten, die einem Produkt nicht direkt zugeordnet werden können.

Würde eine Person aber aufgenommen werden, um bei einem Projekt die Leitung zu übernehmen und nur für das Projekt arbeiten, wären schon wieder Einzelkosten gegeben. In diesem Sinne gibt es viele Unterscheidungen. Rohstoffe sind häufig Einzelkosten, das Büromaterial aber nicht. Denn mit dem Büromaterial wird das gesamte Unternehmen funktionell, nicht nur die Fertigung von Produkt A oder die Erledigung des Projekts B.

Gliederung der Gemeinkosten

Die Gemeinkosten untergliedern sich dabei so wie die Einzelkosten in verschiedene Arten, vom Wesen her sind sie aber gleich. Es gibt die Materialgemeinkosten und solche der Fertigung, der Verwaltung und des Vertriebs. Die Gemeinkosten spielen natürlich bei der Produktion eine große Rolle, aber man kann sie auch beim Einzelunternehmer, der zum Beispiel in der IT-Branche oder als Berater tätig ist, feststellen. Denn die Materialgemeinkosten beinhalten zum Beispiel auch das Büromaterial - und die Kosten für das Papier lassen sich nun nicht wirklich auf jede Beratung oder jede Projektdurchführung zuordnen.

Lesen Sie auch

In Bezug auf das Produkt gibt es in der Kostenrechnung ebenfalls sehr viele Definitionen und Begriffe. Vor allem unterteilt man in die Einzelkosten und Gemeinkosten als grundsätzliche Kostenarten. Es gibt aber weitere Kostenbegriffe und die reichen von den Kosten nach Herkunft und nach Zeitbezug über die Istkosten bis zu den Plankosten. Die Kosten können auch als Normalkosten angesetzt werden und es gibt den Unterschied zwischen internen und externen Kosten also Sekundärkosten und Primärkosten.

Bei den Einzelkosten gibt es weitere Untergliederungen. Die Einzelkosten können direkt dem Produkt zugeordnet werden und es gibt die Fertigungseinzelkosten sowie die Materialeinzelkosten. Außerdem gibt es die Sonder-Einzelkosten der Fertigung und ebenso die Sonder-Einzelkosten im Vertrieb.

Die nächste große Gruppe umfasst die Gemeinkosten - also jene Kosten, die nicht direkt zugeordnet werden können. Dabei gibt es die Fertigungsgemeinkosten und die Materialgemeinkosten als wesentliche Arten. Es gibt die Vertriebsgemeinkosten und die Verwaltungsgemeinkosten sowie die unechten Gemeinkosten.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Infos zum Artikel

Kostenrechnung GemeinkostenArtikel-Thema: Kostenrechnung Gemeinkosten
Beschreibung: Die Gemeinkosten in der Kostenrechnung - Kosten, die nicht einem Produkt oder Projekt direkt zugeordnet werden können.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 11. 09. 2020