Sie sind hier: Startseite -> Marketing -> Öffentlichkeit

Marketing Marktteilnehmer Öffentlichkeit

Veränderte Haltungen führen zu veränderten Kaufentscheidungen

Neben Kundennachfrage, Unternehmensangebot, Staat und Konsumentenschutz gibt es noch eine Gruppe an Marktteilnehmer, die sich aber aus den vorgenannten Bereichen zusammensetzt, nämlich die Öffentlichkeit oder auch die öffentliche Meinung.

So toll kann ein Produkt gar nicht sein, dass es nicht trotzdem beim Kunden durchfällt, wenn die öffentliche Meinung dagegen spricht. Das kann ganz unterschiedliche Gründe haben - Umweltgründe, Sorgen wegen Inhaltsstoffe, negatives Image eines Unternehmens oder auch politische Gründe.

Öffentliche Wahrnehmung im Marketingsystem

Ein Beispiel ist eine Urlaubsreise mit allem, was man sich nur wünschen kann. Das Hotel wäre mit allen Extras ausgestattet, das Urlaubsland passt und man freut sich schon auf den Flug. Doch dann gibt es politische Unruhen im Urlaubsland und sofort ist der tolle Urlaub kein Thema mehr, weil die Sicherheit im Vordergrund steht. Nicht nur, dass man selbst besorgt ist, auch in Foren liest man sofort, dass andere Menschen gleich denken und das Stornieren der Urlaubsreise steht im Raum. Mit dem Produkt hat dies nichts zu tun, es sind die politischen Vorkommnisse, die die Meinung sofort verändern. Die Medien schalten sich ein und die öffentliche Meinung wird in die eine oder andere Richtung geprägt.

Ein erfolgreiches Unternehmen kann sofort Schwierigkeiten bekommen, wenn offenbar wird, dass die Produktion durch Kinderarbeit erfolgt. Damit ist das tollste Produkt der tollsten Firma postwendend mit einem seltsamen Nachgeschmack versehen, obwohl man Tage davor noch stolz war, ein Produkt dieser Firma zu besitzen. Auch dies ist ein Beispiel für öffentliche Meinung, wobei die Frage auch ist, warum sich das das Unternehmen nicht im Vorfeld überlegt hat. Vermutlich war der Gedanke, dass dies niemand wahrnimmt, aber wie entscheidend solche Situationen sind, zeigt die Tatsache, wie schnell Unternehmen auf solche Kritiken reagieren, denn das Image ist schnell zerstört - egal wie erfolgreich man bisher agiert hatte.

Und das Image ist ein wesentlicher Faktor im Zusammenhang mit der öffentlichen Meinung. Nicht nur wegen Kinderarbeit, politischen Unruhen oder Umweltverschmutzung, auch die Zuverlässigkeit ist ein Faktor. Wenn sich herumspricht, dass ein Produkt kaum so funktioniert, wie es beworben wird, wird man Probleme als Anbieter bekommen.

Zu bedenken ist dabei die starke Veränderung der öffentlichen Meinung. Diese war früher geprägt durch Gespräche mit Familie und Freunden sowie den gefilterten Informationen aus Zeitungen und Fernsehen. Heute kommunizieren wildfremde Menschen im Internet über die Qualität der Hotelanlage, die Passform von Modeartikel oder die Zuverlässigkeit von Bohrmaschinen. Der Austausch findet auf viel schnellerem Weg mit viel mehr Beteiligten statt und ist kaum zu kontrollieren und schon alleine deshalb ein wichtiger Marktfaktor geworden.

Negative negative öffentliche Meinung

Dabei muss man aufpassen, weil es auch Leute gibt, die offenbar mit sich selbst nicht im reinen sind. Ihren Frust lassen sie dann auf Unternehmen aus und schreiben negative Hotelkritiken, die völlig unhaltbar sind, aber trotzdem das Image des Hauses nach unten ziehen können. Auch die Versuchung, Mitbewerber anzuschwärzen, ist hier zu erwähnen. Gerade über Foren und soziale Netzwerke passiert das immer öfter und das wird langsam aber sicher zum großen Problem.

Andererseits fliegen aber auch Lügner auf, deren Werbung mit dem tatsächlichen Produkt oder der tatsächlichen Dienstleistung gar nicht zusammenpassen. Ein am Strand angebotenes Hotel erweist sich als einen halben Kilometer weg vom Strand und das fliegt natürlich durch Foren & Co. schnell auf und die weiteren potentiellen Urlaubsgäste sind gewarnt. In diesem Kontext ist der Austausch sehr wichtig und auf dieser Ebene auch absolut zulässig.

Lesen Sie auch

Um mit dem Marketing erfolgreich sein zu können, muss man sich über die Marktteilnehmer und ihre Motivationen und/oder Aufgaben Gedanken machen. Die Anbieter sind naheliegend, denn sonst würde der Markt nicht funktionieren, aber es gibt noch viel mehr Marktteilnehmer. Ebenfalls sofort einfallen werden die Kunden, die sich für die Angebote der Anbieter entscheiden.

Nicht sofort einfallen wird die Öffentlichkeit und auch der Konsumentenschutz ist nicht der erste Gedanke, jedoch kann eine Warnung wegen eines Produkts durch den Konsumentenschutz enorme Auswirkungen haben - und das bekommen die Leute sehr wohl mit. Auch der Staat ist Teilnehmer am Markt, mal als Kunde selbst, mal auch als Einflussnehmer auf die Spielregeln.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Infos zum Artikel

Marktteilnehmer öffentliche MeinungArtikel-Thema: Marketing Marktteilnehmer Öffentlichkeit
Beschreibung: Die Öffentlichkeit bzw. öffentliche Meinung am Markt und ihre Bedeutung im Marketingsystem für mehr oder weniger Umsatz eines Unternehmens.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 18. 09. 2020