Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Indirekte Steuern

Indirekte Steuern

Steuerbetrag wird nicht selbst bezahlt

Steuern gibt es viele und so wurden sie auch von den Definitionen und der Anordnung her untergliedert. Man unterscheidet zum Beispiel die wesentlichen Steuerarten indirekte Steuer und direkte Steuer. Bei den direkten Steuern bezahlt man selbst den Steuerbetrag etwa bei der Grundsteuer oder vor allem bei der Einkommensteuer. Das ist bei den direkten Steuern anders.

Was sind direkte Steuern?

Direkte Steuern sind so definiert, dass man den Steuerbetrag nicht direkt dem Finanzamt abführt, sondern jemand anders ist dafür verantwortlich. Bezahlen muss man den Steuerbetrag aber trotzdem und die wichtigste Steuer schlechthin in diesem Kontext ist natürlich die Umsatzsteuer. Man geht in den Laden einkaufen, wählt seine Waren aus und bezahlt den Gesamtbetrag. Der Betrag setzt sich aus dem Warenwert und dem Steuerbetrag zusammen. Es wäre nicht machbar, dass jeder diesen Steuerbetrag dem Finanzamt überweist und so wird dies durch das verkaufende Unternehmen durchgeführt. Das heißt, dass das Unternehmen zwei Funktionen gleichzeitig vollzieht - es ist einerseits Steuereintreiber durch die Rechnung und Einhebung des Steuerbetrages und andererseits Steuerschuldner bis der Steuerbetrag abgerechnet und überwiesen ist.

Da gerade über den Handel sowie die Geschäftsbeziehungen mit der Industrie und vielen Dienstleistungsbetrieben Leistungen und Waren gegen Geld ausgetauscht werden, gibt es eine große Menge an Steuerbeträgen, die bei der Umsatzsteuer zusammenkommen. Deshalb ist diese Steuer auch eine der wichtigsten überhaupt zur Finanzierung des Staates und in weiterer Folge der Länder und Gemeinden. Auf europäischer Sicht gibt es aber unterschiedliche Steuersysteme, weshalb gerade die Höhe der Umsatzsteuer sich unterscheidet. Das Ziel, in der gesamten EU den gleichen Steuersatz einzuführen, ist bisher nicht erreicht worden, zu unterschiedlich sind die Steuersätze bisher und zu unterschiedlich auch die Positionen der Länder.

Welche indirekten Steuern gibt es noch?

Die Umsatzsteuer ist natürlich die wichtigste, aber auch die Mineralölsteuer (Deutschland: Energiesteuer) ist ein großes Thema. Bei jedem Tankvorgang von Benzin oder Diesel ist diese Steuer fällig, wobei das Prozedere das gleiche ist wie beim Einkauf im Handel. Man zahlt die Steuer bei der Bezahlung der Tankladung und diese wird vom Anbieter (Tankstelle) mit dem Finanzamt gegenverrechnet (Umsatzsteuer minus Vorsteuer).

Auch beim Kaffee, beim Alkohol oder der Versicherung gibt es entsprechende Verbrauchssteuern, die im Namen schon den Sachverhalt dokumentieren. Es gibt die Kaffeesteuer, die Biersteuer, die Branntweinsteuer und auch die Tabaksteuer. Die zahlreichen Versicherungen haben die Versicherungssteuer zu berücksichtigen.

Man kann generell also von der wichtigsten Einnahme ausgehen, denn einkaufen muss jeder einmal, Versicherungen schließen viele ab und wenn man im Lokal sitzt und Speisen und Getränke konsumiert, ist man auch ein klarer Fall für die direkten Steuern, wie immer sie auch heißen mögen.

Wirtschaftspolitik nach Kategorie sortiert

Infos zum Artikel

Wirtschaftspolitik Steuern indirekte SteuernArtikel-Thema: Indirekte Steuern
Beschreibung: Die indirekten Steuern sind solche, bei denen man nicht unmittelbar und persönlich Steuern an das Finanzamt abführt, sondern indirekt bezahlt.

Wir werden oft gefragt, ob man die Artikel für Studienarbeiten oder Schularbeiten verwenden darf und die Antwort ist ganz klar ja. Dafür haben wir diese Texte auch erstellt - zur Information und Weiterverwendung. Bitte aber bei Möglichkeit auf diese Seite verweisen.
Wer das letzte Bearbeitungsdatum angeben will oder muss: letztes Datum: 04. 06. 2020