Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Steuern

Steuern und ihre Aufgaben

Überblick über die Steuern

Ein großes Thema in der Wirtschaft aber generell bei der Finanzierung ist jenes der Steuern. Über die Steuern kann man sich so richtig herrlich aufregen, aber ohne die Steuern würde die U-Bahn nicht fahren, es gäbe viele Dienstleistungen des Staates nicht, die dann sehr wohl fehlen würden und auch andere Aktivitäten würde man missen. Denn mit den Steuern werden diese Dienstleistungen vom Staat mit allen Ebenen von Bund über Land bis zu den Gemeinden finanziert.

Was sind Steuern überhaupt?

Wirtschaftspolitik SteuernSteuern sind Geldleistungen, die man per Definition nicht unmittelbar für eine Gegenleistung zahlen muss wie etwa die Gebühren. Bei Gebühren zahlt man einen Betrag und bekommt dafür auch etwas wie etwa das Parkpickerl oder einen Reisepass oder andere Leistungen. Bei den Steuern zahlt man die Einkommensteuer und hat keine unmittelbare Gegenleistung, auch wenn mit diesem Geld Leistungen und Serviceeinrichtungen finanziert werden, die man sehr wohl selbst auch nutzen kann.

Aber es ist nicht nur eine Frage des Kassierens und Finanzierens des Staates und damit eine höchst politische Angelegenheit, die die gesamte Wirtschaft betrifft, Steuern heißen auch so, weil der Staat damit steuern kann. Wenn es eine Wirtschaftskrise gibt, kann man mit einer Reduktion der Steuern für mehr Anreize sorgen, um auf Seiten der Unternehmen günstiger zu investieren oder auf Seiten der Privathaushalte mehr einkaufen zu können, weil mehr Geld zur Verfügung steht. Für das Budget ist das weniger erfreulich, aber so kann man einige Arbeitsplätze schaffen.

Ein anderes Beispiel ist die Förderung erneuerbarer Energien und die Bestrafung fossiler Brennstoffe, etwa in Form einer Energiesteuer oder auch Mineralölsteuer. Damit will der Staat beim Heizen, aber auch beim Autofahren ein Umdenken bewirken, doch funktionieren diese Steuermechanismen auch nur, wenn das Angebot am Markt einen Umstieg ermöglicht und attraktiv ist.

Gute und böse Steuern

Aus Sicht der Unternehmen gibt es verschiedene Zugänge. Natürlich will niemand gerne Steuern zahlen, aber die Sinnhaftigkeit ist jedem klar und das System muss ja auch irgendwie erhalten bleiben. Gerne wird aber kundgetan, dass man die Umsatzsteuer gerne zahlt, die Einkommensteuer hingegen nicht. Denn die Umsatzsteuer ist auch Ausdruck des Umsatzes und das heißt bei mehr Steuerhöhe, dass man auch mehr verkauft hat. Die Einkommensteuer ist hingegen eine reine Abgabe ohne wirtschaftlichen Mehrwert.

Übersicht der Unterseiten

Direkte Steuern

Die direkten Steuern sind jene, bei denen der Steuerzahler direkt die Steuergebühr an den Staat oder Land und Gemeinde entrichten muss.

Indirekte Steuern

Die indirekten Steuern sind solche, bei denen man nicht unmittelbar und persönlich Steuern an das Finanzamt abführt, sondern indirekt bezahlt.

Weitere Steuerarten

Neben den direkten und indirekten Steuern gibt es noch einige andere Begriffe rund um die Steuerarten wie Realsteuer oder auch die Personensteuer.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Politik